Für alle Personen, die zum Zeitpunkt ihres Todes im Bezirk des Amtsgerichtes Melsungen wohnhaft waren, ist die Nachlassabteilung des Gerichts zuständig.

Das Nachlassgericht Melsungen nimmt Nachlassschreiben der Bürger in Verwahrung. Am Nachlassgericht Melsungen können die Erben darüber hinaus die Ausstellung eines Erbscheins anfragen.

In wenigen besonderen Einzelfällen liegt die jeweilige Zuständigkeit nicht beim Nachlassgericht Melsungen. Die Erbausschlagung kann in manchen Fällen auch an dem Nachlassgericht durchgeführt werden, in dem Bezirk, in dem die erklärende Person lebt.

Die beglaubigten Unterlagen, die für alle Erklärungen notwendig sind, werden an das entsprechend zuständige Nachlassgericht Melsungen weitergeleitet.


Welche Aufgaben übernimmt das Nachlassgericht Melsungen?

Nachlassgericht Melsungen

Die Erfüllung einer Vielzahl von in der Regel gebührenpflichtigen Aufgaben obliegt der Nachlassabteilung des Amtsgerichtes Melsungen

Einige Aufgaben des Nachlassgerichts Melsungen auf einen Blick:

  • Alle Verfügungen bei einem Todesfall
  • Erbenermittlung
  • Nachlasssicherung
  • Erteilen von Erbscheinen
  • Vollstrecken von Testamenten
  • Verwaltung des Nachlasses

Nachlassgericht Melsungen - Anfahrt und Kontaktadressen

LieferanschriftPostanschrift
Kasseler Straße 29
34212 Melsungen
Kasseler Straße 29
34212 Melsungen

Kontakt

Tel.-Nr.: 05661 706-0
Fax-Nr.: 05661 706-333
Homepage:ag-melsungen.justiz.hessen.de

Welche Aufgaben hat das Amtsgericht Melsungen außerdem?

Das Amtsgericht Melsungen verwaltet nicht nur Angelegenheiten bei einem Nachlass.Auch der elektronische Rechtsverkehr in den folgenden Bereichen obliegt dem Gericht:

  • Zivilverfahren
  • Strafverfahren

Häufig gestellte Fragen zum Nachlassgericht Melsungen

Der § 344 Abs. 7 FamFG legt fest, dass das Ausschlagen der Erbschaft auch am Amtsgericht des Erben erfolgen kann.

Die notwendigen Unterlagen werden vom Nachlassgericht, an dem die Erbausschlagung erklärt wurde, an das für den Erblasser zuständige Nachlassgericht weitergeleitet. Für den Erben entstehen demnach keine anreisebedingte Kosten.

Kann das örtlich zuständige Nachlassgericht nicht ermittelt werden, ist das Nachlassgericht Berlin Schöneberg der zuständig.

Nach Einreichen eines Antrags auf einen Erbschein, kann man auf die Aushändigung solch eines Erbscheins hoffen. Der Antrag zur Erteilung eines Erbscheins kann je nach den jeweiligen Rahmenbedingungen einer Erbschaft vom Alleinerben sowie den möglichen Mit-, Nach- oder Ersatzerben gestellt werden. Der Antrag auf einen Erbschein kann auch vom Testamentsvollstrecker erfolgen.


Einzelnachweise

dejure.org: Gerichtsverfassungsgsetz § 23a »
Gesetze im Internet: FamFG § 342 Begriffsbestimmung »
buzer.de: § 344 - Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) »
dejure.org: § 2247 BGB Eigenhändiges Testament »
Gesetze im Internet: FamFG § 343 Örtliche Zuständigkeit »