Gehalt Bio und Gentechnologie

Bio- und Gentechnologie ist eine innovative Zukunftsbranche. In den vergangenen Jahren hat es in diesem Bereich zahlreiche Firmenneugründungen gegeben, Experten mit Spezialkenntnissen werden dringend gesucht.

Entsprechend gut sind die Verdienstaussichten für alle Mitarbeiter. Die Spitzenposition beim Gehalt wird von Akademikern angeführt, die in den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Unternehmen der Bio- und Gentechnologie arbeiten.

Berufe und Gehälter in der Branche Steuerklassen

3.086,34 EUR 37.036,08 EUR
monatlich jährlich
Berufe der Branche Durchschnittsgehalt
Mathematisch-technischer Softwareentwickler 3.932,26 EUR 3932.2601411909
Biologiemodellmacher 3.743,96 EUR 3743.9614285714
Bioingenieur 3.606,74 EUR 3606.7393333334
Biologe 3.599,50 EUR 3599.4961430396
Bioinformatiker 3.440,27 EUR 3440.2699298245
Umweltberater 2.999,89 EUR 2999.8895652174
Physiklaborant 2.812,37 EUR 2812.3747252747
Informatikkaufmann 2.782,67 EUR 2782.6693401015
Biologielaborant 2.658,59 EUR 2658.5872538678
Mikrotechnologe 2.568,81 EUR 2568.8098989899
Pflanzentechnologe 2.539,59 EUR 2539.5858974359
Heilerziehungspfleger 2.351,44 EUR 2351.435976383

Stellenangebote in der Bio- und Gentechnologie

Bio- und Gentechnologie: Attraktive Branche für Akademiker

Wer nach einem Masterstudium zum Beispiel als Biologe, Biowissenschaftler, Chemieingenieur oder Pharmakologe in ein kleines Unternehmen einsteigt, kann mit bis zu 50.000 Euro brutto als Jahresgehalt rechnen. Größere Firmen zahlen bis zu 60.000.

Auch wenn die Arbeit an Hochschulen oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen für viele Absolventen ihren Reiz hat, muss man mit weniger Gehalt auskommen.

Um die 40.000 Euro brutto jährlich sind realistisch. Ein weiterer Wehrmutstropfen: An staatlichen Hochschulen und Universitäten sind die meisten Stellen befristet.

Öffentlicher Dienst: Auch im Bereich Bio- und Gentechnologie gilt Tariflohn

Während im öffentlichen Dienst nach Tarif bezahlt wird und die Zuwächse beim Gehalt auch mit entsprechender Berufserfahrung eher moderat ausfallen, kann man in der freien Wirtschaft mit mehr Erfahrung und Verantwortung beim Gehalt kräftig zulegen.

So sind für qualifizierte Mitarbeiter, die Personalverantwortung tragen und Projekte leiten, durchaus 70.000 Euro brutto und mehr als Jahresverdienst üblich.

Laboranten verdienen deutlich weniger

Neben den akademisch ausgebildeten Fachkräften sind in der Bio- und Gentechnologie-Branche auch zahlreiche Laborkräfte beschäftigt.

Ein Chemisch-technischer Assistent oder Biologielaborant verdient im öffentlichen Dienst mit Berufserfahrung rund 2500 Euro brutto pro Monat.

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.

Das könnte Sie auch interessieren