So wird der Erbschaftssteuerrechner bedient

Viele Menschen verspüren ein Gefühl der Unsicherheit bei der Berechnung der Erbschaftssteuer. Sie wissen, dass sich die Freibeträge z.B. von denen bei der Einkommensteuer unterscheiden und vom Verwandtschaftsverhältnis abhängen.

Der Erbschaftssteuerrechner hilft dabei, ohne großen Rechercheaufwand zu ermitteln, wie viel Geld einem vom Erbe bleibt, nachdem der Fiskus sich seinen Anteil abgeholt hat.

Wie funktioniert der Erbschaftssteuerrechner?

Der Rechner fragt einige Daten ab, die er benötigt, um den individuellen Fall zu ermitteln. Diese sind nicht persönlicher Natur (also kein Name, keine Adresse, etc.), sondern beziehen sich einzig auf das Erbe.

Welche Daten benötigt der Erbschaftssteuerrechner?

Erbschaftssteuer Rechner

Einzugeben sind:

  • Die Höhe des Erbes
  • Der Verwandtschaftsgrad zum verstorbenen Erblasser

Vor allem Punkt eins ist nicht immer ganz einfach: Wie hoch ist beispielsweise das Erbe, wenn man neben Geld auch Auto und/ oder Haus geerbt hat? Über den Notar kann man den Gesamtwert seines Erbes ermitteln lassen, der für die Steuer zugrunde liegt. Es kann auf diese Weise also passieren, dass man weniger Geld erbt, als als Mindestbetrag für die Steuer eigentlich nötig wäre.

Wie bedient man den Erbschaftssteuerrechner?

Der Erbschaftssteuerrechner verfügt über zwei Eingabefelder: Im oberen Bereich wird die Höhe des Erbes in Euro eingegeben. Darunter ist das Verwandtschaftsverhältnis einzutragen. Um hierbei so gut wie möglich zu unterstützen, gibt der Rechner die gängigen Varianten vor.

Als Beispiel: Die eigene Schwester verstirbt und hinterlässt einem 100.000 Euro. Man gibt erst den Betrag ein, dann wählt man die Option

  • Geschwister,
  • Neffen,
  • Stiefkinder

und klickt anschließend auf den grauen Button mit der Aufschrift 'Berechnen'. Unter den Eingabefeldern erscheint eine tabellarische Übersicht im Erbschaftssteuerrechner, die mit 'Ergebnis Ihrer Berechnung' überschrieben ist. Hier sieht man fünf Spalten. Von links nach rechts sind Höhe des Erbes, Freibetrag, zu versteuern, Erbschaftssteuer und die Summe, die nach Abzug der Abgabe verbleibt, aufgelistet.