Die wichtigsten Fakten

  • Pauschalen ohne Nachweis sind Beträge, die ohne Belege steuerlich absetzbar sind.
  • Diese Pauschalen werden als Werbungskosten in der Anlage N eingetragen.

Steuerformulare Steuerklassen

Was sind Pauschalen ohne Nachweis?

Dabei handelt es sich um fixe Beträge, die als Pauschalen ohne Nachweis von der Steuer abgesetzt werden können. Sie sind als Arbeitnehmerpauschbetrag bekannt.

  • Pauschalen ohne Nachweis gibt es nur für Arbeitnehmer. Selbständig Tätige müssen ihre Ausgaben detailliert dokumentieren und angeben.

Pauschalen ohne Nachweis: Werbungskosten

Arbeitnehmer können Werbungskosten bis zu 1000 Euro pro Jahr von der Steuer absetzen. Bei Versorgungsbezügen - zum Beispiel der Rente - gilt ein Betrag bis 102 Euro. Die Werbungskosten werden in der Anlage N der Steuererklärung eingetragen.

Zu den Werbungskosten, die in der Steuererklärung geltend gemacht werden können, zählen unter anderem:

  • Arbeitsmittel
  • Kosten für Bewerbungen
  • Fahrt zur Arbeit: Entfernungspauschale von 30 Cent
  • Fort- und Weiterbildung
  • Kontoführung
  • Reisekosten
  • beruflich bedingte Unfälle
  • Umzug
  • Steuerberatungskosten
  • In allen Fällen gilt, dass es sich um beruflich bedingte Faktoren handeln muss. Private Aufwendungen können in der Regel nicht oder nur in bestimmten Fällen als Pauschale ohne Nachweis gehandelt werden.

 

Einzelnachweise


  1. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Pauschbeträge

Das könnte Sie auch interessieren