Aufgabe Vertragsgestaltung

Mit Verträgen werden sowohl zwischenmenschliche als auch Handelsbeziehungen geregelt.

Jedes noch so unbedeutende Geschäft, wie etwa der Kauf eines Apfels, ist durch einen, wenn auch nicht immer schriftlichen, Vertrag geregelt.

Ein Vertrag soll Missverständnissen vorbeugen und Rechtssicherheit schaffen.

Wie kommt ein Vertrag zustande?

Nicht alle Geschäfte sind so einfach, wie der schon erwähnte Kauf eines Apfels. Schon weitaus komplizierter ist der Mietvertrag für eine Wohnung, wie ihn die meisten Menschen im Laufe ihres Lebens schon unterschrieben haben.

Der Vertrag regelt genau die Rechte und Pflichten von Mieter und Vermieter. Dabei kann die Vertragsgestaltung sehr unterschiedlich sein und durchaus die eine oder andere Partei begünstigen. Noch viel komplizierter ist das Vertragswerk, das beim Kauf eines Hauses oder einer Firma erstellt werden muss.

Wer übernimmt die Vertragsgestaltung?

Bei größeren Geschäften oder wichtigen persönlichen Angelegenheiten, wie etwa der Vertragsgestaltung für einen Ehevertrag, sollte am besten ein Fachmann, also ein Rechtsanwalt ausarbeiten.

Das ist wichtig, da auch alle gesetzlichen Vorschriften eingearbeitet werden müssen, mit denen sich ein Laie in der Regel nicht oder nur unzureichend auskennt.

Gibt es Muster für die Vertragsgestaltung?

Für viele Verträge, wie z. B. Mietverträge, stehen Vorlagen und Formulare im Internet zur Verfügung, die dann mit den entsprechenden Angaben ergänzt werden können.

Das könnte Sie auch interessieren