Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice ist kein sauberer Beruf. Bei der Arbeit in der Kanalisation sind Schmutz und Gerüche keine Seltenheit. Ob die Bereitschaft zu dieser außergewöhnlichen Belastung angemessen bezahlt wird, kann unserer Gehaltsdatenbank entnommen werden.

Brutto Gehalt als Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Beruf Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice
Monatliches Bruttogehalt 2.850,40€
Jährliches Bruttogehalt 34.204,85€
Wie viel Netto?

Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice können unserer Gehaltsdatenbank zufolge im Schnitt stündlich 16,87€ verdienen. Im Jahr bekommen sie so 34.204,85€ brutto und im Monat 2.850,40€.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Was macht eine Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice?

Das Einsatzgebiet von Fachkräften für Rohr-, Kanal- und Industrieservice erstreckt sich über:

  • Abwasserleitungen
  • Abwasserbauwerke
  • Behälter
  • Abwasserkanäle

im öffentlichen und privaten Bereich. Diese werden durch die Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice gereinigt, gewartet und überwacht. Angestellt werden Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice in der Abfall- und Abwasserwirtschaft sowie in Industriereinigungsbetrieben.

Die Ausbildung zur Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice ist ein klassischer dualer Ausbildungsberuf, der innerhalb von drei Jahren im Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule gelehrt wird.

Während der Ausbildung wird eine Vergütung gezahlt, die sich grob in diesem Rahmen bewegt:

  1. Lehrjahr: 650 bis 860 Euro
  2. Lehrjahr: 800 bis 910 Euro
  3. Lehrjahr: 960 bis 1000 Euro

Nach der Ausbildung winkt ein Einstiegsgehalt zwischen 1.500 und 2.500 Euro.

Gehaltsunterschiede nach Bundesländern

In den östlichen Bundesländern, vor allem in Sachsen und Thüringen, verdient die Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice nicht mehr als 23.500 Euro pro Monat und steigt mit einem Gehalt unter 20.000 Euro ein.

Anders ist es in Baden Württemberg oder Hamburg, wo das Einstiegsgehalt bei 21.000 Euro liegt und für eine Fachkraft für Rohr-Kanal- und Industrieservice bis zu 27.000 Euro Jahresgehalt möglich sind.

Weiterbildungen und Studiengänge für die Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Um mehr zu verdienen und als Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice ein besseres Gehalt zu erzielen, kann ein Ingenieurstudium in diesem Fachbereich abgeschlossen werden. Nach dem Studium ist die Gründung einer eigenen Firma, aber auch die berufliche Tätigkeit im Management, der Abteilungsleitung und in verantwortungsvolleren Positionen im Servicebereich möglich.

Verdienen Sie als Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Fachkraft - Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.