Arbeitsplanungsingenieure sind maßgeblich am reibungslosen Ablauf in Industriebetrieben beteiligt. Diese wichtige Position bezahlen Unternehmen mit einem Durchschnittsgehalt im oberen Mittelfeld.

Brutto Gehalt als Arbeitsplanungsingenieur

Beruf Arbeitsplanungsingenieur/ Arbeitsplanungsingenieurin
Monatliches Bruttogehalt 3.635,58€
Jährliches Bruttogehalt 43.626,96€
Wie viel Netto?

Bei einem Stundenlohn von durchschnittlich 23,31€ erhalten Arbeitsplanungsingenieure unserer hauseigenen Datenbank zufolge 3.635,58€ brutto im Monat. Auf das Jahr gerechnet verdient ein Arbeitsplanungsingenieur demnach durchschnittlich 43.626,96€ brutto.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Aufgaben als Arbeitsplanungsingenieur

Der Arbeitsplanungsingenieur ist dafür verantwortlich, dass der Ablauf der Fertigung oder der Produktion in einem Betrieb reibungslos funktioniert. Zu diesem Zweck bereitet er die Arbeitsschritte vor und erstellt Arbeitsvorgaben- und unterlagen, die dazu notwendig sind.

Er überprüft während des Arbeitsprozesses die errechneten Werte und korrigiert eventuelle Abweichungen. Der Arbeitsingenieur sorgt zudem für die Steigerung der Produktivität und optimiert die Qualität und hält festgelegte Standards ein.

In einer Führungsposition organisiert ein Arbeitsplanungsingenieur Schulungen für Mitarbeiter und arbeitet in der Regel meistens am Computer im Büro. Dazu muss er über betriebswirtschaftliche und technische Kenntnisse sowie REFA Wissen verfügen.

Ausbildung zum Arbeitsplanungsingenieur

Eine spezielle Ausbildung zum Arbeitsplanungsingenieur gibt es nicht, da die Kerntätigkeiten und die dafür relevanten Kompetenzen stark von der Branche abhängen.

Der Beruf Arbeitsplanungsingenieur kann durch eine Weiterbildung erlernt werden. Die Grundlage dazu bietet ein Studium in der jeweiligen Branche.

Arbeitsplanungsingenieure kommen in allen technischen Branchen zum Einsatz. Prinzipiell kann also jedes wissenschaftliche oder technische Studium als Berufseinstieg auf dem Weg zum Arbeitsplanungsingenieur genutzt werden.

Das kann zum Beispiel eines von folgenden Fächern sein:

  • Energietechnik
  • Biotechnologie
  • Werkstoffwissenschaft
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Maschinenbau

Strebt der angehende Arbeitsplanungsingenieur eine Führungsposition an, sollte er im Anschluss an sein Bachelorstudium ein Masterstudium absolvieren. Auch eine Promotion kann das Gehalt erhöhen.

Verdienen Sie als Arbeitsplanungsingenieur genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsplanungsingenieur/in

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.