Das durchschnittliche Brutto Einkommen errechnen wir mittels der Zahlen aus unserer Gehaltsdatenbank. Die folgende Aufführung zeigt Ihnen den berechneten durchschnittlichen Stundenlohn, das durchschnittliche Monatsgehalt sowie das durchschnittliche Jahresbruttogehalt als Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau an.

Zeitraum Bruttogehalt in €
pro Stunde 15,77
pro Monat 2.665,54
pro Jahr 31.986,53
Wie viel Netto? Brutto Netto Rechner

Im bundesweiten Mittel bekommt man als Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau ein monatliches Bruttogehalt von 2.665,54 €. Auf die Stunde bzw. auf das Jahr umgerechnet, ergibt sich für den Beruf Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau ein Gehalt von stündlich 15,77 € bzw. jährlich 31.986,53 €.

Aktuelle Einträge zum Beruf Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau

Die neuesten Einträge für den Beruf Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau werden in dem folgenden Auszug aus unserer Gehaltsdatenbank dargestellt. Die Werte wurden unserer eigenen Gehaltsdatenbank entnommen.

Datensätze vom 03.08.2020
Bruttogehalt in € Alter Geschlecht Arbeitsort
3.100,00 31 männlich 06844 Dessau-Roßlau
3.600,00 38 männlich 13591 Berlin
3.200,00 25 männlich 80331 münchen
2.300,00 39 weiblich 58332 Schwelm
4.500,00 45 weiblich 56626 andernach
4.500,00 45 weiblich 56626 andernach
2.200,00 27 männlich 14624 Dallgow
2.000,00 33 weiblich 4154 Dormagen
2.400,00 27 männlich 33613 Bielefeld
2.400,00 22 männlich 47809 Krefeld

Durchschnittliches Gehalt im Beruf Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau nach Bundesland

Die Wirtschaftsstruktur ist in Bezug auf regionale Gehaltsunterschiede noch immer ein wichtiger Bestandteil. Auch die Daten in unserem Gehaltsvergleich zeigen bundeslandabhängige Gehaltsunterschiede für den Beruf Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau.

In der folgenden Liste wird der monatliche Bruttolohn im jeweiligen Bundesland dargestellt.

Bundesland Bruttogehalt in €
Baden Württemberg 2.344,89
Bayern 2.600,14
Berlin 3.150,00
Brandenburg 2.400,00
Bremen 2.825,00
Hamburg 2.362,50
Mehr anzeigen

Das Gehalt als Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau nach Familienstand

Durchschnittsgehälter unterscheiden sich ebenfalls nach Familienstand. Das Gehalt von verheirateten Arbeitnehmern im Job Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau unterscheidet sich von dem ihrer alleinstehenden oder alleinerziehenden Kolleginnen und Kollegen.

Grund für den vom Familienstand abhängigen Gehaltsunterschied ist vorrangig die Wahl der Steuerklasse, denn diese bestimmt, wie viel Lohnsteuer abgezogen werden muss. In die Steuerklasse 1 sind ledige Beschäftigte ohne Kinder eingeordnet. Alleinerziehende Arbeitnehmer gehören zur Steuerklasse 2. Die Steuerklassen 3, 4 und 5 sind für verheiratete Arbeitnehmer vorgesehen.

Auf Grundlage unserer Gehaltsdatenbank wurden folgende Durchschnittswerte ermittelt:

Familienstand Bruttogehalt in €
Verheiratete k.A.
Alleinerziehende k.A.

Das Gehalt nach Geschlecht für Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau

Die Gender-Pay-Gap schildert die Einkommensdifferenz, die zwischen Männern und Frauen vorherrscht. In vielen Berufsfeldern verdienen männliche Arbeitnehmer mehr als ihre weiblichen Kollegen.

Der Gehaltsunterschied zwischen Frau und Mann liegt im Beruf Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau bei 6,31 %. Das Bruttogehalt von weiblichen Arbeitnehmern beträgt 2.523,53 €, männliche Arbeitnehmer verdienen 2.693,57 €. Der geschlechtsspezifische Verdienst wird hier als durchschnittlicher Monatsbruttolohn für den Beruf Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau angegeben.

Geschlecht Bruttogehalt in €
Frau 2.523,53
Mann 2.693,57

Das Durchschnittsgehalt nach Alter zum Beruf Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau

Mit dem Alter steigt auch das Gehalt - doch gilt das auch für den Beruf Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau? Der nachfolgende Überblick zeigt, mit welchem durchschnittlichen Bruttogehalt in der jeweiligen Altersklasse gerechnet werden kann:

Altersspanne in Jahren Bruttogehalt in €
18 - 20 k.A.
21 - 25 k.A.
26 - 30 k.A.
31 - 40 k.A.
41 - 50 k.A.
51 - 60 3.100,00
61 - 70 k.A.

Durchschnittsgehalt als Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau nach Berufserfahrung

Und mit welchem Anfangsgehalt kann man als Berufseinsteiger im Bereich Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau rechnen? Wie sich das durchschnittliche Gehalt in Bezug auf die jeweilige Berufserfahrung unterscheiden kann, zeigt die folgende Tabelle:

Berufserfahrung in Jahren Bruttogehalt in €
< 1 k.A.
1 - 2 k.A.
2 - 5 3.100,00
5 - 10 3.600,00
10 - 20 k.A.
20 - 30 k.A.
> 30 k.A.
182
Förderungen sichern €

Jetzt berechnen

Pfeil

Das Gehalt im Beruf Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau nach Schulabschluss

Führt ein besserer Bildungsabschluss automatisch zu einem höheren Gehalt?

Nein, nicht unbedingt! Über die Höhe des möglichen Gehaltes bestimmt vor allem die jeweilige Berufswahl.

Für den Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau ergibt die Auswertung unserer Datenbank folgende Gehälter:

Abschluss Bruttogehalt in €
Mittlere Reife 3.600,00
Master (Uni) 3.100,00

Das Durchschnittsgehalt als Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau nach Mitarbeiterzahl

Sowohl die Firmengröße als auch die Anzahl der Angestellten haben Einfluss auf die Gehaltsaussichten. Die Mitarbeiterzahl im Beruf Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau liegt laut der Einträge in unserer Gehaltsdatenbank im folgenden Bereich:

Mitarbeiteranzahl im Unternehmen Bruttogehalt in €
1 - 5 k.A.
6 - 25 k.A.
26 - 50 k.A.
51 - 100 3.100,00
101 - 250 k.A.
251 - 500 k.A.
501 - 1000 k.A.
1001 und mehr 3.600,00

Welche Benefits gibt es im Beruf Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau?

Gibt es extra Leistungen, die Arbeitnehmer im Beruf Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau erhalten? In unserem Gehaltsvergleich wurden vor allem die folgenden Benefits genannt:

Passende Jobangebote für Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau

Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote für den Beruf Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau. Sie möchten nur Jobangebote in Ihrer näheren Umgebung anzeigen lassen? Unsere verschiedenen Filter helfen Ihnen bei der Suche nach einem passenden Angebot.

Quellenverzeichnis

  1. Alle Gehaltsdaten zum Beruf Feuerwehrmann/ Feuerwehrfrau basieren auf unserer eigenen Gehaltsdatenbank
  2. Bundesagentur für Arbeit Statistik: Frauen und Männer >>

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.