Die Nachlassabteilung des Amtsgerichtes Rüdesheim am Rhein ist für alle Bürger zuständig, die beim Zeitpunkt des Todes im zuständigen Gerichtsbezirks lebten.

Das Nachlassgericht Rüdesheim am Rhein nimmt Testamente von Personen in Verwahrung. Die Angehörigen des Verstorbenen können hier außerdem einen Erbschein beantragen.

Die Nachlassabteilung des Amtsgerichtes Rüdesheim am Rhein ist in bestimmten Fällen nicht zuständig. Für eine Ausschlagung der Erbschaft etwa, kann das Nachlassgericht im Einzugsgebiet der Person, die die Erklärung einreicht, zuständig sein.

Die beglaubigten Dokumente werden vom Nachlassgericht des Erben an das Nachlassgericht des Erblassers weitergeleitet.


Welche Funktionen übernimmt das Nachlassgericht Rüdesheim am Rhein?

Nachlassgericht Rüdesheim am Rhein

Für fast alle Aufgaben, die im Zuge einer Erbschaft für die Erben bzw. den Erblasser anfallen, ist das Nachlassgericht Rüdesheim am Rhein zuständig. Kosten, die dabei anfallen, müssen von den Erben getragen werden.

Zu den Aufgaben zählen:

  • Nachlassverwaltung
  • Ermittlung der Erben
  • Sichern des Nachlasses
  • Erbscheinerteilung
  • Erteilung von Testamentsvollstreckerzeugnissen

Nachlassgericht Rüdesheim am Rhein - Adressen und Kontaktdaten

LieferanschriftPostanschrift
Gerichtsstraße 9
65385 Rüdesheim am Rhein
Postfach 12 20
65377 Rüdesheim am Rhein

Kontakt

Tel.: 06722 9040-0
Fax-Nr.: 06722 904040
Website:ag-ruedesheim.justiz.hessen.de

Zusätzliche Aufgaben beim Amtsgericht Rüdesheim am Rhein

Das Amtsgericht betreut nicht nur Fälle des Nachlasses für Erben und Erblasser, es betreut auch andere Verfahren, in denen Rechtsverkehr stattfindet:

  • Zivilverfahren
  • Familiensachen
  • Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit

Häufig gestellte Fragen zum Nachlassgericht Rüdesheim am Rhein

Laut § 344 Abs. 7 FamFG ist es nicht notwendig zu dem Nachlassgericht des Verstorbenen zu kommen.

Die Weiterleitung erfolgt, damit die Anreise durch den Erben nicht mehr erforderlich ist.

Das Amtsgericht in Berlin Schöneberg wird dann verantwortlich, wenn das örtliche Amtsgericht nicht gefunden werden kann.

Nach Einreichen eines Antrags auf einen Erbschein, kann ein Erbschein vom Amtsgericht ausgestellt werden. Dieser Antrag kann von verschiedenen Personen gestellt werden: Alleinerben, Miterben, Nach- und Ersatzerben.


Einzelnachweise

dejure.org: § 2247 BGB Eigenhändiges Testament »
buzer.de: § 344 - Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) »
dejure.org: § 343 (FamFG) Örtliche Zuständigkeit »
buzer.de: § 23a - Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) »