Das Grundstücks- und Wohnungswesen ist ein breit gefächertes Spektrum mit verschiedenen Berufsgruppen und Positionen der Tätigkeit.

Zur Branche zählen Immobilienmakler und Verwalter, Mitarbeiter im Rechnungswesen und selbständig Tätige im Immobilienmarketing und Vertrieb.

Aufgrund der unterschiedlichen Berufsgruppen ist auch das Gehalt sehr unterschiedlich und liegt zwischen 27.000 Euro und 125.000 Euro pro Jahr.

Berufe und Gehälter in der Branche Grundstücks- und Wohnungswesen

Berufe der Branche Durchschnittsgehalt
Projektmanager 3.923,68 EUR 3923.6754841933
Elektrotechnikermeister 3.327,52 EUR 3327.5214165931
Immobilienmakler 2.641,59 EUR 2641.5894132883
Objektmanager 2.603,47 EUR 2603.4686835443
Facility Manager 2.525,18 EUR 2525.1775411036
Vermessungsingenieur 2.421,50 EUR 2421.5006434558
Fachkraft für Gebäudetechnik 2.296,30 EUR 2296.2995223097
Maurer 2.172,36 EUR 2172.3633876893
Immobilienkaufmann 2.153,20 EUR 2153.2023809685
Objektbetreuer 2.102,15 EUR 2102.1456875
Projektassistent 1.947,85 EUR 1947.851180068
Ausbaufacharbeiter 1.942,21 EUR 1942.2056190476
Haustechniker 1.859,41 EUR 1859.4096284247
Schornsteinfeger 1.717,36 EUR 1717.3577521259
Fliesenleger 1.701,32 EUR 1701.3231140877
Hausmeister 1.659,53 EUR 1659.5310887153
Holz- und Bautenschützer 1.630,42 EUR 1630.4158445946
Restaurator 1.600,87 EUR 1600.865861244
Raumausstatter 1.365,77 EUR 1365.7717087063
Bauwerksmechaniker 1.345,01 EUR 1345.0144444444
Housekeeping 1.109,94 EUR 1109.9351961569
Glas- und Gebäudereiniger 1.088,50 EUR 1088.5033503293
Reinigungskraft 887,07 EUR 887.07120394901
Raumpflegerin 867,33 EUR 867.33152256186

Verdienst Grundstücks- und Wohnungswesen im Bundesländervergleich

In Bundesländern mit hohen Mieten oder Grundstückswerten ist das Gehalt in der Grundstücks- und Wohnungswesen höher als in Bundesländern, wo das Wohnen verhältnismäßig wenig kostet.

Daher verdienen Mitarbeiter im Grundstücks- und Wohnungswesen in München, Berlin oder Hamburg bereits beim Berufseinstieg mindestens 35.000 Euro und haben Aussichten auf ein sechsstelliges Einkommen. In ländlichen Regionen sowie in den alten Bundesländern ist der Verdienst weitaus niedriger und beträgt auch beim Immobilienmakler oftmals nicht mehr als 60.000 Euro im Jahr.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Höheres Gehalt für Selbständige oder Freiberufler

Im Grundstücks- und Wohnungswesen lohnt sich der Fokus auf die freie Wirtschaft und sorgt für ein höheres Gehalt als es im Angestelltenverhältnis der Fall ist. Auch hier hat der Immobilienmakler in freischaffender oder selbständiger Tätigkeit die besten Aussichten, ein Gehalt über 100.000 Euro pro Jahr zu erzielen.

Weiterbildung und gutes Image lohnen sich

Je erfahrener und versierter ein Mitarbeiter im Grundstücks- und Wohnungswesen ist, umso besser sind seine Aussichten auf ein attraktives Gehalt. Marktkenntnis und Weiterbildungen sowie langjährige Berufserfahrung und Kenntnisse in der Verwaltung und im Rechnungswesen lohnen und werden im Grundstücks- und Wohnungswesen honoriert.

Verdienen Sie in der Grundstücks- und Wohnungswesen genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise & Quellen


  1. Bundesagentur für Arbeit: Berufe rund um die Gebäudetechnik, Berufe rund um Geld, Versicherungen und Immobilien

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.