Das Gehalt als Bodenstewardess

Ein Artikel von Melanie Vahland

Eine Bodenstewardess kann bei Luftfahrtunternehmen und an Flughäfen in der Passagierbetreuung und Passagierinformation Beschäftigung finden. Das Gehalt kann je nach Einsatzgebiet unterschiedlich ausfallen und liegt bei ungefähr 25.000 Euro jährlich und mehr.

Brutto Gehalt als Bodenstewardess

Beruf Bodensteward/ Bodenstewardess
Monatliches Bruttogehalt 2.199,78€
Jährliches Bruttogehalt 26.397,36€

Das durchschnittliche Gehalt liegt als Bodenstewardess im Monat bei 2.199,78€. Jährlich kann man in diesem Beruf im Schnitt 26.397,36€ verdienen. Dieses Gehalt entsteht aus dem durchschnittlichen Stundenlohn in Höhe von 14,50€.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Tätigkeit im Überblick
  2. Ausbildung zur Bodenstewardess
  3. Gehalt während der Ausbildung
  4. Gehalt als Bodenstewardess
  5. Vergleichen Sie Ihr Gehalt
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Bodenstewardess - Die Tätigkeit im Überblick

Eine Bodenstewardess arbeitet in einem internationalen Umfeld. Die Aufgaben erfordern neben guten Sprachkenntnissen ein Talent für die Kommunikation mit anderen Menschen.

Als Bodenstewardess ist man nicht nur ein wichtiger Bestandteil des Flugverkehrs, sondern auch erste Ansprechpartnerin für die Anliegen und Wünsche der Fluggäste.

Eine Bodenstewardess oder ein Bodensteward ist damit betraut, Fluggäste abzufertigen, ihnen Auskünfte zu erteilen und die Passagiere am Flughafen zu betreuen. Sie werden auch Check-in Agenten genannt.

Der Beruf gehört zu folgenden Berufsfeldern:

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
  • Luftfahrt
  • Transport, Logistik und Lager
Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Gibt es eine Ausbildung zur Bodenstewardess?

Es ist kein bestimmter Bildungsgang vorgeschrieben, um Bodenstewardess zu werden. Dennoch kann eine kaufmännische Ausbildung, die sich auf den Bereich Luftverkehr konzentriert, hilfreich sein.

Hier bietet sich die Möglichkeit an, eine Ausbildung zur Luftverkehrskauffrau zu absolvieren. Dabei handelt es sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf mit dreijähriger Lehrzeit.

Luftverkehrskaufleute organisieren, planen und kontrollieren die optimale Beförderung der Passagiere sowie der Fracht. Sie sind tätig in der Kundenberatung sowie der Kundenbetreuung. Sie arbeiten in der Flugzeugabfertigung, übernehmen Aufgaben im Marketing und Personalwesen und kennen sich im Finanz- und Rechnungswesen aus.

Das Gehalt während der Ausbildung

Die Vergütung während der Ausbildung zur Luftverkehrskauffrau liegt im Durchschnitt bei:

  1. Lehrjahr: 840 Euro
  2. Lehrjahr: 880 Euro
  3. Lehrjahr: 940 Euro

Nach der Ausbildung steigt die Bodenstewardess mit einem Gehalt von durchschnittlich 2.000 bis 2.300 Euro brutto in ihren Beruf ein.

Mehr Gehalt als Bodenstewardess

Durch Berufserfahrung kann eine Bodenstewardess ihr Gehalt auf bis zu 3.000 Euro brutto im Monat steigern.

Eine Aufstiegsweiterbildung kann dazu verhelfen, Führungspositionen und somit ein noch höheres Gehalt zu erreichen. Dazu kann beispielsweise die Prüfung zum Fachwirt für Personenverkehr und Mobilität oder für Touristik abgelegt werden. Das Gehalt steigt dadurch auf bis zu 4.500 Euro.

Weiterhin ist es möglich, durch ein Studium einen Bachelorabschluss im Studienfach Luftverkehrsmanagement oder in der Verkehrsbetriebswirtschaft zu erwerben.

Verdienen Sie als Bodenstewardess genug?

Erhalten Sie das bestmögliche Gehalt für Ihren Job oder könnten Sie mehr verdienen. Mit dem Gehaltspotenzial-Rechner von Stepstone finden Sie es heraus!
btn-pfeil

Jetzt mehr erfahren!

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Bodensteward/-stewardess

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt