Gehalt Grundstücks- und Wohnungswesen

Das Grundstücks- und Wohnungswesen ist ein breit gefächertes Spektrum mit verschiedenen Berufsgruppen und Positionen der Tätigkeit.

Zur Branche zählen Immobilienmakler und Verwalter, Mitarbeiter im Rechnungswesen und selbständig Tätige im Immobilienmarketing und Vertrieb.

Aufgrund der unterschiedlichen Berufsgruppen ist auch das Gehalt sehr unterschiedlich und liegt zwischen 27.000 Euro und 125.000 Euro pro Jahr.

Berufe und Gehälter in der Branche Steuerklassen

2.594,37 EUR 31.132,42 EUR
monatlich jährlich
Berufe der Branche Durchschnittsgehalt
Elektrotechnikermeister 3.610,93 EUR 3610.9260500834
Vermessungsingenieur 3.304,81 EUR 3304.8081869543
Facility Manager 3.278,26 EUR 3278.2616003317
Objektmanager 3.232,47 EUR 3232.4653271028
Fachkraft für Gebäudetechnik 3.001,71 EUR 3001.7069824561
Immobilienmakler 2.986,70 EUR 2986.6996957672
Maurer 2.718,35 EUR 2718.348952542
Objektbetreuer 2.627,98 EUR 2627.9835135135
Immobilienkaufmann 2.606,90 EUR 2606.904675317
Schornsteinfeger 2.595,04 EUR 2595.0411651917
Fliesenleger 2.568,99 EUR 2568.9924634198
Haustechniker 2.519,10 EUR 2519.1024028907
Restaurator 2.378,97 EUR 2378.9685858586
Holz- und Bautenschützer 2.371,11 EUR 2371.1126666667
Bauwerksmechaniker 2.317,88 EUR 2317.8772972973
Hausmeister 2.274,70 EUR 2274.703354722
Ausbaufacharbeiter 2.205,71 EUR 2205.7065403727
Raumausstatter 2.105,18 EUR 2105.1826500732
Glas- und Gebäudereiniger 1.840,96 EUR 1840.9586298851
Housekeeping 1.682,40 EUR 1682.3975683891
Reinigungskraft 1.161,84 EUR 1161.8438601169
Raumpflegerin 1.107,42 EUR 1107.4151322751

Stellenangebote im Grundstücks- und Wohnungswesen

Verdienst Grundstücks- und Wohnungswesen im Bundesländervergleich

In Bundesländern mit hohen Mieten oder Grundstückswerten ist das Gehalt in der Grundstücks- und Wohnungswesen höher als in Bundesländern, wo das Wohnen verhältnismäßig wenig kostet.

Daher verdienen Mitarbeiter im Grundstücks- und Wohnungswesen in München, Berlin oder Hamburg bereits beim Berufseinstieg mindestens 35.000 Euro und haben Aussichten auf ein sechsstelliges Einkommen. In ländlichen Regionen sowie in den alten Bundesländern ist der Verdienst weitaus niedriger und beträgt auch beim Immobilienmakler oftmals nicht mehr als 60.000 Euro im Jahr.

Höheres Gehalt für Selbständige oder Freiberufler

Im Grundstücks- und Wohnungswesen lohnt sich der Fokus auf die freie Wirtschaft und sorgt für ein höheres Gehalt als es im Angestelltenverhältnis der Fall ist. Auch hier hat der Immobilienmakler in freischaffender oder selbständiger Tätigkeit die besten Aussichten, ein Gehalt über 100.000 Euro pro Jahr zu erzielen.

Weiterbildung und gutes Image lohnen sich

Je erfahrener und versierter ein Mitarbeiter im Grundstücks- und Wohnungswesen ist, umso besser sind seine Aussichten auf ein attraktives Gehalt. Marktkenntnis und Weiterbildungen sowie langjährige Berufserfahrung und Kenntnisse in der Verwaltung und im Rechnungswesen lohnen und werden im Grundstücks- und Wohnungswesen honoriert.

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.

Das könnte Sie auch interessieren