Finanzamt Tübingen

Das Finanzamt Tübingen ist zuständig für alle steuerrechtlichen Belange der Einwohner der gesamten Kernstadt und ebenso für angrenzende Teile des Kreises. Es ist ebenfalls für weitere Ortsteile verantwortlich. Und zwar für alle Orte mit Postleitzahlen von 72001-72810.

Die Steuerverwaltung ist einer der größten Aufgabenbereiche der Behörde. Sowohl das Eintreiben als auch das Festsetzen der Steuern ist Aufgabe des Amtes.

Das Finanzamt Tübingen befasst sich daher unter anderem mit der Umsatz,- Einkommen- und Körperschaftsteuer. Auf Anfrage werden selbstverständlich auch Bürgeranfragen und Widersprüche bearbeitet.

Zu den weiteren Tätigkeitsbereichen gehört:

  • die Bearbeitung der Steuererklärungen
  • die Bearbeitung der Umsatzsteuervoranmeldungen
  • die Bereitstellung von Pressemitteilungen und Informationsmaterialien
  • die Führung der Steuerkonten der steuerpflichtigen Bürger
  • die Auszahlung von Steuerrückzahlungen

Da es sich bei den Finanzämtern allgemein um Landesbehörden handelt, steht dem Finanzamt Tübingen als Dienstherr die Finanzverwaltung Baden-Württemberg vor.

Finanzamt Tübingen: Steuernummer und Steuer-ID

Warum hat jeder Mensch in Deutschland eine Steuer-Identifikationsnummer (Steuer-ID), aber nicht zwangsläufig auch eine Steuernummer und wo liegt der Unterschied zwischen ihnen? Bis vor ein paar Jahren gab es lediglich die bekannte Steuernummer. Diese bekommt jeder Bürger nach wie vor erst mit Abgabe seiner ersten Steuererklärung vom Finanzamt zugewiesen, um eindeutig identifiziert werden zu können.

Im Jahr 2007 wurde dann die Steueridentifikationsnummer ins Leben gerufen. Während die Steuernummer - etwa durch einen Wohnortwechsel - veränderlich ist, bleibt die Steuer-ID gleich. Mit der Steuer-Identifikationsnummer ist es dem Finanzamt leichter möglich, Kontrollinstrumente auszuschöpfen.

Eine Ausbildung im Finanzamt Tübingen absolvieren

Wer über eine berufliche Laufbahn im Finanzamt nachdenkt, der sollte jedoch nicht nur in Bezug auf diese Themenbereiche über ein solides Wissen verfügen, sondern auch mit anderen Fachthemen und entsprechenden Bereichen auseinandersetzen. Parallel zu Finanzwirten und Diplom-Finanzwirten bietet das Finanzamt Juristen, Fachinformatikern und Verwaltungswirten Einstiegsmöglichkeiten.

Die Öffnungszeiten - Finanzamt Tübingen

Sprechzeiten:

Mo-Do 7.30-15.30,Mi -17.30,Fr 7.30-13.00 Uhr

Adresse

Finanzamt Tübingen (Nr. 2886)
Steinlachallee 6 - 8
72072 Tübingen

Postfach 1520
72005 Tübingen

Bankverbindung des Finanzamtes Tübingen
BanknameBBK REUTLINGENKR SPK TUEBINGEN
IBANDE94640000000064001505DE86641500200000000244
BICMARKDEF1640SOLADES1TUB

Beispiele der Rechte und Pflichten vom Finanzamt Tübingen

Rechte und Pflichten des FinanzamtsKonsequenzen
SchätzungsrechtDas Finanzamt darf Daten schätzen, wenn ein Bürger nicht die geforderte Steuererklärung abgibt. Als eine Art Erziehungsmaßnahme verläuft die Schätzung in der Regel zu Ungunsten des Bürgers.
SäumnisrechtImmer, wenn eine vom Finanzamt gesetzte Frist nicht eingehalten wird, droht eine Strafzahlung in Form eines Säumniszuschlages. Diese wird beispielsweise auch bei einer verspätet eingereichten Steuererklärung fällig und wird Verspätungszuschlag genannt.
InformationspflichtJeder steuerpflichtige Bürger hat das Recht, sich beim Finanzamt darüber Auskünfte einzuholen, wie sich zum Beispiel eine Investition für ihn steuerlich auswirken würde.
AufbewahrungspflichtFinanzämter müssen einer Aufbewahrungspflicht der bei ihnen eingereichten Dokumente sowie der zugehörigen Daten nachkommen. Steuerpflichtige besitzen nur bei Steuerprozessen ein Einsichtsrecht in diese Dokumente.
StundungspflichtSollte eine pünktliche Steuerzahlung eine 'erhebliche Härte' für den Bürger bedeuten, kann dieser eine Stundung der Zahlung beim zuständigen Finanzamt beantragen. Jedoch sollte diese Antrag so früh wie möglich vor dem Zahlungstermin erfolgen.
PrüfungsrechtFinanzamtmitarbeiter sind berechtigt, die Prüfung von Steuerunterlagen nicht nur in ihren Büroräumen am Schreibtisch durchzuführen, sondern zu Freischaffenden oder Betrieben zu fahren und deren Unterlagen direkt vor Ort zu überprüfen.

Die Entscheidung vom Finanzamt anfechten - geht das?

Finanzämter erlassen wie allgemein bekannt von Gesetzes wegen Steuerbescheide. Die Bürger haben aber das Recht, Einspruch gegen einen solchen Steuerbescheid einzulegen.

Dafür hat man allerdings nur wenige Wochen Zeit, nach spätestens zwei Monaten läuft die Frist ab.

Gegen eine Steuerprüfung können aber weder Privatpersonen noch Unternehmen etwas tun. Diese kann jeden treffen und in den meisten Fällen entscheidet der Zufall, wer geprüft wird.

In aller Regel werden Steuerprüfungen aber im Voraus angekündigt. Zudem hat man hier oft die Wahl, wo die Prüfung - etwa in den Räumlichkeiten des Steuerberaters - durchgeführt wird.

Steuerliche Details zu Tübingen

Einwohner85.419
Hebesatz Grundsteuer A360
Hebesatz Grundsteuer B560
Hebesatz Gewerbesteuer380
Infografik Finanzamt Tübingen

Das könnte Sie auch interessieren