Personen, die zum Todeszeitpunkt im Bezirk des Amtsgerichts Nürtingen lebten, werden von der Nachlassabteilung des Amtsgerichts Nürtingen verwaltet.

Diese Personen können ihr privatschriftliches Nachlassschreiben beim Nachlassgericht Nürtingen in Verwahrung geben. Am Nachlassgericht Nürtingen können die Erben darüber hinaus einen Erbschein beantragen.

Die Nachlassabteilung des Amtsgerichtes Nürtingen ist in bestimmten Fällen nicht zuständig. Ein Ausschlagen des Erbes beispielsweise kann auch am Nachlassgericht eingereicht und verhandelt werden, in dem Bezirk, in dem die erklärende Person lebt.

Die beglaubigten Unterlagen, die für alle Erklärungen notwendig sind, werden an das entsprechend zuständige Nachlassgericht Nürtingen weitergeleitet.


Nachlassgericht Nürtingen - die Aufgaben im Überblick

Nachlassgericht Nürtingen

Für fast alle Aufgaben, die im Zuge einer Erbschaft für die Erben bzw. den Erblasser anfallen, ist das Nachlassgericht Nürtingen zuständig. Die Kosten müssen von den Erben getragen werden.

Folgende Aufgaben übernimmt das Nachlassgericht als Amtsgericht Nürtingen:

  • Vollstreckung des Testaments
  • Erbenermittlung
  • Erteilen von Erbscheinen
  • Erteilen von Testamentsvollstreckerzeugnissen
  • Nachlassverwaltung
  • Sichern des Nachlasses

Nachlassgericht Nürtingen - Anfahrt und Kontaktadressen

LieferanschriftPostanschrift
Neuffener Straße 28
72622 Nürtingen
Neuffener Straße 28
72622 Nürtingen

Kontakt

Tel.: 07022 9225-0
Fax-Nr.: 07022 9225-100
Internetseite: amtsgericht-nuertingen.de

Amtsgericht Nürtingen - weitere Aufgabenbereiche

Das Amtsgericht Nürtingen verwaltet nicht nur Angelegenheiten bei einem Nachlass.Auch der elektronische Rechtsverkehr in den folgenden Bereichen obliegt dem Gericht:

  • Strafverfahren
  • Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit
  • Zivilverfahren
  • Familiensachen

Nachlassgericht Nürtingen - Fragen und Antworten

Angelegenheiten des Nachlasses, die das Ausschlagen des Erbes betreffen, können (gemäß § 344 Abs. 7 FamFG) am Amtsgericht beziehungsweise Nachlassgericht der das Erbe ausschlagenden Person eingereicht werden.

Vom Nachlassgericht des Erben werden die Dokumente beglaubigt weitergeleitet, so dass die Anreise durch den Erben nicht mehr erforderlich ist.

Das Nachlassgericht Berlin Schöneberg gilt immer dann als zuständig, wenn das örtlich zuständige Nachlassgericht nicht ermittelt werden konnte.

Ein Erbschein wird vom Nachlassgericht nur dann erteilt, insofern ein gültiger Antrag auf diesen Schein eingereicht wurde. Dieser Antrag auf einen Erbschein kann von folgenden Personen gestellt werden: Testamentsvollstrecker, alleinige Erben, Miterben, Nacherben und Ersatzerben.


Einzelnachweise

buzer.de: § 23a - Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) »
dejure.org: § 2247 BGB Eigenhändiges Testament »
buzer.de: § 343 - Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) »
buzer.de: § 342 - Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) »