Die Nachlassabteilung des Amtsgerichtes Daun ist für alle Bürger zuständig, die zum Todeszeitpunkt im Bezirk des Gerichts wohnhaft waren.

Wenn Personen ein handgeschriebenes Testament verwahren wollen, können sie das Nachlassgericht Daun aufsuchen. Erben können am Nachlassgericht Daun zudem einen Antrag zur Erstellung eines Erbscheins einreichen.

In einigen besonderen Fällen liegt die jeweilige Zuständigkeit nicht beim Nachlassgericht Daun. Soll ein Erbe ausgeschlagen werden, kann die entsprechende Erklärung beispielsweise auch am gewöhnlichen Aufenthaltsort des Erben abgegeben werden.

Das für den Erben örtlich zuständige Nachlassgericht ist dazu angehalten, die benötigten, beglaubigten Dokumente an das für den Erblasser zuständige Nachlassgericht weiterzugeben


Nachlassgericht Daun - die Aufgaben in der Übersicht

Nachlassgericht Daun

Ein Nachlassgericht ist für verschiedene Aufgaben zuständig, die nicht immer gebührenfrei sind.

Einige Aufgaben des Nachlassgerichts Daun auf einen Blick:

  • Sichern von allen Dingen, die zum Nachlass gehören
  • Verwalten des Nachlasses
  • Eröffnung von Verfügungen im Todesfall
  • Erteilen von Erbscheinen
  • Erteilen von Testamentsvollstreckerzeugnissen
  • Ermitteln der Erben
  • Vollstreckung des Testaments

Nachlassgericht Daun - Adressen und Kontaktdaten

LieferanschriftPostanschrift
Berliner Straße 3
54550 Daun
Postfach 11 20
54542 Daun

Kontakt

Tel.-Nr.: 06592 18-0
Fax-Nummer: 06592 18-444
Homepage: agdau.justiz.rlp.de

Amtsgericht Daun - zusätzliche Aufgaben

Rechtsverkehr, der elektronisch abgewickelt werden kann, wird ebenfalls von diesem Amtsgericht übernommen:

  • Grundbuchverfahren
  • Zivilverfahren
  • Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit
  • Familiensachen

Nachlassgericht Daun - Fragen und Antworten

Der § 344 Abs. 7 FamFG legt fest, dass das Ausschlagen einer Erbschaft auch bei der Nachlassabteilung des für den Erbempfänger zuständigen Amtsgerichtes erklärt werden kann.

Alle erforderlichen Unterlagen werden vom Amtsgericht beglaubigt und an das Nachlassgericht des Erblassers übermittelt. Es muss dann keine umständliche Anreise durch den Erben erfolgen.

Ein Nachlassgericht ist dann für diesen Fall zuständig: Das Amtsgericht in Berlin Schöneberg.

Ein Erbschein wird vom Nachlassgericht nur dann erteilt, insofern ein gültiger Antrag auf diesen Schein eingereicht wurde. Dieser Antrag kann von verschiedenen Personen gestellt werden: Alleinerben, Miterben, Nach- und Ersatzerben.


Einzelnachweise

dejure.org: § 344 FamFG Besondere örtliche Zuständigkeit »
dejure.org: § 2247 BGB Eigenhändiges Testament »
Gesetze im Internet: FamFG § 343 Örtliche Zuständigkeit »