Gehalt Chemielaborant

Brutto Gehalt als Chemielaborant

Beruf Monatliches Bruttogehalt Jährliches Bruttogehalt
Chemielaborant/ Chemielaborantin 2.945,31€ 35.343,76€

Alle Details

Verdienen Sie als Chemielaborant genug?

GEHALTSCHECK

Chemielaborant - Die wichtigsten Fakten

  • Wer als Chemielaborant oder Chemielaborantin arbeiten möchte, muss sich um chemische Untersuchungen kümmern, Versuchsreihen durchführen oder Stoffe analysieren. Er muss ebenso chemische Substanzen herstellen, auswerten und die Ergebnisse protokollieren.
  • Dazu sind hohe Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Genauigkeit erforderlich. Daher dauert die Ausbildung 3,5 Jahre. Das Gehalt variiert und hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Die Ausbildung als Chemielaborant

Wer sich für diesen Beruf entscheidet muss zuerst die hierfür notwendige Ausbildung abschließen. Diese dauert im Gegensatz zu vielen anderen Ausbildungen 4 statt nur 3 Jahre an. Das Gehalt in dieser Zeit reicht von 686 Euro bis zu 968 Euro.

Um zu solch einer Ausbildung zugelassen zu werden, muss man natürlich bestimmte Qualitäten mitbringen. So sollte man generell gute Noten in Chemie gehabt haben und auch über Interesse an diesem Fach verfügen. Zusätzlich kann ein guter Abschluss auf mittlerer Reife nicht schaden, ein Abitur hilft meistens zusätzlich.

  • Nach der Zeit als Auszubildender kann man sich einen Job suchen und dann das erste richtige Einkommen genießen. Dies beträgt am Anfang der Karriere ca. 1.700 Euro bis zu 2.850 Euro, ganz nach Arbeitgeber.

Das Einkommen während solch einer Ausbildung schwankt und kann daher durchaus variieren.

Einer der größten Gründe für Unterschiede beim Lehrlingseinkommen ist das Bundesland. Gerade im Westen von Deutschland wird meistens ein deutlich besseres Gehalt bezahlt als im Osten.

Einkommen als Chemielaborant nach Lehrjahr:

  • 1.Ausbildungsjahr: von 686 EUR bis zu 756 EUR
  • 2.Ausbildungsjahr: von 729 EUR bis zu 817 EUR
  • 3.Ausbildungsjahr: von 773 EUR bis zu 897 EUR
  • 4.Ausbildungsjahr: von 822 EUR bis zu 968 EUR

Sobald er die Ausbildung beendet hat, erhält der Chemielaborant ein Gehalt, das bei circa 1.800 bis 2.600 Euro liegt, also durchschnittlich etwa 2.100 Euro. Auch hier ist es relevant, wo der Angestellte lebt, allerdings auch wie groß das Unternehmen ist, in dem er arbeitet.

Hat der Chemielaborant oder die Chemielaborantin bereits langjährige Berufserfahrung gesammelt, liegt der Verdienst durchschnittlich bei 3.200 Euro.

Hierbei spielt allerdings auch die Größe des Betriebes wieder eine Rolle, denn auch höhere Gehälter sind möglich. Ebenfalls relevant ist die Branche.

Nach 20 Jahren Berufstätigkeit kann der Chemielaborant damit rechnen, dass sein Verdienst auf etwa 3.500 Euro brutto ansteigt.

Als Chemielaborant die richtige Weiterbildung wählen

Wie in den meisten anderen Ausbildungen auch, sollte man sich vor dem Beginn einer beruflichen Orientierung ganz genau überlegen, was man damit bezwecken will.

Beispielsweise bringt einem nicht jede Weiterbildung das gewünscht Ergebnis, andere wären vielleicht auch zu überdimensioniert.

Wenn man als Chemielaborant beispielsweise nur etwas mehr Gehalt haben will, muss man nicht gleich ein Studium absolvieren. Jedoch reicht eine kurzfristige Ausbildung auch nicht aus um eine Führungsposition zu übernehmen

Wenn man sich also überlegt hat, was man mit der Fortbildung erreichen möchte, kann man sich einen Überblick über die möglichen Maßnahmen zur Weiterbildung verschaffen.

Mögliche Weiterbildungen als Chemielaborant sind:

Die Techniker-Fortbildung

Sofern man sich dazu entscheidet, ein Techniker zu werden, kann man sich schon bald auf ein besseres Einkommen und interessantere Aufgaben einstellen.

Denn mit der zusätzlich gewonnenen Kompetenz ist man nun in der Lage, anspruchsvollere Tätigkeiten zu vollbringen, das vergütet der Chef dann natürlich auch.

Eine Weiterbildung zum Betriebs- oder Fachwirt

Sofern man mit dem Gedanken spielt, nicht ewig Chemielaborant, sondern selbst irgendwann mal Chef zu sein, dann ist diese Laufbahn genau die Richtige. Hier lernt man viel aus Bereichen wie Verwaltung, Organisation und ähnliches.

Das Studium als Chemielaborant

Solch eine Weiterbildung nimmt sehr viel Zeit in Anspruch und ist definitiv kein Angelegenheit, die man auf die leichte Schulter nehmen sollte. Dafür kann man mit einem akademischen Abschluss quasi davon ausgehen, später mal ein sehr gutes Gehalt und eine Führungsposition inne zu haben.

Selbstständigkeit anstreben

Wer gern auf sich allein gestellt ist und keinen stets kritischen Chef um sich haben will, der sollte einfach mal überlegen, sich selbstständig zu machen. Die Arbeit ist freier, entspannter und niemand schaut einem dauernd auf die Finger. Natürlich ist man dann auch für alles selbst verantwortlich, vom Ergattern eines Auftrags bis hin zu dessen Erfüllung.

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Die Top 5 der bestbezahlten Beruf Jahresgehalt
Orthopäde/ Orthopädin 130.470,08 Euro
Chefarzt/ Chefärztin 104.812,21 Euro
Plastischer Chirurg/ Plastische Chirurgin 100.873,28 Euro
Oberarzt/ Oberärztin 96.948,29 Euro
Kardiologe/ Kardiologin 90.286,88 Euro

Das könnte Sie auch interessieren