Alle gemeldeten Personen werden von der Abteilung Nachlass des Amtsgerichts Naumburg betreut, die beim Todeszeitpunkt im zuständigen Gerichtsbezirks lebten.

Das Nachlassgericht Naumburg nimmt Testamente der Bürger in Verwahrung. Die Angehörigen des Verstorbenen können hier die Ausstellung eines Erbscheins beantragen.

Angelegenheiten, die den Nachlass betreffen, werden nicht alle vom Amtsgericht Naumburg verwaltet. Soll ein Erbausschlag eingereicht werden, kann die Person diesen Erbausschlag im Bezirk des Wohnorts einreichen und durchführen lassen.

Die Übermittlung der für eine Erbausschlagung erforderlichen beglaubigten Dokumente ist gesetzlich geregelt und wird vom Nachlassgericht des Erben an das Nachlassgericht des Erblassers vorgenommen.


Nachlassgericht Naumburg - alle Aufgabenbereiche

Nachlassgericht Naumburg

Die Erfüllung einer Vielzahl von in der Regel gebührenpflichtigen Aufgaben obliegt der Nachlassabteilung des Amtsgerichtes Naumburg

Fälle, die im Nachlassgericht Naumburg behandelt werden, sind zum Beispiel:

  • Verwahren von Verfügungen im Todesfall
  • Erbscheinausstellung
  • Vollstrecken von Testamenten
  • Erteilen von Testamentsvollstreckerzeugnissen
  • Verfügungseröffnung im Falle des Todes
  • Erbenermittlung
  • Sichern von allen Dingen, die zum Nachlass gehören

Nachlassgericht Naumburg - Anfahrt und Kontaktadressen

LieferanschriftPostanschrift
Markt 7
6618 Naumburg (Saale)
Postfach 13 54
6603 Naumburg (Saale)

Kontakt

Tel.-Nr.: 03445 280
Fax-Nummer: 03445 282642
Internetseite:ag-nmb.sachsen-anhalt.de

Amtsgericht Naumburg - zusätzliche Aufgaben

Das Amtsgericht Naumburg verwaltet nicht nur Angelegenheiten bei einem Nachlass.In folgenden Bereichen ist das Gericht für den elektronischen Rechtsverkehr zuständig:

  • Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit
  • Zivilverfahren
  • Familiensachen

Nachlassgericht Naumburg - häufige Fragen

Der § 344 Abs. 7 FamFG legt fest, dass das Ausschlagen der Erbschaft auch am Amtsgericht des Erben erfolgen kann.

Eine Weiterleitung erfolgt nach Beglaubigung der Dokumente, damit der Erbe es wesentlich einfacher hat, das Ausschlagen des Erbes durchzuführen.

Nach Einreichen eines Antrags auf einen Erbschein, kann ein Erbschein vom Nachlassgereicht ausgehändigt werden. Den Antrag können die Alleinerben aber auch mögliche Miterben, Nacherben, Ersatzerben oder auch der Vollstrecker des Testaments stellen.


Einzelnachweise

Gesetze im Internet: GVG § 23a »
dejure.org: § 343 (FamFG) Örtliche Zuständigkeit »
Gesetze im Internet: FamFG § 342 Begriffsbestimmung »
Gesetze im Internet: BGB § 2247 Eigenhändiges Testament »