Das Gehalt als Bergbautechnologe

Aktualisiert am 16.06.2021 14:05 von Dr. Kathrin Borgs

Der Bergbautechnologe gehört zu den Berufen, bei denen das Gehalt enorm variiert. Das Spektrum beim Gehalt reicht von einer sehr schlechten bis zu einer herausragenden Bezahlung.

Brutto Gehalt als Bergbautechnologe

Beruf Bergbautechnologe/ Bergbautechnologin
Monatliches Bruttogehalt 3.217,93€
Jährliches Bruttogehalt 38.615,20€

Bergbautechnologen verdienen durchschnittlich ein monatliches Bruttogehalt von 3.217,93€. Das Jahresgehalt liegt demnach bei ca. 38.615,20€ brutto. Der durchschnittliche Stundenlohn als Bergbautechnologe, der in unserer Datenbank hinterlegt wurde, beträgt 20,07€.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Fachrichtungen
  2. Ausbildung zum Bergbautechnologen
  3. Gehaltsentwicklung in der Bergbautechnologie
  4. Jetzt Gehalt vergleichen
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Was macht ein Bergbautechnologe?

In der Bergbautechnologie lassen sich zwei Schwerpunkte unterscheiden. Neben Bergbautechnologen für Tiefbautechnik gibt es auch Bergbautechnologen mit Schwerpunkt Tiefbohrtechnik.

Bergbautechnologe für Tiefbautechnik

Bergbautechnologen mit dem Schwerpunkt Tiefbautechnik übernehmen bergtechnische Arbeiten sowohl unter- als auch übertage. Dazu gehört vor allem die Auffahrung, Sicherung, Unterhaltung und Verwahrung von Grubenbauen.

Anstellung finden Bergbautechnologen für Tiefbautechnik vor allem in Betrieben der Rohstoffgewinnung oder im Bergbau.

Bergbautechnologe für Tiefbohrtechnik

Bergbautechnologen in der Fachrichtung Tiefbohrtechniker sind für die Ausführung technischer Arbeiten rund um den Bergbau zuständig. Dazu gehören folgende Aufgaben:

  • Herstellung und Absicherung von Bohrlöchern
  • Erschließung von Rohstoffquellen
  • Überwachung von Förderungsprozessen
  • Pflege und Wartung von Bohranlagen und Fördereinrichtungen

Tiefbohrtechniker arbeiten unter anderem im Brunnenbau sowie in der Rohstoff- und Energiegewinnung.

Die Ausbildung zum Bergbautechnologen

Um Bergbautechnologe zu werden, benötigen Anwärter die mittlere Reife. Nach der Entscheidung für die Fachrichtung Tiefbautechnik oder Tiefbohrtechnik absolvieren angehende Bergbautechnologen eine dreijährige Ausbildung, die dual im Betrieb und der Berufsschule erfolgt.

Wer den Beruf Bergbautechnologe ergreifen möchte, sollte folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Technisches Verständnis
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Handwerkliches Geschick
  • Kenntnisse in Mathematik und Physik
Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Die Gehaltsentwicklung in der Bergbautechnologie

Das Ausbildungsgehalt als Bergbautechnologe liegt im ersten Lehrjahr durchschnittlich bei 670 Euro. Im zweiten Lehrjahr können Auszubildende mit ca. 750 Euro Vergütung rechnen. Das dritte Lehrjahr wird schließlich mit monatlich im Durchschnitt 830 Euro vergütet.

Das Einstiegsgehalt als Bergbautechnologe liegt mit 1.900 Euro monatlich im unteren Segment. Mit wachsender Berufserfahrung und durch den Erwerb von Zusatzqualifikationen können Bergbautechnologen ihren Verdienst jedoch auf 3.800 Euro steigern.

Verdienen Sie als Bergbautechnologe genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Bergbautechnologe/-technologin - Tiefbautechnik
  2. Bundesagentur für Arbeit: Bergbautechnologe/-technologin - Tiefbohrtechnik

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt