Auf dieser Seite erhalten Sie eine Überschau über alle uns vorliegenden Gehaltsdaten zum Beruf Fotograf/ Fotografin. Als Datenbasis für die ermittelten Werte dient unsere Gehaltsdatenbank. Bei allen Werten zum Beruf Fotograf/ Fotografin handelt es sich um Mittelwerte.

Inhaltsverzeichnis:
  1. Bruttogehalt Fotograf/ Fotografin
  2. Fotograf/ Fotografin - Gehaltsdatensätze
  3. Gehalt für Fotograf/ Fotografin nach Bundesland
  4. Gehalt nach Familienstand für Fotograf/ Fotografin
  5. Fotograf/ Fotografin Gehalt nach Geschlecht
  6. Gehalt als Fotograf/ Fotografin nach Alter
  7. Gehalt als Fotograf/ Fotografin nach Berufserfahrung
  8. Gehalt als Fotograf/ Fotografin nach Schulabschluss
  9. Fotograf/ Fotografin Mitarbeiter
  10. Benefits im Beruf Fotograf/ Fotografin
  11. Stellenanzeigen für Fotograf/ Fotografin

Brutto Gehalt als Fotograf/ Fotografin

Mithilfe unserer Datenbank ermitteln wir das durchschnittliche Bruttoeinkommen für den Beruf Fotograf/ Fotografin. Für den Job Fotograf/ Fotografin haben wir mittels unserer Datenbank die folgenden Durchschnittswerte für Stundenlohn, Monatsgehalt und Jahresbruttogehalt kalkuliert:

(gehalt: details)

Das monatliche Bruttogehalt im Beruf Fotograf/ Fotografin liegt im bundesweiten Durchschnitt bei (gehalt: brutto typ: monat). Das entspricht einem Stundenlohn von (gehalt: stundenlohn) sowie einem Jahresgehalt in Höhe von (gehalt: brutto typ: jahr).

Unsere aktuellen Gehaltsdatensätze für den Beruf Fotograf/ Fotografin

In der folgenden Tabelle finden Sie die neuesten Einträge zum Beruf Fotograf/ Fotografin aus unserer Gehaltsdatenbank. Alle Daten kommen aus unserer eigenen Gehaltsdatenbank.

Datensätze vom 30.11.2020
Bruttogehalt in € Alter Geschlecht Arbeitsort
2.500,00 29 weiblich 22309 Hamburg
1.812,00 56 männlich 25813 husum
3.000,00 28 männlich 81543 München
2.500,00 25 weiblich 10119 Berlin
1.800,00 23 männlich 45472 mülheim
1.500,00 24 weiblich 74918 Mannheim
2.400,00 42 weiblich 28816 Stuhr
2.400,00 23 weiblich 99894 Friedrichroda
1.611,00 21 weiblich 59069 Hamm
1.800,00 24 männlich 21339 Lüneburg

Durchschnittsgehalt für Fotograf/ Fotografin nach Bundesland

Aufgrund demografischer Ursachen sind regionale Gehaltsunterschiede teilweise immer noch gegeben. Auch beim Beruf Fotograf/ Fotografin sind Differenzen im Verdienst vom Bundesland abhängig.

Die folgende tabellarische Übersicht stellt das monatliche Bruttogehalt nach Bundesland dar.

(gehalt: bundeslaender)

Gehalt nach Familienstand für den Beruf Fotograf/ Fotografin

Diese Förderungen bekommt Jeder

Der Familienstand beeinflusst auch das durchschnittliche Gehalt. Ein verheirateter Arbeitnehmer bekommt im Beruf Fotograf/ Fotografin nicht dasselbe Gehalt wie sein/e ledige/r oder alleinerziehende/r Kollege/Kollegin.

Grund für den vom Familienstand abhängigen Gehaltsunterschied ist in erster Linie die Wahl der Steuerklasse, denn diese bestimmt, wie viel Lohnsteuer entrichtet werden muss. Verheiratete Arbeitnehmer haben die Steuerklasse 3, 4 oder 5. Alleinstehende, kinderlose Arbeitnehmer hingegen sind der Steuerklasse 1 zugeordnet und alleinerziehende Arbeitnehmer zählen zur Steuerklasse 2.

Diese Durchschnittswerte konnten auf Basis der Einträge in unserer Datenbank errechnet werden:

(gehalt: familienstand)

Durchschnittliches Gehalt nach Geschlecht im Beruf Fotograf/ Fotografin

Die Gender Wage Gap bezeichnet die Differenz des durchschnittlichen Bruttoeinkommens zwischen Frauen und Männern. In den meisten Berufsfeldern verdienen weibliche Arbeitnehmer weniger als ihre männlichen Arbeitskollegen.

Die prozentuale Differenz des Bruttoverdienstes beträgt im Beruf Fotograf/ Fotografin (gehalt: geschlechtsdifferenz). Arbeitnehmer verdienen (gehalt: durchschnittmann), Arbeitnehmerinnen erhalten (gehalt: durchschnittfrau). Bei allen geschlechtsabhängigen Gehaltsdaten zum Beruf Fotograf/ Fotografin handelt es sich um Mittelwerte.

(gehalt: geschlecht)

Durchschnittsgehalt nach Alter für den Beruf Fotograf/ Fotografin

Mit zunehmendem Alter erhöht sich meist auch das durchschnittliche Gehalt für den Job als Fotograf/ Fotografin. Die folgende Tabelle stellt dar, wie sich das Gehalt in der jeweiligen Altersgruppe entwickeln kann:

(gehalt: alter)

Durchschnittliches Gehalt als Fotograf/ Fotografin nach Berufserfahrung

Doch mit welchem Einstiegsgehalt kann man in dem Job als Fotograf/ Fotografin rechnen? In der untenstehenden Tabelle werden die durchschnittlichen Gehälter je nach Berufserfahrung dargestellt.

(gehalt: berufserfahrung)

(gehalt: dbcounter)

Durchschnittsgehalt nach Schulabschluss für Fotograf/ Fotografin

Stimmt es, dass ein besserer Schulabschluss mehr Gehalt bedeutet?

Nein, das kann man so nicht sagen. Über die Höhe des möglichen Gehaltes bestimmt vor allem die individuelle Berufswahl.

Unsere Gehaltsdatenbank zeigt für den Beruf Fotograf/ Fotografin folgende Gehälter an:

(gehalt: schulabschluss)

Wie verhält sich die Mitarbeiterzahl beim Fotograf/ Fotografin Gehalt?

Die Höhe des Gehaltes hängt nicht zuletzt von der Größe eines Unternehmens und der Zahl der dort angestellten Mitarbeiter ab. Basierend auf den Zahlen aus unserer Gehaltsstatistik bewegt sich die Zahl der Mitarbeiter im Beruf Fotograf/ Fotografin häufig im folgenden Rahmen:

(gehalt: mitarbeiterzahl)

Fotograf/ Fotografin Benefits

Gibt es Benefits, die den Beruf Fotograf/ Fotografin auszeichnen? In unserer Gehaltsdatenbank finden sich zum Beruf Fotograf/ Fotografin diese Benefits:

(gehalt: benefits)

Ihre Stellenangebote für den Beruf Fotograf/ Fotografin

An dieser Stelle finden Sie aktuelle Jobanzeigen, die zum Beruf Fotograf/ Fotografin passen. Wenn Sie nur Jobangebote aus Ihrer Region anzeigen lassen wollen, können Sie einfach die verschiedenen Filter nutzen.

Quellennachweise

  1. Alle Gehaltsdaten zum Beruf Fotograf/ Fotografin basieren auf unserer eigenen Gehaltsdatenbank
  2. Bundesagentur für Arbeit Statistik: Frauen und Männer >>

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.