Finanzamt Schwäbisch Hall

Das in Schwäbisch Hall ansäßige Finanzamt Schwäbisch Hall kümmert sich um die steuerlichen Belange der Stadtbewohner. Zudem ist es auch zuständig für die Einwohner, die in Orten mit folgenden Postleitzahlen leben: 73489-74599.

Die Steuerverwaltung ist eine der Hauptaufgaben der Behörde. Die Behörde setzt die Steuern fest und zieht sie ein.

Die Zuständigkeitsbereiche des Amtes beinhalten die Umsatzsteuer, die Einkommen- und die Körperschaftsteuer. Die Mitarbeiter der Behörde stellen zudem Informationen für die Anwohner zusammen und vermitteln diese.

Weitere Tätigkeitsfelder vom Finanzamt Schwäbisch Hall umfassen folgende Bereiche:

  • die Bereitstellung von Pressemitteilungen und Informationsmaterialien
  • die Auszahlung von Steuerrückzahlungen
  • die Führung der Steuerkonten der steuerpflichtigen Bürger
  • die Bearbeitung der Steuererklärungen

Oberster Dienstherr des Finanzamtes und der dort angestellten Mitarbeiter ist immer das Finanzministerium des jeweiligen Bundeslandes, in diesem Fall also das Finanzministerium des Landes Baden-Württemberg.

Steuer-Identifikationsnummer und Steuernummer beim Finanzamt Schwäbisch Hall

Besitzt jeder Mensch in Deutschland eine Steuer-ID und eine Steuernummer? Und warum gibt es eigentlich zwei verschiedene Nummern? Vor einiger Zeit gab es ausschließlich eine Steuernummer für die Bürger. Vergeben wird diese vom Finanzamt, wenn Steuerpflichtige erstmalig eine Steuererklärung einreichen. Der Zweck: Die Steuernummer dient zur Identifikation des Steuerpflichtigen.

2007 wurde im Rahmen einiger gesetzlicher Modifizierungen ergänzend die sogenannte Steuer-ID auf den Markt gebracht. Im Gegensatz zur Steuernummer, die sich durchaus ändern kann, wird die Steuer-ID jedem Neugeborenen zugeteilt und bleibt immer gleich. In der Zukunft soll die Steuernummer mittelfristig abgeschafft werden und von der Identifikationsnummer ersetzt werden.

Im Finanzamt in Schwäbisch Hall Karriere machen

Das Wissen um die verschiedenen Fachbereiche im Finanzamt Schwäbisch Hall und die Ausbildungs- oder Weiterbildungsmöglichkeiten ist eine der Voraussetzungen, um hier eine Karriere anzustreben. Parallel zu Finanzwirten und Diplom-Finanzwirten bietet das FinanzamtJuristen, Fachinformatikern und Verwaltungswirten Einstiegsmöglichkeiten.

Öffnungszeiten vom Finanzamt Schwäbisch Hall

Allgemeine Sprechzeiten:

Mo + Di 7:30-16:00, Mi 7:30-12:30, Do 7:30-17:30, Fr 7:30-12:00 Uhr

Postanschrift

Finanzamt Schwäbisch Hall (Nr. 2857)
Bahnhofstr. 25
74523 Schwäbisch Hall

Postfach 10 02 60
74502 Schwäbisch Hall

Bankverbindung des Finanzamtes Schwäbisch Hall
BanknameBBK STUTTGARTSPARKASSE SCHWAEBISCH HALL
IBANDE57600000000062001503DE22622500300005070011
BICMARKDEF1660SOLADES1SHA

Beispiele der Rechte und Pflichten vom Finanzamt Schwäbisch Hall

Rechte und Pflichten des FinanzamtsKonsequenzen
SäumnisrechtWer seine Zahlungen nicht pünktlich leistet oder seine Steuererklärung zu spät abgibt, muss mit der Berechnung eines Säumniszuschlages oder eines Verspätungszuschlags rechnen.
Pflicht, ein Verfahren ruhen zu lassenZwar müssen unstrittige Steuerzahlungen beglichen werden, aber unter Umständen ist das Finanzamt dazu verpflichtet, den Widerspruch gegen einen Steuerbescheid zu akzeptieren. Dies gilt für den Fall, in dem ein steuerpflichtiger Bürger vor einem der höchsten Gerichte einen Rechtsstreit austrägt. Solange dieser nicht endgültig geklärt ist, muss das Finanzamt das Verfahren ruhen lassen.
StundungspflichtEine sehr schwammige Verpflichtung: Bedeutet die pünktliche Steuerzahlung eine „erhebliche Härte“, so muss das Amt die Zahlung stunden. Hierfür muss der Steuerpflichtige einen entsprechenden Antrag stellen und dies möglichst lange vor der Zahlung.
SchätzungsrechtKommt man der Aufforderung zur Abgabe der Steuererklärung nicht nach, dürfen die Finanzämter die Daten schätzen - zu Ungunsten des Steuerpflichtigen.
NachprüfungsrechtFinanzämter können sich das Recht vorbehalten, bestimmte Angaben zu einem späteren Zeitpunkt nachzuprüfen.
PrüfungsrechtZudem darf das Finanzamt jederzeit eine Steuerprüfung durchführen; bei freiberuflich Tätigen oder in Betrieben sogar vor Ort (die sogenannte Außenprüfung).
AnforderungsrechtDas Finanzamt darf eine Steuererklärung oder bestimmte Belege zur Kontrolle einfordern.

Einspruch gegen die Entscheidung von Finanzamt einlegen

Finanzämter erlassen auf Grundlage der Gesetze Steuerbescheide. Betroffene Personen können bei Erhalt eines Bescheids allgemein innerhalb von vier Wochen Einspruch erheben.

Dafür hat man allerdings nur wenige Wochen Zeit, nach spätestens zwei Monaten läuft die Frist ab. Hat der Widerspruch keinen Erfolg, bleibt unter Umständen nur eine Klage vor dem zuständigen Finanzgericht.

Das Finanzamt erlässt aber nicht nur Bescheide - es führt auch Steuerprüfungen durch. Diese kann jeden treffen und in den meisten Fällen entscheidet der Zufall, wer geprüft wird.

In den meisten Fällen werden die Geprüften kurz zuvor benachrichtigt. Wer seine Buchführungsunterlagen ordentlich führt und sich ausreichend vorbereitet, hat in der Regel nichts zu befürchten.

Steuerliche Details zu Schwäbisch Hall

Einwohner37.703
Hebesatz Grundsteuer A400
Hebesatz Grundsteuer B400
Hebesatz Gewerbesteuer380
Infografik Finanzamt Schwäbisch Hall

Das könnte Sie auch interessieren