gehalt-edelsteinschleifer

Brutto Gehalt als Edelsteinschleifer

Beruf Monatliches Bruttogehalt Jährliches Bruttogehalt
Edelsteinschleifer/ Edelsteinschleiferin 2.342,07€ 28.104,83€

Alle Details

Verdienen Sie als Edelsteinschleifer genug?

GEHALTSCHECK

Edelsteinschleifer - Die wichtigsten Fakten

  • Edelsteinschleifer üben einen gestaltenden handwerklichen Beruf aus. Ihre Hauptaufgabe ist es, Rohedelsteine, synthetisch hergestellte Schmucksteine und Rohdiamanten auszuwählen und zu bearbeiten.
  • Die bearbeiteten Rohsteine werden zu Schmuckstücken oder zu Ziergegenständen weiterverarbeitet oder in technische Geräte eingebaut.
  • In diesem Beruf sind eine ruhige Hand, eine sehr sorgfältige Arbeitsweise sowie ein geduldiges und sachverständiges Vorgehen unabdingbar.

Mehrere Faktoren beeinflussen das Gehalt des Edelsteinschleifers

Wie viel Gehalt Edelsteinschleifer erhalten, variiert von Bundesland zu Bundesland. Weitere Faktoren, die sich auf die Höhe des Verdienstes auswirken, sind die Größe des Unternehmens und die bisher erworbene praktische Berufserfahrung.

Eine gewisse handwerkliche Begabung sollte der angehende Edelsteinschleifer bei Interesse an einer Ausbildung in diesem Beruf mitbringen.

Edelsteinschleifer machen und fertigen aus den edlen Steinen richtig schmucke Schätze. Wer meint, dass das für ihn interessant sein könnte, hat damit möglicherweise schon die richtige Ausbildung für sich entdeckt.

Wer Edelsteinschleifer werden möchte und den passenden Platz für eine Ausbildung gefunden hat, muss zunächst einmal die Lehrzeit durchlaufen. Diese geht in diesem Beruf über einen Zeitraum von drei Jahren.

In dieser Zeit besucht der Auszubildende zum einen Teil seinen Ausbildungsbetrieb und zum anderen Teil die Berufsschule. Hierbei wird ihm rundum all das an notwendigen Fertigkeiten, Wissen und Kompetenzen vermittelt, die er zur soliden Ausübung in seinem späteren Beruf als Edelsteinschleifer benötigt.

Zu den wichtigsten Schulfächern, zu denen man grundsätzlich schon einmal positiv gegenüber eingestellt sein sollte, zählen beispielsweise:

  • Mathematik (insbesondere Geometrie)
  • Werken und Technik

Der Beruf Edelsteinschleifer beziehungsweise Edelsteinschleiferin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Im ersten Lehrjahr erhalten Auszubildende ein Gehalt von 853 Euro monatlich, im zweiten Ausbildungsjahr beträgt die Ausbildungsvergütung 903 Euro monatlich. Im dritten Ausbildungsjahr kann der Auszubildende mit einer Vergütung von 986 Euro monatlich rechnen.

Das Einstiegsgehalt liegt zwischen 1830 bis 2020 Euro brutto monatlich. Ein 43-jähriger Edelsteinschleifer beispielsweise kann ein Jahresgehalt von ungefähr 25200 Euro beziehen.

Mecklenburg-Vorpommern gilt bundesweit als Bundesland mit dem niedrigsten Lohn in der Branche und liegt bei 33.672 Euro brutto jährlich. Das höchste Einkommen in dem Handwerksberuf wird im Bundesland Baden-Württemberg erzielt.

Dort wird Edelsteinschleifern ein Jahreseinkommen von durchschnittlich 48.304 Euro gezahlt. Im Bundesland Bayern beträgt das Durchschnittsgehalt jährlich 47.775.

In Hamburg bekommt der Handwerker der Berufsgruppe jährlich 46.806 Euro brutto. Generell ist das Einkommen für Fachkräfte in den alten Bundesländern höher als in den Neuen.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Edelsteinschleifer

Da sich auch für den Edelsteinschleifer eine Weiterbildung für die Karriere und die Finanzen fast immer als lohnenswert herausstellt, hier die gängigsten Varianten im Überblick.

Übersicht der gängigsten Weiterbildungen als Edelsteinschleifer

  • Absolvieren von einer Anpassungsweiterbildung
  • Absolvieren einer Aufstiegsweiterbildung ( Betriebswirt oder ähnliches)
  • Weiterbildung zum Edelsteinschleifermeister
Eine Anpassungsweiterbildung machen

Eine Anpassungsweiterbildung sollte für den Edelsteinschleifer in seinem Beruf selbstverständlich sein. Mit einer solchen Form der Fortbildung bleibt man immer auf dem aktuellsten Entwicklungsstand. Darum lohnt es sich regelmäßig diese Arten der Bildungswege zu nutzen.

Auch eine Aufstiegsweiterbildung ist möglich

Mit einer Aufstiegsweiterbildung werden zum Beispiel bereits vorhandene Fertigkeiten und Kompetenzen vertieft und damit vergrößert sich auch der Handlungsspielraum und die Karrierechancen steigen. Viele Facharbeiter machen auf diesem Wege zum Beispiel ihren Betriebswirt.

Den Meistitel erwerben als Edelsteinschleifer

Wer gerne den Meistertitel im Rahmen einer Weiterbildung erwerben möchte, der tut sich in jedem Falle etwas Gutes. Er eröffnet sehr viele Türen der Karriere und ist auch zugleich immer eine Lizenz um einmal selbst Lehrlinge ausbilden zu dürfen.

Ebenso ist es damit für den Edelsteinschleifer möglich, sich sogar selbstständig zu machen und sich somit seine eigene kleine oder auch große Existenz aufzubauen und sein eigener Chef zu werden.

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Die Top 5 der bestbezahlten Beruf Jahresgehalt
Orthopäde/ Orthopädin 130.470,08 Euro
Chefarzt/ Chefärztin 104.812,21 Euro
Plastischer Chirurg/ Plastische Chirurgin 100.873,28 Euro
Oberarzt/ Oberärztin 96.948,29 Euro
Kardiologe/ Kardiologin 90.286,88 Euro

Das könnte Sie auch interessieren