krankenhauszusatzversicherung

Der letzte Krankenhausaufenthalt war wieder einmal ein Desaster? Der Bettnachbar hat geschnarcht ohne Ende? Gut, wer privatversichert ist. Gesetzlich Versicherte kommen jedoch nicht zu diesen Privilegien. Normalerweise.

Mit einer Krankenhauszusatzversicherung bekommt auch ein normal Versicherter dieselben Leistungen wie ein Privatpatient! Verschiedene Versicherer bieten entsprechende Versicherungen an. Die Tarife sind unterschiedlich, die Leistungen auch - ein Vergleich lohnt sich.

Was ist eine Krankenhauszusatzversicherung?

Die Krankenhauszusatzversicherung ist auch unter dem Namen stationäre Zusatzversicherung bekannt. Sie versichert die Kosten für Extras im Krankenhaus.

Darunter fallen folgende Leistungen:

  • Chefarztbehandlung
  • Ein- oder Zweibettzimmer
  • Klinikwahl

Warum ist eine Krankenhauszusatzversicherung sinnvoll?

Der größte Pluspunkt bei der stationären Zusatzversicherung ist die Chefarztwahl. Das bedeutet, dass der Arzt, der einen behandelt, frei ausgesucht werden kann.

Da auch freie Klinikwahl gilt, können Patienten so zu jedem Spezialisten gehen, der die Erkrankung behandelt. Gegenüber den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen gibt es somit eine höhere Erfolgsrate: Die besten Ärzte und die modernsten Behandlungsmethoden haben mehr Aussicht auf Erfolg als herkömmliche Methoden und normale Ärzte.

Wer auch im Krankenhaus Wert auf ein eigenes Zimmer legt, ist mit der Krankenhauszusatzversicherung ebenfalls gut beraten. Denn Sie gewährt die Unterbringung in Ein- oder Zweibettzimmern.

Für Einbettzimmer liegt der Betrag höher. Die Versicherung nur deswegen abzuschließen ist nicht unbedingt nötig; schließlich kann die Leistung Einbettzimmer gegen einen täglichen Aufpreis auch später dazu gebucht werden.

Wer aber unbedingt alleine sein will, sollte auch nur aus diesem Grund die Versicherung abschließen, damit er im Fall des Falles seine Ruhe vor störenden Nachbarn und dafür mehr Komfort und Platz hat.

Was ist bei der Tarifwahl entscheidend?

Die Tarife für die Krankenhauszusatzversicherung liegen zwischen 20 Euro und 80 Euro. Je jünger der Versicherungsnehmer ist, desto günstiger ist der Tarif. Die Höhe des Tarifs sollte aber nicht ausschlaggebend sein. Viel wichtiger sind die Leistungen.

Folgende Fragen sind wichtig:

  • Gilt der Tarif für Einbett- oder Zweibettzimmer?
  • Gibt es eine Begrenzung auf den 3,5 fachen Höchstsatz (besser ist, wenn es keinen gibt!)?
  • Sind ambulante Operationen in der Krankenhauszusatzversicherung enthalten?
  • Ist die Arzt- und die Klinikwahl wirklich frei?

Das könnte Sie auch interessieren