Das Gehalt als Glasbläser

Aktualisiert am 20.07.2021 16:22 von Dr. Kathrin Borgs

Glasbläser können ihre Kreativität und ihr handwerkliches Geschick in drei verschiedenen Fachrichtungen nutzen. Nach der Ausbildung erhalten sie dafür ein ansprechendes Gehalt.

Brutto Gehalt als Glasbläser

Beruf Glasbläser/ Glasbläserin
Monatliches Bruttogehalt 2.834,65€
Jährliches Bruttogehalt 34.015,78€

Mit 34.015,78€ brutto im Jahr bzw. 2.834,65€ brutto monatlich liegt das Gehalt als Glasbläser für einen Handwerksberuf im mittleren Bereich. In der Stunde werden Glasbläser für ihre körperlich anspruchsvolle und kreative Arbeit mit 16,35€ entlohnt.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Der Beruf Glasbläser
  2. Ausbildung zum Glasbläser
  3. Gehaltsaussichten als Glasbläser
  4. Berufliche Aufstiegschancen als Glasbläser
  5. Jetzt Gehalt vergleichen
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Der Beruf Glasbläser

Glasbläser gestalten aus Glas, Kunststoff, Metall und Glaskeramik die unterschiedlichsten Glaskörper. Als Vorlage dient hier oftmals eine Zeichnung, die entsprechend umgesetzt wird.

Glasbläser sind in drei verschiedenen Fachrichtungen tätig. Die Fachrichtung Glasgestaltung ist allgemeiner gehalten und befähigt Glasbläser zur Herstellung verschiedener Produkte.

Außerdem haben Glasbläser die Möglichkeit, sich auf die Herstellung von Christbaumkugeln zu spezialisieren. Hierbei kommen spezielle Techniken für die besonders feine Arbeit an Christbaumschmuck zum Einsatz.

Wer besonders kundenorientiert arbeiten möchte, kann die Fachrichtung Kunstaugen einschlagen und sich zum sogenannten Ocularisten ausbilden lassen. Ein Ocularist ist auf die Herstellung von Augenprothesen spezialisiert, die maßgenau auf den Kunden angepasst werden.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Die Ausbildung zum Glasbläser

Die Zahl der Ausbildungsplätze ist relativ begrenzt. Hat man einen Ausbildungsplatz ergattert, absolviert man eine dreijährige duale Ausbildung.

Glasbläser ist ein kreativer Beruf. Mit einem Gespür für Farben, viel handwerklichem Geschick, zeichnerischen Fähigkeiten und guter Konzentrationsfähigkeit bringt man die wichtigsten erforderlichen Eigenschaften mit. Wichtige Schulfächer sind zum Beispiel Kunst, Physik, Chemie, Werken und Technik.

Gehaltsaussichten als Glasbläser

In der Ausbildung erhalten Glasbläser in der Regel den Mindestlohn für Auszubildende, der im ersten Lehrjahr bei ca. 550 Euro liegt. Im zweiten Lehrjahr können ca. 650 Euro erzielt werden. Das Gehalt im dritten Ausbildungsjahr liegt bei um die 750 Euro.

Ist das Ausbildungsunternehmen an einen Tarifvertrag gebunden, so unterliegt das Gehalt den entsprechenden vertraglichen Bestimmungen. Um das Gehalt während der Ausbildung aufzubessern, besteht die Möglichkeit zusätzlich Berufsausbildungsbeihilfe oder Schüler-BAföG zu beantragen.

Nach der Ausbildung bewegt sich das Gehalt in der Regel zwischen 1.700 und 2.700 Euro brutto im Monat.

Berufliche Aufstiegschancen als Glasbläser

Um das Gehalt aufzubessern, können Glasbläser beispielsweise die Prüfung zum Industriemeister für Glas oder zum Glasbläser- und Glasapparatebauermeister ablegen und danach ca. 3.300 bis 4.200 Euro verdienen.

Auch die Weiterbildung zum Techniker für Glastechnik kann das Kompetenzniveau und somit das Gehalt als Glasbläser erhöhen. Nach der staatlich anerkannten Prüfung sind bis zu 3.600 Euro monatlich möglich.

Mit einer Hochschulzugangsberechtigung kann man außerdem ein Bachelorstudium mit der Fachrichtung Keramik- und Glastechnik absolvieren.

Verdienen Sie als Glasbläser genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Glasbläser/in - Glasgestaltung

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt