Ernährungsberater werden zunehmend gefragter. Ihr Gehalt liegt aktuell im mittleren Segment mit steigender Tendenz.

Brutto Gehalt als Ernährungsberater

Beruf Ernährungsberater/ Ernährungsberaterin
Monatliches Bruttogehalt 2.068,38€
Jährliches Bruttogehalt 24.820,54€
Wie viel Netto?

Im Monat liegt das durchschnittliche Gehalt als Ernährungsberater bei 2.068,38€ brutto. Im Jahr können so im Schnitt 24.820,54€ brutto zusammenkommen. Der Stundenlohn befindet sich im Durchschnitt bei 12,90€.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Was macht ein Ernährungsberater?

Als Ernährungsberater ist man im Auftrag der Gesundheit und des Wohlbefindens unterwegs. Kunden werden bezüglich der Ernährung gecoacht. Die Abrechnung dieser Beratung erfolgt ausschließlich privat.

Dabei geht es aber nicht immer nur darum, eine besonders gesunde Ernährung zusammen zustellen. Der Ernährungsberater wird auch dann benötigt, wenn Nahrungsmittelunverträglichkeiten vorliegen oder wenn der Betroffene unter Diabetes oder ähnliches leidet.

Ernährungsberater werden

Zwar gibt es für den Beruf Ernährungsberater keine dreijährige Ausbildung, doch Kurse und Seminare müssen besucht und bestanden werden, bevor man sich Ernährungsberater nennen darf.

Ein Ernährungsberater darf weder Patienten in Krankenhäusern oder Rehakliniken beraten noch die Behandlung den Krankenkassen in Rechnung stellen. Dieses obliegt nur ausgebildeten Diätassistenten.

Als Ernährungsberater muss man jedoch nicht nur in einer festen Anstellung sein Gehalt verdienen. Dies ist durchaus auch auf selbstständiger Basis möglich. Mögliche Einsatzgebiete wären:

  • Sportstudios
  • Schulen
  • Kureinrichtungen
  • Seniorenresidenzen

Einflüsse auf das Gehalt

Das Gehalt ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Im Schnitt liegt es bei 2.100 Euro pro Monat.

Je nach Berufserfahrung, Aufgabengebiet und Arbeitgeber kann sich das Einkommen unterschiedlich gestalten. Besonders gute Chancen auf ein hohes Gehalt hat man dann, wenn man selbstständig ist, eigene Kurse und Seminare anbietet und die Kunden direkt und persönlich beraten kann.

Verdienen Sie als Ernährungsberater genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Ernährungsberater/in

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.