Personen, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Zeitpunkt ihres Todes im Bereich des Amtsgerichts Memmingen hatten, sind der Nachlassabteilung des Amtsgerichts Memmingen zugeteilt.

Diese Personen können ihr handschriftlich Testament beim Nachlassgericht Memmingen in Verwahrung geben. Am Nachlassgericht Memmingen können die Erben darüber hinaus einen Erbschein beantragen.

Nicht alle Angelegenheiten, die den Nachlass betreffen, betreut das Nachlassgericht Memmingen. Ein Ausschlagen des Erbes beispielsweise kann auch am Nachlassgericht eingereicht und verhandelt werden, in dem Bezirk, in dem die erklärende Person lebt.

Das für den Erben örtlich zuständige Nachlassgericht ist dazu angehalten, die benötigten, beglaubigten Dokumente an das für den Erblasser zuständige Nachlassgericht weiterzugeben


Nachlassgericht Memmingen - alle Aufgabenbereiche

Nachlassgericht Memmingen

Der Nachlassabteilung eines Amtsgerichts obliegen viele Aufgaben, die in der Regel mit einer gewissen Gebühr verbunden sind

Einige Aufgaben des Nachlassgerichts Memmingen auf einen Blick:

  • Erteilung von Testamentsvollstreckerzeugnissen
  • Vollstrecken von Testamenten
  • Verwahrung von Verfügungen
  • Erbscheinausstellung
  • Verfügungseröffnung im Todesfall
  • Verwalten des Erbes

Nachlassgericht Memmingen - Anschrift und Service Nummern

LieferanschriftPostanschrift
Buxacher Straße 6
87700 Memmingen
Buxacher Straße 6
87700 Memmingen

Kontakt

Tel.-Nr.: 08331 105-0
Fax-Nummer: 08331 105-245
Internetseite: justiz.bayern.de/gericht/ag/mm

Amtsgericht Memmingen - zusätzliche Aufgaben

Beim elektronisch abgewickelten Rechtsverkehr ist das Amtsgericht auch für folgende Aufgaben zuständig:

  • Strafverfahren
  • Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit

Fragen und Antworten zum Nachlassgericht Memmingen

Laut § 344 Abs. 7 FamFG kann eine Erbausschlagung auch am Wohnort der Person durchgeführt werden, die das Erbe ausschlagen möchte.

Die Weiterleitung erfolgt, damit ein gesondertes Erscheinen mit erforderlichen Dokumenten durch den Erben nicht mehr nötig ist.

Kann das örtlich zuständige Nachlassgericht nicht ermittelt werden, ist das Nachlassgericht Berlin Schöneberg der zuständig.

Das Nachlassgericht erteilt nur dann einen Erbschein, nachdem vorab ein entsprechender Antrag eines Beteiligten beim Nachlassgericht eingereicht wurde. Dieser Antrag kann von verschiedenen Personen gestellt werden: Alleinerben, Miterben, Nach- und Ersatzerben.


Einzelnachweise

buzer.de: § 2247 - Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) »
dejure.org: § 342 FamFG Begriffsbestimmung »
Gesetze im Internet: GVG § 23a »