Betroffene Personen, die vor ihrem Tod im Bezirk des Amtsgerichts Bad Iburg wohnten, betreut die Abteilung Nachlass des Amtsgerichts Bad Iburg in Niedersachsen.

Das Nachlassgericht Bad Iburg nimmt Nachlassschreiben der Bürger in Verwahrung. Angehörige des Erblassers können hier die Ausstellung eines Erbscheins beantragen.

Angelegenheiten, die den Nachlass betreffen, werden nicht alle vom Nachlassgericht Bad Iburg verwaltet. Für die Ausschlagung der Erbschaft etwa, kann das Nachlassgericht am Wohnort der entsprechenden Person, die die Erklärung einreicht, aufgesucht werden.

Die notwendigen Unterlagen werden von dort vom zuständigen Sachbearbeiter in öffentlich beglaubigter Form an das zuständige Nachlassgericht des Erblassers weitergeleitet.


Nachlassgericht Bad Iburg - die Aufgaben im Überblick

Nachlassgericht Bad Iburg

Die auf die Erben zukommenden Aufgaben verbunden mit einer Erbschaft, werden fast ausnahmslos vom Nachlassgericht Bad Iburg betreut. Die Erben tragen in der Regel auch die dafür anfallenden Kosten.

Einige Aufgaben des Nachlassgerichts Bad Iburg als Amtsgericht Bad Iburg auf einen Blick:

  • Sichern des Erbes
  • Nachlassverwaltung
  • Testamentsvollstreckung
  • Verfügungseröffnung im Todesfall
  • Verwahren von Verfügungen im Todesfall
  • Erteilen von Testamentsvollstreckerzeugnissen

Nachlassgericht Bad Iburg - Adressen und Kontaktdaten

LieferanschriftPostanschrift
Schloss
49186 Bad Iburg
Postfach 12 53
49181 Bad Iburg

Kontakt

Tel.: 05403 7302-0
Fax: 05403 7302-100
Website: amtsgericht-bad-iburg.niedersachsen.de

Amtsgericht Bad Iburg - weitere Aufgabenbereiche

Im Amtsgericht Bad Iburg werden nicht nur Fälle, die den Nachlass betreffen, verwaltet.In folgenden Bereichen ist das Gericht für den elektronischen Rechtsverkehr zuständig:

  • Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit
  • Strafverfahren

Fragen und Antworten zum Nachlassgericht Bad Iburg

Der § 344 Abs. 7 FamFG legt fest, dass die Ausschlagung der Erbschaft auch im Nachlassgericht des Erben beantragt werden kann.

Das Nachlassgericht am Wohnbezirk des Erben übermittelt die erforderlichen Unterlagen in beglaubigter Form an das Nachlassgericht, welches für den Erblasser zuständig ist. Mögliche Anreisekomplikationen können somit umgangen werden.

Sollte dieser Fall eintreten, ist das Gericht in Berlin Schöneberg zuständig.

Wenn ein korrekter Antrag gestellt wurde, fertigt das Nachlassgericht Bad Iburg einen entsprechenden Erbschein aus. Den Antrag können die Alleinerben aber auch mögliche Miterben, Nacherben, Ersatzerben oder auch der Vollstrecker des Testaments stellen.


Einzelnachweise

Gesetze im Internet: FamFG § 342 Begriffsbestimmung »
buzer.de: § 23a - Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) »
buzer.de: § 343 - Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) »