Betroffene Personen, die vor ihrem Tod im Bezirk des Amtsgerichts Wolfratshausen wohnten, betreut die Abteilung Nachlass des Amtsgerichts Wolfratshausen in Bayern. Wenn Personen über ein handgeschriebenes Testament verfügen, liegt die Zuständigkeit bei diesem Amtsgericht Wolfratshausen. Am Nachlassgericht Wolfratshausen können die Erben darüber hinaus einen Erbschein beantragen.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Nicht für alle Nachlassangelegenheiten ist das Nachlassgericht Wolfratshausen zuständig. Ein Ausschlagen des Erbes beispielsweise kann auch am Nachlassgericht eingereicht und verhandelt werden, in dem Bezirk, in dem die erklärende Person lebt.

Die Übermittlung der für eine Erbausschlagung erforderlichen beglaubigten Dokumente ist gesetzlich geregelt und wird vom Nachlassgericht des Erben an das Nachlassgericht des Erblassers vorgenommen.

Nachlassgericht Wolfratshausen - Anfahrt und Kontaktadressen

Amtsgericht Wolfratshausen
Bahnhofstraße 18
82515 Wolfratshausen

Postfach 14 40
82504 Wolfratshausen

Telefon-Nr.: 08171 1606-0
Fax-Nummer: 08171 1606-666
Website: www.justiz.bayern.de/gerichte-und-behoerden/amtsgerichte/wolfratshausen

Welche Funktionen übernimmt das Nachlassgericht Wolfratshausen?

Das Nachlassgericht übernimmt Aufgaben verschiedener Art, die oft mit Gebühren verbunden sind.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Vollstreckung des Testaments
  • Sichern von allen Dingen, die zum Nachlass gehören
  • Verfügungseröffnung im Todesfall
  • Verwalten des Erbes
  • Erbscheinerteilung

Zusätzliche Aufgaben beim Amtsgericht Wolfratshausen

Beim elektronisch abgewickelten Rechtsverkehr ist das Amtsgericht auch für folgende Aufgaben zuständig:

  • Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit
  • Zivilverfahren

Fragen und Antworten zum Nachlassgericht Wolfratshausen

Laut § 344 Abs. 7 FamFG kann eine Erbausschlagung auch am Wohnort der Person durchgeführt werden, die das Erbe ausschlagen möchte.

Eine Weiterleitung erfolgt nach Beglaubigung der Dokumente, damit ein gesondertes Erscheinen mit erforderlichen Dokumenten durch den Erben nicht mehr nötig ist.

Eine Ausfertigung dieses Erbscheins wird nur dann vom zuständigen Amtsgericht durchgeführt, nachdem vorab ein entsprechender Antrag eines Beteiligten beim Nachlassgericht eingereicht wurde. Dieser Antrag kann von verschiedenen Personen gestellt werden: Alleinerben, Miterben, Nach- und Ersatzerben.


Einzelnachweise

  1. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) - § 342 Begriffsbestimmung »
  2. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) - § 2247 Eigenhändiges Testament »
  3. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Gerichtsverfassungsgesetz - § 23a »
  4. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) - § 343 Örtliche Zuständigkeit »

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.