Für alle Personen, die zum Zeitpunkt ihres Todes im Bezirk des Amtsgerichtes Erkelenz wohnhaft waren, gilt, dass Sie von der Nachlassabteilung des Amtsgericht Erkelenz betreut werden.

Diese Personen können ihr von Hand geschriebenes Testament beim Nachlassgericht Erkelenz in Verwahrung geben. Erben können am Nachlassgericht Erkelenz außerdem einen Antrag zur Erstellung eines Erbscheins einreichen.

Nicht für alle Nachlassangelegenheiten ist das Nachlassgericht Erkelenz zuständig. Soll ein Erbausschlag eingereicht werden, kann diese Erklärung auch durch die am Wohnort ansässigen Behörden betreut werden.

Die beglaubigten Dokumente werden vom Nachlassgericht des Erben an das Nachlassgericht des Erblassers weitergeleitet.


Welche Verantwortungsbereiche hat das Nachlassgericht Erkelenz?

Nachlassgericht Erkelenz

Im Zuge einer Erbschaft fallen für die Erben Aufgaben an, für die fast ausnahmslos das Nachlassgericht Erkelenz zuständig ist. Kosten, die dabei anfallen, müssen von den Erben getragen werden.

Einige Aufgaben des Nachlassgerichts Erkelenz als Amtsgericht Erkelenz auf einen Blick:

  • Sichern des Nachlasses
  • Erteilen von Testamentsvollstreckerzeugnissen
  • Verfügungen, die bis zum Todesfall verwahrt werden
  • Erbscheinausstellung
  • Nachlassverwaltung
  • Vollstreckung eines Testaments

Nachlassgericht Erkelenz - Adressen und Kontaktdaten

LieferanschriftPostanschrift
Konrad-Adenauer-Platz 3
41812 Erkelenz
Postfach 16 53
41806 Erkelenz

Kontakt

Telefon-Nr.: 02431 9602-0
Fax-Nummer: 02431 9602-222
Webseite: ag-erkelenz.nrw.de

Amtsgericht Erkelenz - zusätzliche Aufgaben

Das Amtsgericht betreut nicht nur Fälle des Nachlasses für Erben und Erblasser, sondern kümmert sich auch um die rechtlichen Angelegenheiten folgender Verfahren:

  • Grundbuchverfahren
  • Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit
  • Familiensachen
  • Zivilverfahren

Fragen und Antworten zum Nachlassgericht Erkelenz

Wenn das Erbe ausgeschlagen werden soll, kann das (gemäß § 344 Abs. 7 FamFG) am Amtsgericht beziehungsweise Nachlassgericht der das Erbe ausschlagenden Person eingereicht werden.

Vom Nachlassgericht des Erben werden die Dokumente beglaubigt weitergeleitet, so dass der Erbe es wesentlich einfacher hat, das Ausschlagen des Erbes durchzuführen.

In diesem Falle wird immer das Amtsgericht in Berlin Schöneberg für die Verwaltung des Falls zuständig.

Nach Einreichen eines Antrags auf einen Erbschein, kann ein Erbschein vom Nachlassgereicht ausgehändigt werden. Es kann unterschiedliche Fälle geben, nach denen der Erbschein beantragt wird. Es können nämlich Miterben, Alleinerben, Ersatzerben oder auch der Vollstrecker des Testaments den Erbschein beantragen.


Einzelnachweise

dejure.org: § 2247 BGB Eigenhändiges Testament »
dejure.org: Gerichtsverfassungsgsetz § 23a »
buzer.de: § 344 - Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) »