Die Gehaltsspanne von 15.600 bis 49.500 Euro jährlich lässt darauf schließen, dass das Gehalt als Fremdsprachenkorrespondent sehr unterschiedlich ist und hohe Differenzen aufweist.

In einem großen Unternehmen und einer Branche mit viel Auslandskorrespondenz sind die Verdienstchancen am besten. Dort kann man bereits ein Einstiegsgehalt von rund 25.000 Euro bekommen.

Brutto Gehalt als Fremdsprachenkorrespondent

Beruf
Monatliches Bruttogehalt 3.212,46€
Jährliches Bruttogehalt 38.549,47€
Wie viel Netto?

Unsere Umfrage zum Gehalt hat ergeben, dass Fremdsprachenkorrespondenten monatlich im Durchschnitt 3.212,46€ brutto verdienen. Jährlich ergibt das ein durchschnittliches Gehalt von 38.549,47€ brutto. Der Stundenlohn ist demnach bei durchschnittlich 21,18€ anzusiedeln.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Die Ausbildungsmöglichkeiten als Fremsprachenkorrespondent

Um Fremdsprachenkorrespondent zu werde, bietet sich beispielsweise eine schulische Ausbildung an. Binnen zwei Jahren erlernt der zukünftige Fremdsprachenkorrespondent während der Ausbildung an einer Schule alle notwendigen Fertigkeiten und Kenntnisse, die er für den späteren Beruf benötigt.

Eine weitere Alternative ist ein Fernstudium als sogenannte berufsbegleitende Ausbildung. Hier endet die Prüfung nach erfolgreicher Bewältigung des Studiums vor einem Prüfungsausschuss der IHK.

Unabhängig davon, für welchen Weg sich der Auszubildende entschließt, wird er im Laufe der Lehrzeit unter anderem mit folgenden Themen konfrontiert werden:

  • Sprachen wie Englisch, Französisch und Spanisch
  • Präsentation und Kommunikation
  • Textverarbeitung
  • Dolmetschen

Im bundesweiten Schnitt betrachtet kann ein Fremdsprachenkorrespondent 1.600 Euro bis 2.200 Euro brutto im Monat als Einstiegsgehalt verdienen.

Mit gesammelter Berufserfahrung verdient ein ausgelernter Fremdsprachenkorrespondent im Regelfall um die 2.500 Euro bis 3.300 Euro brutto pro Monat.

Berufsbegleitende Weiterbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten

Wer den Zugang zum Beruf des Fremdsprachenkorrespondenten nicht im Rahmen einer klassischen Ausbildung an einer Schule erworben hat, dem bietet sich die Möglichkeit einer berufsbegleitenden Weiterbildung.

Ein berufsbegleitendes Fernstudium mit IHK Abschluss ist ein Weg, im Rahmen einer Weiterbildung einen Abschluss als Fremdsprachenkorrespondent zu erreichen.

Mit dieser Form der Weiterbildung lässt sich flexibel studieren, da man sich in der Regel die Zeit relativ frei einteilen kann. So ist man weiterhin dazu in der Lage, in seinem bisherigen Job zu arbeiten, um das zum Leben benötigte Gehalt während der Ausbildung zu sichern.

Ein Fernstudium im Sinne einer Weiterbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten dauert in der Regel je nach Anbieter um die 15 Monate.

Zu den Ausbildungsinhalten der Weiterbildung gehören unter anderem:

  • Handelsenglisch
  • Weitere Fremdsprachen wie Französisch oder Spanisch
  • Übersetzungsaufgaben
  • Wirtschaftsrecht
  • Office Programme
  • Sprachübungen
  • Grammatik

Das Gehalt, das ein Fremdsprachenkorrespondent in Deutschland im Schnitt erzielt, liegt bei bis zu 2.100 Euro Einstiegsgehalt brutto pro Monat und bei bis zu 3.300 Euro brutto im Monat im späteren Berufsleben.

Mehr Gehalt als Fremdsprachenkorrespondent

Bei professionellen Übersetzungen und in der Tätigkeit als Dolmetscher kommt es unter anderem auf die Erfahrung an. Deshalb geht mehr Erfahrung als Fremdsprachenkorrespondent meist auch mit einem höheren Gehalt einher.

Je mehr Verantwortung ein Fremdsprachenkorrespondent trägt, umso höher fällt in der Regel das jährliche Gehalt, ggf. zuzüglich Provision, aus.

Als Fremdsprachenkorrespondent kann man sich mit einer staatlich geprüften Weiterbildung in die Branche der beglaubigten Übersetzung begeben.

Beglaubigte Übersetzer können im Jahr ab 50.000 Euro aufwärts verdienen und tragen im juristischen Bereich, in der Übersetzung von Dokumenten und geschäftlichen Verträgen, eine sehr hohe Verantwortung und Haftbarkeit.

Vielseitige Einsatzbereiche ergeben also eine hohe Chance an Aussichten, in seinem Job den besten Verdienst zu erzielen.

Eine freiberufliche oder selbständige Tätigkeit ist als Fremdsprachenkorrespondent keine Seltenheit. Hier richtet sich das Gehalt primär nach der Erfahrung. Außerdem ist es notwendig, durch positive Referenzen neue Auftraggeber zu gewinnen.

Ein Festgehalt gibt es in der freiberuflichen Tätigkeit zwar nicht, dafür aber eine erfolgsbasierende Entlohnung für jeden kompetent realisierten Auftrag.

Verdienen Sie als Fremdsprachenkorrespondent genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Fremdsprachenkorrespondent/in (Ausbildung)

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.