Personen, die zum Todeszeitpunkt im Bezirk des Amtsgerichts Hamburg-Wandsbek lebten, betreut die Abteilung Nachlass des Amtsgerichts Hamburg-Wandsbek (ID: K1106).

Das Nachlassgericht Hamburg-Wandsbek nimmt Testamente von Personen in Verwahrung. Am Nachlassgericht Hamburg-Wandsbek können Angehörige darüber hinaus einen Erbschein beantragen.

Angelegenheiten, die den Nachlass betreffen, werden nicht alle vom Amtsgericht Hamburg-Wandsbek verwaltet. So kann die Erbausschlagung zum Beispiel auch am Nachlassgericht vorgenommen werden, in dem Bezirk, in dem die betroffene Person gemeldet ist.

Das für den Erben örtlich zuständige Nachlassgericht ist dazu angehalten, die benötigten, beglaubigten Dokumente an das für den Erblasser zuständige Nachlassgericht weiterzugeben


Nachlassgericht Hamburg-Wandsbek - die Aufgaben in der Übersicht

Nachlassgericht Hamburg-Wandsbek

Die Erfüllung einer Vielzahl von in der Regel gebührenpflichtigen Aufgaben obliegt der Nachlassabteilung des Amtsgerichtes Hamburg-Wandsbek

Zu den Aufgaben gehören:

  • Erbscheinausstellung
  • Ermittlung der Erben
  • Erteilung von Testamentsvollstreckerzeugnissen
  • Sichern des Erbes
  • Nachlassverwaltung
  • Testamentsvollstreckung
  • Verfügungseröffnung im Falle des Todes

Nachlassgericht Hamburg-Wandsbek - Anfahrt und Kontaktadressen

LieferanschriftPostanschrift
Schädlerstraße 28
22041 Hamburg
Postfach 70 01 09
22001 Hamburg

Kontakt

Telefon-Nr.: 040 428 28-0
Fax: 040 427983-288
Internetseite: justiz.hamburg.de/ag-wandsbek

Amtsgericht Hamburg-Wandsbek - weitere Aufgabenbereiche

Das Amtsgericht verfügt nicht nur über eine Nachlassabteilung, sondern ist ebenfalls zuständig für den elektronischen Rechtsverkehr in folgenden Bereichen:

  • Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit
  • Zivilverfahren
  • Familiensachen
  • Mahnverfahren
  • Strafverfahren

Nachlassgericht Hamburg-Wandsbek - häufige Fragen

Der § 344 Abs. 7 FamFG legt fest, dass das Ausschlagen der Erbschaft auch am Amtsgericht des Erben erfolgen kann.

Die Weiterleitung erfolgt, damit ein gesondertes Erscheinen mit erforderlichen Dokumenten durch den Erben nicht mehr nötig ist.

Zuständig in diesem Fall ist das Nachlassgericht in Berlin Schöneberg.

Sollte man einen Erbschein benötigen, kann man diesen in Hamburg-Wandsbek beim Nachlassgericht erhalten, insofern ein gültiger Antrag auf diesen Schein eingereicht wurde. Dieser Antrag auf einen Erbschein kann von folgenden Personen gestellt werden: Testamentsvollstrecker, alleinige Erben, Miterben, Nacherben und Ersatzerben.


Einzelnachweise

buzer.de: § 23a - Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) »
buzer.de: § 344 - Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) »
Gesetze im Internet: FamFG § 343 Örtliche Zuständigkeit »