Gehalt Grundstücks- und Wohnungswesen

Das Grundstücks- und Wohnungswesen ist ein breit gefächertes Spektrum mit verschiedenen Berufsgruppen und Positionen der Tätigkeit.

Zur Branche zählen Immobilienmakler und Verwalter, Mitarbeiter im Rechnungswesen und selbständig Tätige im Immobilienmarketing und Vertrieb.

Aufgrund der unterschiedlichen Berufsgruppen ist auch das Gehalt sehr unterschiedlich und liegt zwischen 27.000 Euro und 125.000 Euro pro Jahr.

Berufe und Gehälter in der Branche Steuerklassen

2.601,02 EUR 31.212,24 EUR
monatlich jährlich
Berufe der Branche Durchschnittsgehalt
Elektrotechnikermeister 3.606,22 EUR 3606.2161126874
Vermessungsingenieur 3.307,96 EUR 3307.9642926156
Facility Manager 3.301,00 EUR 3300.9956608187
Objektmanager 3.243,09 EUR 3243.0920987654
Fachkraft für Gebäudetechnik 3.124,21 EUR 3124.2132843137
Immobilienmakler 2.970,71 EUR 2970.7135703001
Maurer 2.722,16 EUR 2722.1551623707
Objektbetreuer 2.670,18 EUR 2670.1786666667
Immobilienkaufmann 2.626,42 EUR 2626.4159041522
Schornsteinfeger 2.579,68 EUR 2579.6836344086
Fliesenleger 2.552,03 EUR 2552.0327241162
Haustechniker 2.543,73 EUR 2543.7294744526
Holz- und Bautenschützer 2.371,94 EUR 2371.9447540984
Restaurator 2.368,69 EUR 2368.6878125
Bauwerksmechaniker 2.293,18 EUR 2293.1845714286
Hausmeister 2.283,88 EUR 2283.8817332878
Ausbaufacharbeiter 2.215,06 EUR 2215.0617832168
Raumausstatter 2.120,76 EUR 2120.7590523691
Glas- und Gebäudereiniger 1.757,50 EUR 1757.5007298246
Housekeeping 1.705,48 EUR 1705.4838574939
Reinigungskraft 1.171,43 EUR 1171.4291022741
Raumpflegerin 1.115,06 EUR 1115.0633333333

Stellenangebote im Grundstücks- und Wohnungswesen

Verdienst Grundstücks- und Wohnungswesen im Bundesländervergleich

In Bundesländern mit hohen Mieten oder Grundstückswerten ist das Gehalt in der Grundstücks- und Wohnungswesen höher als in Bundesländern, wo das Wohnen verhältnismäßig wenig kostet.

Daher verdienen Mitarbeiter im Grundstücks- und Wohnungswesen in München, Berlin oder Hamburg bereits beim Berufseinstieg mindestens 35.000 Euro und haben Aussichten auf ein sechsstelliges Einkommen. In ländlichen Regionen sowie in den alten Bundesländern ist der Verdienst weitaus niedriger und beträgt auch beim Immobilienmakler oftmals nicht mehr als 60.000 Euro im Jahr.

Höheres Gehalt für Selbständige oder Freiberufler

Im Grundstücks- und Wohnungswesen lohnt sich der Fokus auf die freie Wirtschaft und sorgt für ein höheres Gehalt als es im Angestelltenverhältnis der Fall ist. Auch hier hat der Immobilienmakler in freischaffender oder selbständiger Tätigkeit die besten Aussichten, ein Gehalt über 100.000 Euro pro Jahr zu erzielen.

Weiterbildung und gutes Image lohnen sich

Je erfahrener und versierter ein Mitarbeiter im Grundstücks- und Wohnungswesen ist, umso besser sind seine Aussichten auf ein attraktives Gehalt. Marktkenntnis und Weiterbildungen sowie langjährige Berufserfahrung und Kenntnisse in der Verwaltung und im Rechnungswesen lohnen und werden im Grundstücks- und Wohnungswesen honoriert.

Das könnte Sie auch interessieren