Gehalt Wasserwirtschaft

Die beruflichen Chancen in der Wasserwirtschaft sind vielseitig und reichen vom Produktionsmitarbeiter über den Vertrieb, bis zur Projektleitung und leitenden Angestellten im Innen- und Außendienst.

In der Wasserwirtschaft kann das Gehalt zwischen 23.000 und 71.500 Euro jährlich schwanken und wird nachhaltig vom Bildungsgrad und der Verantwortung beeinflusst.

(gehalt: branche)

Unterschiede im Gehalt nach Bundesländern

Hessen, Hamburg und Baden Württemberg bieten vor allem auf der Ingenieursebene ein sehr hohes Gehalt zwischen 45.000 und 71.500 Euro jährlich.

Bei gleicher Verantwortung und Tätigkeit verdient ein Mitarbeiter in den neuen Bundesländern ein durchschnittliches Gehalt von maximal 38.000 Euro.

In Thüringen liegt der Durchschnitt am niedrigsten, sodass sich der Verdienst zwischen 28.000 und 30.000 Euro pro Jahr ansiedelt.

Karrierechancen in der Wasserwirtschaft

Als Ingenieur, der in der Projektleitung eines renommierten Unternehmens der Wasserwirtschaft tätig ist oder den Vertrieb im In- und Ausland übernimmt, kann man das beste Gehalt erzielen und hat die höchste Stufe der Karriere in der Wasserwirtschaft erreicht.

Diese Chance besteht auch, wenn der Mitarbeiter vorerst in der Kalkulation des Anlagenbaus tätig ist und sich mit Weiterbildungen bis ins Management hocharbeitet.

Gut bezahlte Positionen in der Branche

Mit einer steigenden Verantwortung steigt das Gehalt. Projektleiter und Vertriebsmitarbeiter steuern den Umsatz eines Unternehmens, wodurch die Wasserwirtschaft in diesen Bereichen nicht selten ein provisionserhöhtes Gehalt ermöglicht.

Aber auch ohne Provisionen sind dies die bestbezahltesten Positionen in einer Branche, die auch in Zukunft große Bedeutung haben wird.

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.