Für alle Personen, die zum Zeitpunkt ihres Todes im Bezirk des Amtsgerichtes Kempen wohnhaft waren, gilt, dass sie der Nachlassabteilung des Amtsgerichts Kempen in diesem Bereich unterstellt sind.

Das Nachlassgericht Kempen nimmt Testamente von Personen in Verwahrung. Die Angehörigen des Verstorbenen können hier außerdem einen Erbschein beantragen.

Die Nachlassabteilung des Amtsgerichtes Kempen ist in bestimmten Fällen nicht zuständig. Die Erbausschlagung kann in manchen Fällen auch an dem Nachlassgericht durchgeführt werden, in dessen Bezirk die erklärende Person ihren gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Das für den Erben örtlich zuständige Nachlassgericht ist dazu angehalten, die benötigten, beglaubigten Dokumente an das für den Erblasser zuständige Nachlassgericht weiterzugeben


Welche Zuständigkeiten hat das Nachlassgericht Kempen?

Nachlassgericht Kempen

Zu den Zuständigkeiten eines Nachlassgerichts gehören verschiedene Fälle, für die teilweise eine Gebühr entrichtet werden muss.

Einige Aufgaben des Nachlassgerichts Kempen als Amtsgericht Kempen auf einen Blick:

  • Erbenermittlung
  • Erteilen von Testamentsvollstreckerzeugnissen
  • Vollstrecken von Testamenten
  • Ausstellung von Erbscheinen
  • Sicherung des Erbes

Nachlassgericht Kempen - Anfahrt und Kontaktadressen

LieferanschriftPostanschrift
Hessenring 43
47906 Kempen
Postfach 10 01 20
47878 Kempen

Kontakt

Tel.-Nr.: 02152 1490-0
Fax: 02152 1490-59
Webseite: ag-kempen.nrw.de

Weitere Aufgaben des Amtsgerichts Kempen

Im Amtsgericht Kempen werden nicht nur Fälle, die den Nachlass betreffen, verwaltet.In folgenden Bereichen ist das Gericht für den elektronischen Rechtsverkehr zuständig:

  • Grundbuchverfahren
  • Familiensachen

Häufig gestellte Fragen zum Nachlassgericht Kempen

Laut § 344 Abs. 7 FamFG kann eine Erbausschlagung auch am Wohnort der Person durchgeführt werden, die das Erbe ausschlagen möchte.

Die notwendigen Unterlagen werden vom Nachlassgericht, an dem die Erbausschlagung erklärt wurde, an das für den Erblasser zuständige Nachlassgericht weitergeleitet. Für den Erben entstehen demnach keine anreisebedingte Kosten.

Ein Nachlassgericht ist dann für diesen Fall zuständig: Das Amtsgericht in Berlin Schöneberg.

Nach Einreichen eines Antrags auf einen Erbschein, kann das Nachlassgericht diesem nachkommen. Je nach Erbfall ist es unterschiedlich, wer den Antrag auf einen Erbschein stellen kann. So können sowohl Alleinerben als auch Miterben, Nacherben, Ersatzerben oder der Testamentsvollstrecker für die Beantragung der Erbscheinerteilung in Frage kommen.


Einzelnachweise

buzer.de: § 2247 - Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) »
Gesetze im Internet: FamFG § 342 Begriffsbestimmung »
Gesetze im Internet: FamFG § 344 Besondere örtliche Zuständigkeit »
Gesetze im Internet: FamFG § 343 Örtliche Zuständigkeit »