Personen, die ihren Wohnsitz im Zeitpunkt ihres Todes im Bereich des Amtsgerichts Essen-Borbeck hatten, sind der Nachlassabteilung des Amtsgerichts Essen-Borbeck zugeteilt.

Wenn die betroffenen Personen ein handgeschriebenes Testament verwahren wollen, können sie sich an das Nachlassgericht Essen-Borbeck wenden. Angehörige des Erblassers können hier die Ausstellung eines Erbscheins beantragen.

Die Nachlassabteilung des Amtsgerichtes Essen-Borbeck ist in bestimmten Fällen nicht zuständig. Soll eine Ausschlagung des Erbes erfolgen, kann die Person diesen Erbausschlag im Bezirk des Wohnorts einreichen und durchführen lassen.

Die Weitergabe der erforderlichen Dokumente an das Nachlassgericht des Erblassers für verschiedene Erklärungen ist für das Nachlassgericht des Erben obligatorisch.


Nachlassgericht Essen-Borbeck - die Aufgaben im Überblick

Nachlassgericht Essen-Borbeck

Das Nachlassgericht übernimmt Aufgaben verschiedener Art, die oft mit Gebühren verbunden sind.

Folgende Aufgaben übernimmt das Nachlassgericht Essen-Borbeck:

  • Sichern von allen Dingen, die zum Nachlass gehören
  • Verwaltung des Nachlasses
  • Eröffnung von Verfügungen im Todesfall
  • Testamentsvollstreckerzeugnisse
  • Ermitteln der Erben
  • Vollstreckung des Testaments

Nachlassgericht Essen-Borbeck - Adressen und Kontaktdaten

LieferanschriftPostanschrift
Marktstraße 70
45355 Essen
Postfach 11 01 51
45331 Essen

Kontakt

Telefon-Nr.: 0201 8680-0
Fax: 0201 8680-250
Webseite: ag-essenborbeck.nrw.de

Amtsgericht Essen-Borbeck - weitere Aufgabenbereiche

Rechtsverkehr, der elektronisch abgewickelt werden kann, wird ebenfalls von diesem Amtsgericht übernommen:

  • Zivilverfahren
  • Grundbuchverfahren

Die häufigsten Fragen zum Nachlassgericht Essen-Borbeck

Der § 344 Abs. 7 FamFG legt fest, dass die Ausschlagung der Erbschaft auch im Nachlassgericht des Erben beantragt werden kann.

Eine Weiterleitung erfolgt nach Beglaubigung der Dokumente, damit ein gesondertes Erscheinen mit erforderlichen Dokumenten durch den Erben nicht mehr nötig ist.

In diesem Falle wird immer das Amtsgericht in Berlin Schöneberg für die Verwaltung des Falls zuständig.

Nach Einreichen eines Antrags auf einen Erbschein, kann ein Erbschein vom Nachlassgereicht ausgehändigt werden. Dieser Antrag kann von verschiedenen Personen gestellt werden: Alleinerben, Miterben, Nach- und Ersatzerben.


Einzelnachweise

Gesetze im Internet: GVG § 23a »
dejure.org: § 344 FamFG Besondere örtliche Zuständigkeit »
dejure.org: § 342 FamFG Begriffsbestimmung »