gehalt-gymnasiallehrer

Brutto Gehalt als Gymnasiallehrer

Beruf Monatliches Bruttogehalt Jährliches Bruttogehalt
Gymnasiallehrer/ Gymnasiallehrerin 3.931,70€ 47.180,44€

Alle Details

Verdienen Sie als Gymnasiallehrer genug?

GEHALTSCHECK

Gymnasiallehrer - Die wichtigsten Fakten

  • Wer den Beruf des Lehrers ergreifen möchte, hat die Qual der Wahl zwischen den verschiedenen Schularten. Die Entscheidungsgründe sind individuell und persönlich.
  • Viele nehmen den Weg zum Gymnasiallehrer.
  • Ob das Gehalt für das, was ein Gymnasiallehrer zu leisten hat, auch angemessen ist, darüber herrschen doch sehr unterschiedliche Meinungen.

Studium und Gehalt

Im Schnitt dauert ein Lehramtsstudium mindestens fünf Jahre lang. Die angehenden Gymnasiallehrer müssen danach noch zwingend ein sogenanntes Referendariat absolvieren.

Hierfür gibt es auch schon ein erstes Gehalt, was jedoch noch deutlich unter dem späteren Einkommen liegt. Am Beispiel des Bundeslandes Niedersachsens sind dies:

  • 1160,91 Euro brutto monatlich.

Gehalt nach dem Referendariat und im späteren Berufsleben

Als fertig ausgebildeter Gymnasiallehrer unterliegt man im Normalfall der Besoldung A13, die genau vorschreibt, wie viel man verdienen wird. Das sind derzeit rund 3237,69 Euro.

Diese Besoldung steigt anfänglich alle zwei Jahre etwas an.

Die Abstände werden im Laufe der Zeit ausgedehnt, so dass es dann nur noch alle drei beziehungsweise alle vier Jahre eine Gehaltssteigerung gibt.


Ein Überblick über die Einkünfte als Gymnasiallehrer:

  • 1160,91 Euro brutto monatlich im Referendariat
  • 3237,69 Euro brutto monatlich als Berufseinsteiger
  • 4392,14 Euro brutto monatlich nach 28 Berufsjahren

Hier ist die durchaus positive Gehaltsentwicklung im Laufe des Berufslebens unschwer zu erkennen.

Weitere wichtige Informationen zum Gehalt

Ebenfalls noch erwähnenswert ist natürlich die Tatsache, dass die Lehrer im Beamtendienst von bestimmten abzuführenden Beiträgen ihres Bruttoeinkommens befreit sind. So müssen sie beispielsweise keine Beiträge zur Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung zahlen.

Im Gegenzug dazu sind sie als verbeamtetet Lehrkräfte allerdings auch nicht gesetzlich versichert und haben sich um einen privaten Versicherungsschutz zu bemühen. Diese Faktoren sollten bei der Berechnung des endgültigen Nettogehalts daher berücksichtigt werden.

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Die Top 5 der bestbezahlten Beruf Jahresgehalt

Das könnte Sie auch interessieren