Gehalt CNC-Fräser

Brutto Gehalt als CNC-Fräser

Beruf CNC-Fräser/ CNC-Fräserin
Monatliches Bruttogehalt 2.818,57€
Jährliches Bruttogehalt 33.822,86€

Alle Details

Verdienen Sie als CNC-Fräser genug?

GEHALTSCHECK

CNC-Fräser - Die wichtigsten Fakten

  • Als CNC-Fräser beschäftigt man sich mit dem Fertigstellen von Werkstücken durch Fräsen, Schleifen oder Drehen.
  • Das Gehalt variiert hierbei stark zwischen den verschiedenen Bundesländern und mit welcher vorausgegangen Ausbildung die Arbeitsstelle angenommen wird.
  • Auch das Alter ist hierbei entscheidend, da der CNC-Fräser kein eigens anerkannter Ausbildungsberuf ist, sondern auf anderen Berufswegen aufbaut.

Wer über den Beruf als Fräser mit CNC-Technik nachdenkt, wird einen großen Unterschied zwischen den jeweiligen Bundesländern und den Möglichkeiten nach Bildungsstand erkennen.

Das Gehalt kann hier bis zu 5.000 Euro ausgeweitet werden, was in Hamburg, Bayern und Baden-Württemberg möglich ist.
Das niedrigste Gehalt findet sich in Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern, gefolgt von Berlin mit 1.550 Euro. Durchschnittlich kann jedoch von 2.563 Euro im Monat ausgegangen werden.

Eine Ausbildungsvergütung für CNC-Fräser existiert nicht, da diese Fachkräfte für Metalltechnik, Schwerpunkt Zerspanungstechnik, Zerspanungs- und Feinmechaniker sind, die sich für die jeweiligen Stellen bewerben.

Feinmechaniker erzeugen in diesem Bereich das höchste Gehalt und somit ist es von Vorteil, sich mit Weiterbildungen eine höhere Position in der Zerspanungsmechanik zu ermöglichen.
Zum Beispiel bietet die IHK Kurse in CNC, die bei der Weiterbildung helfen.

Die Ausbildung zum CNC Fräser

Hauptsächlich beschäftigen sich die Fachkräfte mit dem Fertigstellen von Werkstücken durch fräsen, drehen oder schleifen.

Die Ausbildung zum CNC Fräser, beziehungsweise zum Fräser im Allgemeinen dauert drei Jahre und findet im dualen System aus Berufsschulunterricht und Arbeitsplatz statt. Hierbei werden alle klassischen Wissenselemente zum Beruf des Fräsers ebenso vermittelt, wie moderne auf CNC Fräserei bezogene Inhalte. CNC bedeutet nichts anderes, als dass die Maschinen computergestützt bedient werden, statt wie vor Jahren mit der Hand. Dies ist heute mehr oder weniger Standard.

Die Ausbildungsvergütung ist in diesem Beruf gestaffelt, wie im Folgenden aufgelistet wird:

  • 1. Ausbildungsjahr: 673-750 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 713-794 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 760-846 Euro

Dem Beruf des Fräsers wurde lange Jahre nachgesagt dass keine Verbindung zu Computern und ähnlichen Geräten vorhanden sein muss. Dies hat sich mit Einzug der modernen CNC Maschinen natürlich in einem gewissen Rahmen geändert.

Allerdings sind diese meist so gestaltet, dass auch ältere Fräser mit kurzen Schulungen schnell mit der Technik vertraut sind und die Hürde somit weiter eher gering bleibt. Einschränkungen bezüglich des Schulabschlusses gibt es keine. In diesem Beruf haben Hauptschüler gute Chancen eine Ausbildung zu erlangen.

Fortbildung vom Fräser zum CNC Fräser

Die ausgebildeten älteren Fräser, die sich mit der modernen Technik noch etwas schwer tun, können sich das Wissen ohne neue Ausbildung über diverse Fortbildungen aneignen.

  • Die Erfahrung hat gezeigt, dass meist keine längerfristigen Probleme im Umgang mit der neuen Technik bestehen.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Mit steigenden Qualifikationen und mehr Verantwortung steigt natürlich auch das Gehalt. Einige Möglichkeiten zur Weiterbildung werden im Folgenden aufgeschlüsselt.

Diverse Kurse zur Weiterbildung für CNC Fräser werden immer wieder von verschiedenen Trägern wie der Handwerkskammer oder einer örtlichen Arbeitsagentur angeboten.

Hier kommen folgende oder ähnliche Weiterbildungen infrage:
  • Spanende Metallverformung (Drehen, Fräsen)
  • Metallbe- und -verarbeitung
  • Produktions-, Fertigungstechnik
  • NC-/CNC-Technik
  • Automatisierungstechnik, -systeme
  • Werkstofftechnik
  • Wartung, Instandhaltung
  • Qualitätsmanagement
  • Arbeitssicherheit, Arbeitsschutz, Unfallverhütung

Dabei sind Gebiete mit abgedeckt, die ein CNC Fräser schon kennt. Nach einigen Jahren Berufserfahrung kann es jedoch dennoch lohnend sein sich zum aktuellsten Stand zu informieren. Gerade wenn eine berufliche Veränderung geplant ist kann solch eine Weiterbildung im Vorfeld Sinn ergeben, da man damit die aktuellsten Techniken als positiven Punkt in der Bewerbung anbringen kann. Auch ohne Veränderung steigert man seinen Wert für den Arbeitgeber enorm.

Eine im Handwerk weit verbreitete Weiterbildung ist die Meisterprüfung mit vorangehendem Lehrgang. Dieser Weg steht auch dem CNC Fräser offen. Er berechtigt unter anderem dazu selbst auszubilden.

Gerade wer gerne in die Führungsetage wechseln würde, tut auch gut daran sich berufsfremd in Richtung Betriebswirtschaft die eine oder andere Weiterbildung anzueignen. Dies kann über Kurse oder im privaten Rahmen geschehen.

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Die Top 5 der bestbezahlten Beruf Jahresgehalt
Orthopäde/ Orthopädin 130.470,08 Euro
Chefarzt/ Chefärztin 104.812,21 Euro
Plastischer Chirurg/ Plastische Chirurgin 100.873,28 Euro
Oberarzt/ Oberärztin 96.948,29 Euro
Kardiologe/ Kardiologin 90.286,88 Euro

Das könnte Sie auch interessieren