Das Gehalt als Chemiker

Aktualisiert am 05.10.2021 16:22 von Melanie Vahland

Das Gehalt als Chemikers zählt bundesweit zu den höheren Durchschnittsgehältern. Dabei ist es in der Regel nicht relevant, ob der Chemiker im Labor oder beispielsweise in der Unternehmensberatung tätig ist.

Brutto Gehalt als Chemiker

Beruf Chemiker/ Chemikerin
Monatliches Bruttogehalt 4.466,98€
Jährliches Bruttogehalt 53.603,80€

Das Bruttogehalt als Chemiker liegt durchschnittlich mit 4.466,98€ monatlich und 53.603,80€ jährlich im oberen Mittelfeld. Außerdem ist ein Stundenlohn von 26,43€ üblich.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Einsatzorte als Chemiker
  2. Gehaltsoptionen für Chemiker
  3. Fortbildung als Chemiker
  4. Verdienen Sie als Chemiker genug?
+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Einsatzorte als Chemiker

Chemiker können nicht nur in der Forschung einen gut dotierten Arbeitsplatz finden, sondern auch in diversen Industriezweigen. Die Aufgabenfelder eines Chemikers sind außerordentlich breit gefächert.

Als Tätigkeitsfelder für Chemiker kommen beispielsweise verschiedene Zweige der Industrie in Betracht, insbesondere Pharmaunternehmen. Aber auch bei Reinigungsmittel- oder Kosmetikherstellern finden sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Chemiker können auch in die Forschung gehen. In Forschungsinstituten werden sie regelmäßig gebraucht.

Gehaltsoptionen für Chemiker

Das durchschnittliche Gehalt als Chemiker unterscheidet sich zwar nach Branche, ist jedoch über die verschiedenen Einsatzgebiete hinweg durchgehend hoch.

So sind industrielle Gehälter beispielsweise oft deutlich höher, als es in der Forschung der Fall ist. Außerdem kann ein großes Unternehmen in der Regel mehr zahlen als ein kleineres.

Dennoch gibt es einige Richtwerte. Als Berufseinsteiger kann man in der Industrie im Schnitt bereits mit 4.300 Euro brutto monatlich rechnen, in der Forschung beginnt man mit einem Gehalt von rund 3.200 Euro brutto.

Mit zehnjähriger Berufserfahrung sind durchschnittlich 5.800 Euro brutto möglich. In einer Führungsposition steigt das durchschnittliche Gehalt noch einmal auf 7.700 Euro brutto im Monat.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Fortbildung als Chemiker

Chemiker, die von Anfang an etwas mehr Zeit in die Erlangung eines Doktortitels investieren, profitieren in der Regel von Beginn an von einem höheren Gehalt.

Während der Berufseinsteiger mit einem Bachelor- oder Mastertitel je nach Zweig mit 3.200 Euro bis 4.300 Euro monatlich beginnt, bringt es der Besitzer eines Doktortitels bereits am Anfang im Durchschnitt auf 5.200 Euro.

Die Einkünfte steigen im Laufe des Berufslebens mit zunehmender Erfahrung an. Wer durch gute Leistungen eine Führungsposition erlangt und Personalverantwortung übernimmt, kann in der Regel am besten verdienen.

Verdienen Sie als Chemiker genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Chemiker/in

Bewerten Sie diesen Artikel

1.00 von 5 Sternen - 1 Bewertung

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt