Auf dieser Seite erhalten Sie eine Überschau über alle uns vorliegenden Gehaltsdaten für den Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin. Als Datenbasis für die ermittelten Daten dient unsere Gehaltsstatistik. Alle Gehaltsangaben zum Job Fußpfleger/ Fußpflegerin sind Durchschnittswerte.

Inhaltsverzeichnis:
  1. Bruttogehalt Fußpfleger/ Fußpflegerin
  2. Datensätze für den Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin
  3. Gehalt nach Bundesland für Fußpfleger/ Fußpflegerin
  4. Fußpfleger/ Fußpflegerin Gehalt nach Familienstand
  5. Fußpfleger/ Fußpflegerin Gehalt nach Geschlecht
  6. Gehalt als Fußpfleger/ Fußpflegerin nach Alter
  7. Gehalt als Fußpfleger/ Fußpflegerin nach Berufserfahrung
  8. Fußpfleger/ Fußpflegerin Schulabschluss
  9. Fußpfleger/ Fußpflegerin Mitarbeiterzahl
  10. Benefits im Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin
  11. Fußpfleger/ Fußpflegerin Jobs

Bruttogehalt als Fußpfleger/ Fußpflegerin

Mithilfe unserer Datenbank ermitteln wir das durchschnittliche Bruttogehalt für den Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin. Auf Grundlage unserer Daten können wir den entsprechenden Durchschnitt für den Stundenlohn, das Monatsgehalt und das Jahresgehalt berechnen.

(gehalt: details)

Im bundesweiten Schnitt verdient man als Fußpfleger/ Fußpflegerin ein monatliches Bruttogehalt von (gehalt: brutto typ: monat). Daraus ergibt sich ein Stundenlohn von (gehalt: stundenlohn) sowie ein jährliches Einkommen in Höhe von (gehalt: brutto typ: jahr).

Aktuelle Einträge zum Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin

In der folgenden Tabelle finden Sie die neuesten Einträge zum Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin aus unserer Gehaltsdatenbank. Die Werte wurden unserer eigenen Gehaltsdatenbank entnommen.

Datensätze vom 08.11.2020
Bruttogehalt in € Alter Geschlecht Arbeitsort
1.200,00 55 weiblich 64404 Bickenbach
1.800,00 64 weiblich 87657 Görisried
1.000,00 55 weiblich 48565 Steinfurt
1.200,00 54 weiblich 33039 Nieheim
1.320,00 38 weiblich 50374 Erftstadt
800,00 21 weiblich 81373 münchen
1.800,00 24 weiblich 45964 Gladbeck
2.400,00 42 weiblich 97204 Höchberg
1.380,00 49 weiblich 26188 edewecht
2.000,00 33 weiblich 56335 Neuhäusel

Durchschnittsgehalt für Fußpfleger/ Fußpflegerin nach Bundesland

Die Wirtschaftsstruktur ist in Bezug auf regionale Gehaltsunterschiede noch immer ein wichtiger Faktor. Auch beim Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin sind Differenzen im Verdienst vom Bundesland abhängig.

Der folgende Überblick zeigt das monatliche Brutto nach Bundesland an.

(gehalt: bundeslaender)

Fußpfleger/ Fußpflegerin Gehalt nach Familienstand

Diese Förderungen bekommt Jeder

Die Höhe des durchschnittlichen Einkommens hängt auch vom Familienstand des Arbeitnehmers ab. Das Gehalt von verheirateten Arbeitnehmern im Job Fußpfleger/ Fußpflegerin unterscheidet sich von dem ihrer nicht liierten oder alleinerziehenden Kolleginnen und Kollegen.

Grund für den vom Familienstand abhängigen Gehaltsunterschied ist in erster Linie die Wahl der Steuerklasse, denn diese bestimmt, wie viel Lohnsteuer entrichtet werden muss. Ledige Arbeitnehmer ohne Kinder sind in der Steuerklasse 1, Alleinerziehende in der Steuerklasse 2 und verheiratete Arbeitnehmer werden in die Steuerklasse 3, 4 oder 5 eingeteilt.

Auf Basis unserer Gehaltsdatenbank wurden folgende Durchschnittswerte errechnet:

(gehalt: familienstand)

Das Gehalt nach Geschlecht für Fußpfleger/ Fußpflegerin

Die Gender-Pay-Gap verdeutlicht die Einkommensdifferenz, die zwischen Männern und Frauen besteht. Weibliche Arbeitnehmer verdienen in vielen Erwerbstätigkeiten weniger als ihre männlichen Kollegen.

Die prozentuale Einkommensdifferenz für den Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin liegt bei (gehalt: geschlechtsdifferenz). Männliche Arbeitnehmer verdienen in diesem Job (gehalt: durchschnittmann), weibliche hingegen (gehalt: durchschnittfrau). Der geschlechtsspezifische Verdienst wird hier als durchschnittlicher Monatsbruttolohn für den Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin angeführt.

(gehalt: geschlecht)

Durchschnittliches Gehalt als Fußpfleger/ Fußpflegerin nach Alter

Mit steigendem Lebensalter erhöht sich meist auch das durchschnittliche Gehalt für den Job als Fußpfleger/ Fußpflegerin. In der folgenden Tabelle wird dargestellt, wie sich das Gehalt im Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin in Abhängigkeit von der Altersgruppe entwickeln kann:

(gehalt: alter)

Durchschnittliches Gehalt als Fußpfleger/ Fußpflegerin nach Berufserfahrung

Und wie hoch fällt das Einstiegsgehalt für Anfänger im Bereich als Fußpfleger/ Fußpflegerin aus? Wie sich das durchschnittliche Gehalt in Bezug auf die jeweilige Berufserfahrung unterscheidet, zeigt die folgende Tabelle:

(gehalt: berufserfahrung)

(gehalt: dbcounter)

Das Gehalt im Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin nach Schulabschluss

Je höher der Bildungsabschluss, desto mehr Gehalt?

Nein, das kann man so nicht sagen. Letztlich entscheidet die individuelle Berufswahl über das mögliche Gehalt.

Für die verschiedenen Abschlüsse finden sich in unserer Datenbank folgende Gehälter zum Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin:

(gehalt: schulabschluss)

Das Durchschnittsgehalt als Fußpfleger/ Fußpflegerin nach Mitarbeiterzahl

Auch die Größe und Mitarbeiteranzahl im Unternehmen oder Betrieb beeinflusst die Verdienstmöglichkeiten. Beim Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin sind folgende Mitarbeiterzahlen gängig:

(gehalt: mitarbeiterzahl)

Welche Benefits bietet der Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin?

Bietet der Job Fußpfleger/ Fußpflegerin besondere Highlights? In unserer Gehaltsstatistik finden sich zum Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin die folgenden Benefits:

(gehalt: benefits)

Aktuelle Stellenangebote für den Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin

In dieser Übersicht stellen wir Ihnen aktuelle Jobanzeigen für den Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin zur Verfügung. Mithilfe der verschiedenen Filtermöglichkeiten können Sie Stellenangebote in Ihrer Region anzeigen lassen.

Quellen

  1. Alle Gehaltsangaben zum Beruf Fußpfleger/ Fußpflegerin wurden ermittelt auf Basis unserer eigenen Gehaltsdatenbank
  2. Bundesagentur für Arbeit Statistik: Frauen und Männer >>

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.