Für alle Personen, die zum Zeitpunkt ihres Todes im Bezirk des Amtsgerichtes Arnstadt Zweigstelle Ilmenau wohnhaft waren, gilt, dass Sie von der Nachlassabteilung des Amtsgericht Arnstadt Zweigstelle Ilmenau betreut werden.

Das Nachlassgericht Arnstadt Zweigstelle Ilmenau nimmt Testamente der Bürger in Verwahrung. Am Nachlassgericht Arnstadt Zweigstelle Ilmenau können die Erben darüber hinaus die Ausstellung eines Erbscheins anfragen.

Nicht alle Angelegenheiten, die den Nachlass betreffen, betreut das Nachlassgericht Arnstadt Zweigstelle Ilmenau. Soll ein Erbe ausgeschlagen werden, kann die Person diesen Erbausschlag im Bezirk des Wohnorts einreichen und durchführen lassen.

Die notwendigen Unterlagen werden von dort vom zuständigen Sachbearbeiter in öffentlich beglaubigter Form an das zuständige Nachlassgericht des Erblassers weitergeleitet.


Welche Aufgaben übernimmt das Nachlassgericht Arnstadt Zweigstelle Ilmenau?

Nachlassgericht Arnstadt Zweigstelle Ilmenau

Die Erfüllung einer Vielzahl von in der Regel gebührenpflichtigen Aufgaben obliegt der Nachlassabteilung des Amtsgerichtes Arnstadt Zweigstelle Ilmenau

Aufgaben, die in den Bereich des Nachlassgerichts Arnstadt Zweigstelle Ilmenau fallen, sind zum Beispiel:

  • Sichern des Nachlasses
  • Verwahren von Verfügungen im Todesfall
  • Verwalten des Erbes
  • Testamentsvollstreckung
  • Erteilung von Testamentsvollstreckerzeugnissen
  • Ermittlung der Erben
  • Erteilen von Erbscheinen
  • Eröffnen von Verfügungen

Nachlassgericht Arnstadt Zweigstelle Ilmenau - Anfahrt und Kontaktadressen

LieferanschriftPostanschrift
Wallgraben 8
98693 Ilmenau
Postfach 10 07 51
98686 Ilmenau

Kontakt

Tel.-Nr.: 03677 6435-0
Fax-Nummer: 0361 573581554
Internetseite:thueringen.de/th4/olg

Amtsgericht Arnstadt Zweigstelle Ilmenau - weitere Aufgabenbereiche

Auch andere Aufgabengebiete werden von dem zuständigen Amtsgericht Arnstadt Zweigstelle Ilmenau verwaltet und betreut Der elektronische Rechtsverkehr wird noch für folgende andere Bereiche durch das Amtsgericht abgedeckt:

  • Familiensachen
  • Zivilverfahren

Nachlassgericht Arnstadt Zweigstelle Ilmenau - Fragen und Antworten

Angelegenheiten des Nachlasses, die das Ausschlagen des Erbes betreffen, können (gemäß § 344 Abs. 7 FamFG) am Wohnort der erklärenden Person in dem dafür zuständigen Nachlassgericht durchgeführt werden.

Vom Nachlassgericht des Erben werden die Dokumente beglaubigt weitergeleitet, so dass ein gesondertes Erscheinen mit erforderlichen Dokumenten durch den Erben nicht mehr nötig ist.

In diesem Falle wird immer das Amtsgericht in Berlin Schöneberg für die Verwaltung des Falls zuständig.

Sollte man einen Erbschein benötigen, wird dieser vom Nachlassgericht Arnstadt in der Zweigstelle Ilmenau ausgestellt, wenn auch ein gültiger Antrag darauf gestellt wurde. Es kann unterschiedliche Fälle geben, nach denen der Erbschein beantragt wird. Es können nämlich Miterben, Alleinerben, Ersatzerben oder auch der Vollstrecker des Testaments den Erbschein beantragen.


Einzelnachweise

buzer.de: § 344 - Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) »
buzer.de: § 23a - Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) »
Gesetze im Internet: BGB § 2247 Eigenhändiges Testament »