Gehalt Podologe

Brutto Gehalt als Podologe

1.834,30 EUR 22.011,57 EUR
monatlich jährlich

Alle Details

Verdienen Sie als Podologe genug?

GEHALTSCHECK

Podologe - Die wichtigsten Fakten

  • Ein Podologe führt im Rahmen nichtärztlicher Heilkunde fußpflegerische Behandlungen als präventive und kurative Maßnahmen durch.
  • Podologen können in selbstständigen Praxen, in podologischen Abteilungen von Rehabilitationskliniken und Krankenhäusern oder beispielsweise in Physiotherapiepraxen oder diabetischen Fußambulanzen arbeiten.
  • Das Tätigkeitsfeld umfasst die Entfernung von Hornhaut und Hühneraugen, das fachgerechte Schneiden der Nägel, die Beratung in der Auswahl von Pflegemitteln sowie die Durchführung von präventiven Fußmassagen.

Die Ausbildung zum Podologen

Der Beruf der Podologen wird in einer zweijährigen schulischen Ausbildung an Berufsfachschulen erlernt. Als Voraussetzung für die Ausbildung gilt ein Realschul- oder Hauptschulabschluss. Eine Teilzeitausbildung zum Podologen dauert meist drei Jahre.

Das Gehalt als Podologe

Da die Ausbildung ausschließlich in einer Berufsfachschule erfolgt, sind die zwei bzw. drei Ausbildungsjahre unvergütet.

Direkt nach der Ausbildung liegt das Bruttogehalt im Durchschnitt zwischen 1.300€ und 1.500€, da in diesem Bereich der Mindestlohn greift.

Ein Podologe mit ausreichend Erfahrung und Weiterbildung kann bis zu 2.800€ brutto pro Monat verdienen. Das Gehalt eines Podologen variiert je nach Bundesland.

Folgende Brutto-Durchschnittsgehälter verdienen Podologen in den einzelnen Bundesländern:

  • Baden-Württemberg: 1.564€
  • Bayern: 1.762€
  • Berlin: 1.561€
  • Brandenburg: 1.214€
  • Bremen: 1.707€
  • Hamburg: 1.988€
  • Hessen: 2.161€
  • Mecklenburg-Vorpommern: 1.155€
  • Niedersachsen: 1.597€
  • Nordrhein-Westfalen: 1.723€
  • Rheinland-Pfalz: 1.340€
  • Saarland: 1.553€
  • Sachsen: 1.264€
  • Sachsen-Anhalt:1.344€
  • Schleswig-Holstein: 1.723€
  • Thüringen: 1.099€

Die Weiterbildung als Podologe

Da sich das Gesundheitswesen stetig weiterentwickelt, muss sich auch ein Podologe permanent weiterbilden. Ein Podologe kann sich auf verschiedene Bereiche der medizinischen Fußbehandlung spezialisieren oder Weiterbildungskurse im Praxismanagement, EDV oder Mitarbeiterführung belegen.

Ein weiterführendes Studium beispielsweise mit dem Studiengang Gesundheitsmanagement eröffnet neue Perspektiven und kann nach dem Studium - abhängig vom späteren Unternehmen - auch Auswirkungen auf das Gehalt haben.

Viele Podologen machen sich mit einer eigenen Praxis selbstständig. Das Einkommen ist hierbei stark von der Patientenanzahl abhängig.

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Die Top 5 der bestbezahlten Beruf Jahresgehalt
Chefarzt/ Chefärztin 104.099,67
Plastischer Chirurg/ Plastische Chirurgin 99.351,11
Oberarzt/ Oberärztin 97.813,96
Orthopäde/ Orthopädin 97.212,11
Chief Financial Officer (CFO) 89.411,61

Das könnte Sie auch interessieren