Die Aufgabe Lagerwirtschaft

Die Lagerwirtschaft umfasst all jene Bereiche, in denen es um die Logistik, Bestellung und Buchführung von Warenbeständen geht.

Nur mit einer gut geführten Lagerwirtschaft ist es, gerade in großen Unternehmen, möglich, alle im Geschäft nötigen Waren, Ersatzteile oder Materialien vorrätig zu haben.

Was in kleineren Unternehmen oft durch Sichtkontrollen oder der Führung von einfachen Bestandslisten ausreicht, wird in größeren Betrieben oft mit einer speziellen Lager- und Logistiksoftware dokumentiert.

Ein weiterer wichtiger Bestand in der Bewirtschaftung eines Lagers ist eine intervallmäßige Inventur, um eventuelle Unstimmigkeiten zwischen Warenbestand und Lagerwirtschaft nachvollziehen zu können.

Systeme in der Lagerwirtschaft

Computersysteme werden auch in der Lagerwirtschaft immer beliebter, denn sie bieten nicht nur bei der Warenbestandsaufnahme eine große Hilfe, sondern auch bei der Lagerlogistik.

  • Wareneingänge,
  • Warenausgänge,
  • Retouren

Mit dem passenden System kann der logistische Aufwand, den ein Lager mit sich bringt, um ein vielfaches minimiert werden, da der aktuelle Warenbestand schnell und einfach, beispielsweise für Warenbestellungen, abgerufen werden kann.

Intervallmäßige Kontrollen in der Lagerwirtschaft

Da weder die Technik, noch das Personal unfehlbar in ihrer Arbeitsweise ist, ist eine regelmäßige Kontrolle der Warenbestände eine der wesentlichen Möglichkeiten, um die Zahlen, die im Computer oder den Unterlagen aufgeführt sind, zu überprüfen.

Nach einer Inventur lässt sich dann schnell feststellen, ob die Unterlagen fehlerhaft geführt wurden, oder der Schwund von Waren andere Gründe hat.

Das könnte Sie auch interessieren