Mann mit viel Geld in der Hand

Grenzsteuersatz ist für jeden Deutschen interessant, der mehr als den Grundfreibetrag in Höhe von 8.820 Euro jährlich verdient.

Denn dieser Wert zeigt an, wie hoch die Steuerbelastung für das nächsthöhere Einkommenslevel progressiven Steuersystem, wie es die Bundesrepublik hat, also nicht nur einen solchen Steuersatz, sondern mehrere. Im Falle Deutschlands sind es fünf.

Wie hoch ist der Grenzsteuersatz bei welchem Einkommen?

EinkommenSteuersatz
0 - 8.820 Euro0 Prozent
8.820 Euro - 53.665 Euro14 bis auf 42 Prozent steigend
53.666 - 254.446 Euro42 Prozent
Ab 254.447 Euro45 Prozent

Wie wird der Grenzsteuersatz berechnet?

Die Berechnung ist eine der schwierigsten mathematischen Operationen im Steuerrecht. Es handelt sich beim Grenzsteuersatz um die Ableitung der Steuerbeitragsfunktion.

Sinnvoller ist es, einen Abgabenrechner zu nutzen, um den Steuersatz zu ermitteln.

Wie ist das Verhältnis von Durchschnittssteuersatz und Grenzsteuersatz?

Tatsächlich zahlt niemand den Grenzsteuersatz. Gesetzt den Fall, eine Person hat einen zu versteuerndes Einkommen von 300.731 Euro, so zahlt sie nur für die letzten 50.000 Euro den vollen Steuersatz von 45 Prozent.

Für den Bereich von 52.882 bis zu 250.730 Euro steigen die Steuern linear an. Dies geschieht etwa in zwei Schritten. Das System wird für alle Level konsequent fortgeführt. So ergibt sich schließlich der zu zahlende Durchschnittssteuersatz.

Welchen Sinn hat der Grenzsteuersatz?

So zeigt sich auch, welchen Sinn der Steuersatz hat: Es geht darum herauszufinden, ob sich Einkommenssteigerungen lohnen oder ob diese durch die Steuern zu sehr aufgefressen werden.

Ein Beispiel soll dies verdeutlichen:

Bisher verdiente eine Person 45.000 Euro jährlich und zahlte hierfür 10.870 Euro Steuern. Nun soll er eine Gehaltserhöhung bekommen.

Erhielte er drei Euro mehr, müsste er davon einen Euro an den Fiskus zurückgeben. Die zusätzliche Steuerbelastung läge bei 33 Prozent.

Würde er jedoch nur zwei Euro mehr bekommen, müsste er überhaupt keine Steuern mehr bezahlen, hätte aber gleich viel.

Zwischen einer Einkommenssteigerung von zwei und drei Euro springt der Steuersatz also von null auf 33 Prozent. Es geht darum, genau den Moment zu erwischen, bei dem dies passiert.

Das könnte Sie auch interessieren