Alle gemeldeten Personen werden von der Abteilung Nachlass des Amtsgerichts Bielefeld betreut, die vor ihrem Tod zuletzt im Bezirk des Gerichtes wohnten.

Möchten Personen aus dem örtlichen Einzugsgebiet des Gerichtes ihr Testament in Verwahrung geben, können sie das Nachlassgericht Bielefeld aufsuchen. Zum Nachlass Berechtigte können am Nachlassgericht Bielefeld außerdem einen Antrag zur Erstellung eines Erbscheins einreichen.

Nicht alle Angelegenheiten, die den Nachlass betreffen, betreut das Nachlassgericht Bielefeld. Soll ein Erbe ausgeschlagen werden, kann die Person diesen Erbausschlag im Bezirk des Wohnorts einreichen und durchführen lassen.

Die beglaubigten Dokumente werden vom Nachlassgericht des Erben an das Nachlassgericht des Erblassers weitergeleitet.


Welche Funktionen übernimmt das Nachlassgericht Bielefeld?

Nachlassgericht Bielefeld

Im Zuge einer Erbschaft fallen für die Erben Aufgaben an, für die fast ausnahmslos das Nachlassgericht Bielefeld zuständig ist. Die Kosten müssen von den Erben getragen werden.

Aufgaben, die in den Bereich des Nachlassgerichts Bielefeld fallen, sind zum Beispiel:

  • Vollstreckung des Testaments
  • Verwalten des Erbes
  • Testamentsvollstreckerzeugnisse
  • Erteilen von Erbscheinen
  • Alle Verfügungen bei einem Todesfall

Nachlassgericht Bielefeld - Anfahrt und Kontaktadressen

LieferanschriftPostanschrift
Gerichtstraße 6
33602 Bielefeld

33595 Bielefeld

Kontakt

Tel.-Nr.: 0521 549-0
Fax-Nr.: 0521 549-2538
Website:ag-bielefeld.nrw.de

Zusätzliche Aufgaben beim Amtsgericht Bielefeld

Beim elektronisch abgewickelten Rechtsverkehr ist das Amtsgericht auch für folgende Aufgaben zuständig:

  • Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit
  • Zivilverfahren
  • Familiensachen
  • Grundbuchverfahren

Häufig gestellte Fragen zum Nachlassgericht Bielefeld

Laut § 344 Abs. 7 FamFG können Erbausschlagungen an dem für den Erben örtlich zuständigen Nachlassgericht erklärt werden.

Die Nachlassabteilung des Amtsgerichts im Bezirk des Erben kümmert sich um die Beglaubigung und Weiterleitung der erforderlichen Dokumente. Der Erbe muss somit nicht persönlich beim Amtsgericht des Erblassers erscheinen.

Das Amtsgericht in Berlin Schöneberg wird dann verantwortlich, wenn das örtliche Amtsgericht nicht gefunden werden kann.

Man kann einen Antrag auf einen Erbschein beim Nachlassgericht Bielefeld einreichen, hier wird dann ein solcher ausgestellt. Dieser Antrag kann von verschiedenen Personen gestellt werden: Alleinerben, Miterben, Nach- und Ersatzerben.


Einzelnachweise

Gesetze im Internet: GVG § 23a »
dejure.org: § 2247 BGB Eigenhändiges Testament »
dejure.org: § 343 (FamFG) Örtliche Zuständigkeit »
dejure.org: § 342 FamFG Begriffsbestimmung »