Das Gehalt als Bogenmacher

Aktualisiert am 17.06.2021 11:54 von Dr. Kathrin Borgs

Bogenmacher ist ein seltener Beruf, der viel Präzision und eine spezialisierte Ausbildung erfordert. Ob sich das auch im Gehalt widerspiegelt, verrät ein Blick in unsere Gehaltsdatenbank.

Brutto Gehalt als Bogenmacher

Beruf Bogenmacher/ Bogenmacherin
Monatliches Bruttogehalt 3.060,46€
Jährliches Bruttogehalt 36.725,52€

In unserer Gehaltsstatistik ist für den Beruf Bogenmacher ein durchschnittliches Bruttomonatsgehalt von 3.060,46€ hinterlegt. Im Jahr kann ein Bogenmacher demnach durchschnittlich 36.725,52€ brutto verdienen. Der Stundenlohn liegt im Mittel bei 17,66€.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was macht ein Bogenmacher?
  2. Ausbildung zum Bogenmacher
  3. Gehaltsentwicklung als Bogenmacher
  4. Weiterbildungsmöglichkeiten
  5. Jetzt weitere Gehälter vergleichen
+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Was macht ein Bogenmacher?

Bogenmacher sind darauf spezialisiert, Streichbögen für Geigen, Celli, Kontrabässe und andere Streichinstrumente zu fertigen und zu reparieren. Dabei kommen teure Werkstoffe wie Rosshaar und hochwertige Hölzer zum Einsatz. Fingerspritzengefühl, Präzision und Sorgfalt sind daher die wichtigsten Eigenschaften, die ein Bogenmacher mitbringen sollte.

In seinem beruflichen Alltag übernimmt ein Bogenmacher folgende Aufgaben:

  • Bearbeitung von Werkstoffen
  • Oberflächenbehandlung
  • Anfertigung von Einzelteilen
  • Zusammenfügen der Einzelteile
  • Durchführung von Reparaturarbeiten
Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Die Ausbildung zum Bogenmacher

Während der dreijährigen Ausbildungszeit besucht der Auszubildende einerseits die Berufsschule und andererseits seinen jeweiligen Ausbildungsbetrieb. Damit ist rundum gewährleistet, dass er sowohl alle theoretischen als auch praktischen Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt bekommt, die er zur späteren Ausübung seines Berufes als Bogenmacher benötigt.

Auf dem Lehrplan in der Ausbildung stehen unter anderem:

  • Mathematik
  • Physik
  • Werkstoffe
  • Fertigungsplanungen

Zusätzlich wird der angehende Bogenmacher mit praktischen Übungen, die Konzentration und Genauigkeit erfordern, konfrontiert.

Die Gehaltsentwicklung als Bogenmacher

Durchschnittlich liegt das monatliche Bruttoausbildungsgehalt als Bogenmacher bei folgenden Werten:

  • 400 Euro im 1. Lehrjahr
  • 500 Euro im 2. Lehrjahr
  • 520 Euro im 3. Lehrjahr

Ein Berufsanfänger kann im Durchschnitt mit 1500 Euro bis 2600 Euro brutto im Monat als Einstiegsgehalt rechnen.

Da Präzision und die Kunst des Handwerks bei Bogenmachern eine primäre Position einnehmen, wird mit langjähriger Erfahrung ein höheres Gehalt gewährt. Mit positiven Referenzen und langjähriger Tätigkeit im Beruf steigt das Gehalt und kann durch Provisionen für Zufriedenheit der Auftraggeber aufgestockt werden. Wer seinen Meister macht, verdient in dieser Branche am besten.

Weiterbildungsmöglichkeiten als Bogenmacher

Möchte der Bogenmacher sich im Rahmen einer Weiterbildung höherwertig qualifizieren, so bietet sich ihm die eine oder andere Option diesbezüglich an. Je nach Interessenschwerpunkt und Zukunftsplanung gibt es verschiedene Wahlmöglichkeiten.

Die am häufigsten gewählten Weiterbildungswege sind:

  • Meistertitel
  • Fachkaufmann
  • Aufbaustudium
  • Selbständigkeit

Meistertitel

Zu den beliebtesten Arten der Weiterbildung zählt der Meistertitel. Mit ihm in der Hand steigen zum Einen die Chancen die Karriereleiter relativ schnell erklimmen zu können deutlich an. Zum Anderen erhält der Bogenmacher die Lizenz dazu, später einmal eigene Lehrlinge ausbilden zu dürfen. Diese Fortbildungslehrgänge erstrecken sich über einen Zeitraum von etwa 18 Monaten.

Fachkaufmann

Wer nicht nur handwerklich seine Fähigkeiten unter Beweis stellen möchte, kann auch eine Weiterbildung im kaufmännischen Bereich in Betracht ziehen und sich damit zum Fachkaufmann weiter qualifizieren. Diese Weiterbildung kann in Vollzeit oder berufsbegleitend zwischen 3 Monaten und 11 Monaten in Anspruch nehmen.

Aufbaustudium

Auch ein weiterführendes Studium ist für den Bogenmacher denkbar. Einige Hochschulen bieten entsprechende Studiengänge im musikbauspezialisierten Bereich an.

Selbstständigket

Bogenmacher können sich auch selbstständig machen und einen eigenen Betrieb gründen. Als besondere Ausnahme ist in diesem Beruf für die Selbstständigkeit der Meistertitel nicht zwingend vorgeschrieben.

Verdienen Sie als Bogenmacher genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise

Bundesagentur für Arbeit: Bogenmacher/in

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt