Mithilfe unserer Datenbank ermitteln wir das durchschnittliche Bruttogehalt für den Beruf Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin. Die folgende Tabelle zeigt Ihnen den berechneten durchschnittlichen Stundenlohn, das durchschnittliche Monatsgehalt sowie das durchschnittliche Jahresbrutto als Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin an.

Zeitraum Bruttogehalt in €
pro Stunde 15,38
pro Monat 2.532,26
pro Jahr 30.387,10
Wie viel Netto? Brutto Netto Rechner

Als Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin verdient man im Schnitt bundesweit monatlich 2.532,26 € brutto. Das entspricht einem Stundenlohn von 15,38 € sowie einem Jahresgehalt in Höhe von 30.387,10 €.

Auszug aus den aktuellen Gehaltsdatensätzen zum Beruf Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin

Der folgende Überblick zeigt die aktuellsten Aufzeichnungen aus unserer Datenbank für den Beruf Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin. Alle Daten kommen aus unserer eigenen Gehaltsdatenbank.

Datensätze vom 19.06.2020
Bruttogehalt in € Alter Geschlecht Arbeitsort
2.500,00 29 männlich 25451 Quickborn
3.500,00 48 weiblich 46047 Oberhausen
3.000,00 26 weiblich Trier Trier
2.500,00 24 weiblich 49074 Osnabrück
4.000,00 21 männlich 45884 Gelsenkirchen
2.400,00 26 weiblich 17033 Neubrandenburg
2.500,00 24 männlich 04552 Borna
2.700,00 28 weiblich 44795 Bochum
2.500,00 26 weiblich 22850 Norderstedt
2.300,00 25 weiblich 01309 Dresden

Das Gehalt nach Bundesland für den Beruf Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin

Wirtschaftsstrukturelle Entwicklungen spielen bezüglich der regionalen Gehaltsunterschiede noch immer eine Rolle. Die Einträge in unserer Gehaltsdatenbank für den Beruf Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin belegen ebenso vom Bundesland abhängige Gehaltsunterschiede.

Der folgende Überblick zeigt das monatliche Brutto nach Bundesland an.

Bundesland Bruttogehalt in €
Baden Württemberg 2.625,00
Bayern 2.500,00
Berlin 2.350,00
Brandenburg k.A.
Bremen k.A.
Hamburg 2.166,67
Mehr anzeigen

Gehalt nach Familienstand für den Beruf Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin

Der Familienstand beeinflusst auch das durchschnittliche Gehalt. Ist der Arbeitnehmer verheiratet, verdient er ein anderes Gehalt als beispielsweise ledige oder alleinerziehende Kollegen.

Dies liegt an der jeweiligen Steuerklasse, denn nach dieser bemisst sich die Höhe der zu entrichtenden Lohnsteuer. Ledige Arbeitnehmer ohne Kinder sind in der Steuerklasse 1, Alleinerziehende in der Steuerklasse 2 und verheiratete Arbeitnehmer werden in die Steuerklasse 3, 4 oder 5 eingeteilt.

Auf Basis unserer Gehaltsdatenbank wurden folgende Durchschnittswerte errechnet:

Familienstand Bruttogehalt in €
Verheiratete 1.960,00
Alleinerziehende 2.642,31

Durchschnittliches Gehalt nach Geschlecht im Beruf Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin

Die Gender Wage Gap bezeichnet die Differenz des durchschnittlichen Bruttoeinkommens zwischen Frauen und Männern. In den meisten Berufsfeldern verdienen weibliche Arbeitnehmer weniger als ihre männlichen Kollegen.

Der Gehaltsunterschied zwischen Frau und Mann liegt im Beruf Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin bei 13,53 %. Das Bruttogehalt von weiblichen Arbeitnehmern beträgt 2.445,83 €, männliche Arbeitnehmer verdienen 2.828,57 €. Die genannten geschlechtsspezifischen Gehaltsdaten zum Beruf Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin sind Durchschnittswerte.

Geschlecht Bruttogehalt in €
Frau 2.445,83
Mann 2.828,57

Durchschnittsgehalt nach Alter für den Beruf Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin

Auch das Alter hat Auswirkungen auf das Gehalt: Im Beruf Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin steigt es oft mit zunehmendem Alter. Der nachfolgende Überblick zeigt, mit welchem durchschnittlichen Bruttogehalt in der jeweiligen Altersgruppe gerechnet werden kann:

Altersspanne in Jahren Bruttogehalt in €
18 - 20 k.A.
21 - 25 2.716,67
26 - 30 k.A.
31 - 40 2.188,89
41 - 50 3.500,00
51 - 60 k.A.
61 - 70 k.A.

Durchschnittsgehalt als Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin nach Berufserfahrung

Und mit welchem Gehalt beginnt man im Beruf Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin? Die nachfolgende Tabelle zeigt das durchschnittliche Gehalt nach Berufserfahrung an.

Berufserfahrung in Jahren Bruttogehalt in €
< 1 k.A.
1 - 2 k.A.
2 - 5 k.A.
5 - 10 k.A.
10 - 20 k.A.
20 - 30 k.A.
> 30 k.A.
31
Förderungen sichern €

Jetzt berechnen

Pfeil

Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin Schulabschluss

Führt ein besserer Schulabschluss automatisch zu einem höheren Gehalt?

Nein, nicht unbedingt! Die Aussicht auf ein gutes Gehalt hängt entscheidend vom gewählten Beruf ab.

Für die verschiedenen Abschlüsse finden sich in unserer Datenbank folgende Gehälter zum Beruf Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin:

Abschluss Bruttogehalt in €
Approbation 2.750,00

Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin Mitarbeiterzahl

Sowohl die Unternehmensgröße als auch die Anzahl der Mitarbeiter haben Einfluss auf die Gehaltsaussichten. Das Gehalt nach Mitarbeiterzahl verhält sich für den Job Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin folgendermaßen:

Mitarbeiteranzahl im Unternehmen Bruttogehalt in €
1 - 5 k.A.
6 - 25 2.750,00
26 - 50 k.A.
51 - 100 k.A.
101 - 250 k.A.
251 - 500 k.A.
501 - 1000 k.A.
1001 und mehr k.A.

Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin Benefits

Nicht nur die Verdienstaussichten, sondern auch Zusatzleistungen können über die Zufriedenheit im Beruf entscheiden. Welche Benefits sind im Beruf Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin üblich? Die folgenden Zusatzleistungen bzw. Benefits wurden in unserem Gehaltsvergleich angegeben:

Passende Stellenausschreibungen für Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über aktuelle Jobangebote für den Beruf Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin. Sie können die Stelensuche nach Ihrem Wunschort und der genauen Jobbezeichnung genauer filtern.

Quellennachweise

  1. Alle Angaben zum Gehalt als Assistenzzahnarzt/ Assistenzzahnärztin basieren auf den Einträgen in unserer Gehaltsdatenbank
  2. Bundesagentur für Arbeit Statistik: Frauen und Männer >>

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.