Kalte Progression

Das Finanzsystem in Deutschland ist prinzipiell so aufgebaut, dass derjenige, der mehr Einkommen hat, prozentual höher besteuert wird.

Prinzipiell versteht sich.

Dadurch soll erreicht werden, dass jeder nach seiner wirtschaftlichen Leistung zu den Kosten des Gemeinwohls beiträgt.

Der steuerliche Freibetrag

Dieses Prinzip wird dadurch gefördert, dass es einen steuerlichen Freibetrag gibt, ab dem überhaupt erst eine Steuer gezahlt werden muss auf das erzielte Einkommen. Dieser Freibetrag ändert sich regelmäßig und soll die unteren Einkommen entlasten.

Die Finanzlücke muss geschlossen werden

Durch diese Entlastung der unteren Einkommen entsteht dem Fiskus eine Finanzlücke. Diese müssen die mittleren und hohen Einkommen füllen. Sie werden also prozentual höher besteuert durch die kalte Progression.

So muss etwa ein Steuerbürger mit 8000 Euro Jahreseinkommen überhaupt keine Einkommenssteuer zahlen, da er unter dem Freibetrag liegt.

Bei 200000 Euro sind es (als Beispielrechnung) 25 % des Einkommens, das über 8000 Euro liegt (Zahlen sind nur Beispiele zur Verdeutlichung des Prinzips, keine realen Werte). Er müsste also auf 12000 Euro 25 % = 3000 € Steuern leisten.

Bei höheren Einkommen schlägt die kalte Progression zu

Bei einem Jahreseinkommen von 30000 Euro sind das schon in diesem Beispiel 22000 Euro, die zu versteuern sind. Der Steuersatz dafür wäre dann aber nicht 25 % wie bei 20000 Euro, sondern bereits 30 %.

Denn dieser unterliegt der Progression. Und 30 % von 22000 € sind 5500 €, also ein deutlich höherer Betrag ist abzuführen. So kommt es, dass der Freibetrag bei höheren Einkommen an Gewicht verliert und außerdem ein höherer Prozentsatz Steuern fällig ist: Die kalte Progression hat zugeschlagen.

Die Folgen der kalten Progression

Die kalte Progression hat zur Folge, dass bei einer Lohnerhöhung ein immer stärkerer Anteil der Erhöhung nicht beim Arbeitnehmer, sondern beim Fiskus landet.

Jede neue Regierung möchte die kalte Progression entweder ganz abschaffen, mindern oder reformieren, je nach Couleur. Wobei alle Regierungen das Prinzip, dass leistungsfähigere Steuerbürger höher belastet werden sollen, erhalten bleiben soll. Nur das, wie ist, anders.

Das könnte Sie auch interessieren