Finanzamt Rheingau-Taunus

Als Steuerbehörde ist das Finanzamt Rheingau-Taunus zuständig für die Stadt Rüdesheim und für Bereiche des Kreises. Es ist ebenfalls für alle Orte im Postleitzahlenbereich von 65331-65399 zuständig.

Die Hauptaufgabe der Finanzbehörde ist die Verwaltung der Steuern. Die örtliche Finanzbehörde überwacht nicht nur die Steuerzuflüsse, sondern befasst sich im Wesentlichen mit der Steuerfestsetzung.

Unter anderem ist das Finanzamt Rheingau-Taunus zuständig für die Einkommensteuer, Umsatz- sowie die Körperschaftsteuer. Zusätzlich werden auf Anfrage seitens der Sachbearbeiter Widersprüche bearbeitet und Fragen der Stadtbewohner geklärt.

In den Aufgabenbereich des Finanzamts Rheingau-Taunus fällt zudem:

  • Führung von Steuerkonten der Bürger
  • Bearbeitung von Steuererklärungen
  • Bearbeitung von Umsatzsteuervoranmeldungen
  • Auszahlung von Steuerrückzahlungen

Die oberste Landesbehörde des zugehörigen Bundeslandes, in diesem Fall Hessen, ist der Dienstherr des Finanzamtes Rheingau-Taunus.

Finanzamt Rheingau-Taunus: Das Thema Steuernummer und Steuer-ID

Besitzt jeder Mensch in Deutschland eine Steuer-ID und eine Steuernummer? Und warum gibt es eigentlich zwei verschiedene Nummern? Die Steuernummer gab es zuerst. Vergeben wird diese vom Finanzamt, wenn Steuerpflichtige erstmalig eine Steuererklärung einreichen. Der Zweck: Die Steuernummer dient zur Identifikation des Steuerpflichtigen.

Um das Besteuerungsverfahren zu modernisieren, wurde 2007 zusätzlich die Steuer-ID eingeführt. Im Gegensatz zur Steuernummer, die sich durchaus ändern kann, wird die Steuer-ID jedem Neugeborenen zugeteilt und bleibt immer gleich. Auf lange Sicht wird überlegt, ob die Steuernummer in Zukunft von der Steuer-ID ersetzt werden soll.

Eine Ausbildung im Finanzamt Rheingau-Taunus absolvieren

Wer über eine berufliche Laufbahn im Finanzamt nachdenkt, der sollte jedoch nicht nur in Bezug auf diese Themenbereiche über ein solides Wissen verfügen, sondern auch mit anderen Fachthemen und entsprechenden Bereichen auseinandersetzen. Allgemein gilt: Finanzwirten, Fachinformatikern, Juristen sowie Verwaltungswirten steht grundsätzlich, bei entsprechender Qualifizierung, einer Karriere z.B. im Finanzamt Rheingau-Taunus nichts entgegen.

Die Öffnungszeiten - Finanzamt Rheingau-Taunus

Sprechzeiten:

Mo-Mi 8:00-15:30, Do 13:30-18:00, Fr 08:00-12:00 Uhr

Adresse

Finanzamt Rheingau-Taunus (Nr. 2637)
Hugo-Asbach-Straße 3 - 7
65385 Rüdesheim

Postfach 1165
65301 Rüdesheim

Bankverbindung des Finanzamtes Rheingau-Taunus
BanknameLD BK HESS-THUER GZ FFMBBK FILIALE FRANKFURT MAIN
IBANDE45500500000001000132DE11500000000051001502
BICHELADEFFXXXMARKDEF1500

Beispiele der Rechte und Pflichten vom Finanzamt Rheingau-Taunus

Rechte und Pflichten des FinanzamtsKonsequenzen
InformationspflichtWer wissen möchte, welche steuerlichen Auswirkungen bestimmte Investititonen hätten, kann diese Informationen vom Finanzamt einfordern.
SäumnisrechtWenn Fälligkeitsfristen von Zahlungen nicht eingehalten werden, darf das Finanzamt Strafzahlungen in Form eines Säumnis- oder eines Verspätungszuschlags berechnen.
PrüfungsrechtZudem darf das Finanzamt jederzeit eine Steuerprüfung durchführen; bei freiberuflich Tätigen oder in Betrieben sogar vor Ort (die sogenannte Außenprüfung).
NachprüfungsrechtFinanzämter können sich das Recht vorbehalten, bestimmte Angaben zu einem späteren Zeitpunkt nachzuprüfen.
StundungspflichtAuch die Stundung einer Steuerzahlung ist beim Amt möglich. Jedoch muss hierfür erstens die 'erhebliche Härte' für den Bürger durch eine pünktliche Zahlung festgestellt werden. Zudem muss der Antrag auf Stundung möglichst früh vor dem angesetzten Zahlungstermin beim Amt eingegangen sein.
AnforderungsrechtDas Finanzamt darf eine Steuererklärung oder bestimmte Belege zur Kontrolle einfordern.
SchätzungsrechtWer der Aufforderung zur Abgabe der Steuererklärung gar nicht nachkommt, muss damit rechnen, dass die Finanzämter die Daten - zu seinen Ungunsten - schätzen dürfen.
Pflicht, ein Verfahren ruhen zu lassenAls Steuerpflichtiger kann man Widerspruch gegen den eigenen Steuerbescheid einlegen, wenn man sich selbst in einem Rechtsstreit vor einem der höchsten deutschen Gerichte befindet und dies nicht die Zahlung von unstrittigen Steuern betrifft. Dann ist das Finanzamt dazu verpflichtet, das Verfahren bis zu einer endgültigen Klärung des Sachverhalts ruhen zu lassen.

Widerspruch gegen eine Entscheidung vom Finanzamt einlegen?

Finanzämter erlassen wie allgemein bekannt von Gesetzes wegen Steuerbescheide. Jeder Steuerpflichtige kann innerhalb eines Monats Einspruch dagegen einlegen.

Dafür hat man allerdings nur wenige Wochen Zeit, nach spätestens zwei Monaten läuft die Frist ab.

Gegen eine Steuerprüfung können aber weder Privatpersonen noch Unternehmen etwas tun. Jeder kann dazu aufgerufen werden, sich einer solchen Prüfung zu unterziehen. Anlass können verschiedene Gründe sein, wie Widersprüche innerhalb der Steuererklärungen.

In den meisten Fällen werden die Geprüften kurz zuvor benachrichtigt. Wer seine Buchführungsunterlagen ordentlich führt und sich ausreichend vorbereitet, hat in der Regel nichts zu befürchten.

Steuerliche Details zu Rüdesheim

Einwohner9.777
Hebesatz Grundsteuer A380
Hebesatz Grundsteuer B440
Hebesatz Gewerbesteuer370
Infografik Finanzamt Rheingau-Taunus

Das könnte Sie auch interessieren