Als Fertigungsmechaniker/in muss man Einzelteile oder Baugruppen zu Haushaltsgeräten, Maschinen oder Kraftfahrzeugen montieren. Die anschließende Überprüfung fällt ebenfalls in den Zuständigkeitsbereich eines Fertigungsmechanikers.

Brutto Gehalt als Fertigungsmechaniker

Beruf
Monatliches Bruttogehalt 4.936,98€
Jährliches Bruttogehalt 59.243,71€
Wie viel Netto?

Als Fertigungsmechaniker/ in bezieht man in der Stunde 29,98€. Monatlich verdient er/sie brutto im Durchschnitt 4.936,98€ und im Jahr verdient ein Fertigungsmechaniker durchschnittlich brutto ein Gehalt von 59.243,71€.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Die Ausbildung zum Fertigungsmechaniker

Die Ausbildung zum Fertigungsmechaniker dauert drei Jahre und ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel. Üblicherweise finden sie eine Anstellung in der Metall- und Elektroindustrie oder der industriellen Serienfertigung anderer Branchen.

Das Gehalt in der Ausbildung steigt von Jahr zu Jahr an. Im ersten Jahr verdient der Fertigungsmechaniker etwa 976 bis 1.047 Euro brutto, im zweiten Jahr erhält er 1.029 bis 1.102 Euro brutto und im dritten Jahr 1.102 bis 1.199 Euro brutto pro Monat.

Das Einstiegsgehalt als Fertigungsmechaniker

Das Einstiegsgehalt des Fertigungsmechanikers liegt im Bereich von 2.600 Euro brutto pro Monat.

Die individuellen Gehälter können jedoch davon abweichen, da das Gehalt für den Feinmechaniker auch branchenspezifisch gezahlt wird:

Wer in der Metall- und Elektroindustrie als Fertigungsmechaniker arbeitet, erhält ein Gehalt, das zwischen 2.300 und 2.800 Euro brutto liegt.

Wenn er im KFZ-Bereich arbeitet, liegt das Gehalt des Fertigungsmechanikers bei 2.000 bis 2.400 Euro im Monat.

Im Metallhandwerk hingegen verdient der Fertigungsmechaniker etwa 2.000 bis 2.400 Euro brutto.

Karrierechancen

Mit einer sogenannten Aufstiegsweiterbildung bietet sich dem oder der Fertigungsmechaniker/in die Möglichkeit eine Führungsposition zu erhalten. Hierfür bietet sich eine Weiterbildung als Techniker/in in der Fachrichtung Maschinentechnik mit Schwerpunkt Fertigungstechnik an. Alternativ kann der Fertigungsmechaniker auch die Meisterprüfung ablegen, um anschließend den Titel "Industriemeister/in der Fachrichtung Metall" führen zu können.

Wer sich größere Karrierechancen durch ein Studium erhofft, sollte sich für eines der Studienfächer Produktionstechnik oder Maschinenbau entscheiden.

Verdienen Sie als Fertigungsmechaniker genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise

Bundesagentur für Arbeit: Fertigungsmechaniker/in »

Bundesagentur für Arbeit: Fertigungsmechaniker/in Steckbrief »

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.