Personen, die zum Todeszeitpunkt im Einzugsgebiet des Amtsgerichts Bautzen lebten, betreut die Abteilung Nachlass des Amtsgerichts Bautzen in Sachsen.

Das Nachlassgericht Bautzen nimmt Nachlassschreiben der Bürger in Verwahrung. Am Nachlassgericht Bautzen können die Erben darüber hinaus einen Erbschein beantragen.

Die Nachlassabteilung des Amtsgerichtes Bautzen ist in bestimmten Fällen nicht zuständig. Soll eine Ausschlagung des Erbes erfolgen, kann die Person diesen Erbausschlag im Bezirk des Wohnorts einreichen und durchführen lassen.

Die für eine Erbausschlagung erforderlichen Dokumente werden nach Prüfung und Beglaubigung vom Nachlassgericht des Erben regulär an das Nachlassgericht des Erblassers weitergeleitet.


Welche Zuständigkeiten hat das Nachlassgericht Bautzen?

Nachlassgericht Bautzen

Eine Vielzahl von Aufgaben werden vom jeweiligen Nachlassgericht übernommen, davon sind einige mit Gebühren verknüpft.

Aufgaben, die in den Bereich des Nachlassgerichts Bautzen fallen, sind zum Beispiel:

  • Sichern von allen Dingen, die zum Nachlass gehören
  • Eröffnen von Verfügungen
  • Verwalten des Nachlasses
  • Vollstrecken von Testamenten
  • Erbscheinausstellung
  • Verfügungen im Todesfall
  • Erteilen von Testamentsvollstreckerzeugnissen

Nachlassgericht Bautzen - Adressen und Kontaktdaten

LieferanschriftPostanschrift
Lessingstr. 7
2625 Bautzen
Postfach 17 20
2607 Bautzen

Kontakt

Tel.-Nr.: 03591 361-0
Fax-Nummer: 03591 361-599
Website: justiz.sachsen.de/agbz

Zusätzliche Aufgaben beim Amtsgericht Bautzen

Beim elektronisch abgewickelten Rechtsverkehr ist das Amtsgericht auch für folgende Aufgaben zuständig:

  • Grundbuchverfahren
  • Familiensachen
  • Zivilverfahren

Fragen und Antworten zum Nachlassgericht Bautzen

Der § 344 Abs. 7 FamFG legt fest, dass die Ausschlagung der Erbschaft auch im Nachlassgericht des Erben beantragt werden kann.

Alle erforderlichen Unterlagen werden vom Amtsgericht beglaubigt und an das Nachlassgericht des Erblassers übermittelt. Es muss dann keine umständliche Anreise durch den Erben erfolgen.

Kann das örtlich zuständige Nachlassgericht nicht ermittelt werden, ist das Nachlassgericht Berlin Schöneberg der zuständig.

Eine Ausfertigung dieses Erbscheins wird nur dann vom zuständigen Amtsgericht durchgeführt, wenn ein Grund dafür vorliegt und daraufhin ein entsprechender Antrag eingereicht wurde. Dieser Antrag kann vom Alleinerben, von möglichen Miterben, Nach- oder Ersatzerben sowie vom Testamentsvollstrecker gestellt werden.


Einzelnachweise

buzer.de: § 23a - Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) »
Gesetze im Internet: FamFG § 342 Begriffsbestimmung »
Gesetze im Internet: FamFG § 344 Besondere örtliche Zuständigkeit »
dejure.org: § 343 (FamFG) Örtliche Zuständigkeit »
Gesetze im Internet: BGB § 2247 Eigenhändiges Testament »