Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über alle uns vorliegenden Gehaltsdaten zum Beruf Imker/ Imkerin. Wir berechnen die hier gezeigten Werte mithilfe unserer eigenen Gehaltsdatenbank. Alle Gehaltsdaten für den Beruf Imker/ Imkerin werden in einem Mittelwert dargestellt.

Inhaltsverzeichnis:
  1. Bruttogehalt als Imker/ Imkerin
  2. Gehaltsdaten für den Beruf Imker/ Imkerin
  3. Gehalt nach Bundesland für Imker/ Imkerin
  4. Gehalt nach Familienstand für Imker/ Imkerin
  5. Imker/ Imkerin Gehalt nach Geschlecht
  6. Gehalt als Imker/ Imkerin nach Alter
  7. Gehalt nach Berufserfahrung für Imker/ Imkerin
  8. Imker/ Imkerin Schulabschluss
  9. Imker/ Imkerin Mitarbeiter
  10. Imker/ Imkerin Benefits
  11. Stellenanzeigen für Imker/ Imkerin

Bruttogehalt als Imker/ Imkerin

Auf Grundlage unserer Gehaltsdatenbank berechnen wir für Sie das durchschnittliche Gehalt in brutto für den Beruf Imker/ Imkerin. Auf Grundlage unserer Daten können wir den entsprechenden Mittelwert für den Stundenlohn, das Monatsgehalt und das Jahresgehalt kalkulieren.

Zeitraum Bruttogehalt in €
pro Stunde 9,47
pro Monat 1.600,00
pro Jahr 19.200,00
Wie viel Netto? Brutto Netto Rechner

Durchschnittlich bekommt man als Imker/ Imkerin monatlich ein Bruttogehalt von 1.600,00 €. Auf die Stunde bzw. auf das Jahr umgerechnet, ergibt sich für den Beruf Imker/ Imkerin ein Gehalt von stündlich 9,47 € bzw. jährlich 19.200,00 €.

Aktuelle Einträge zum Beruf Imker/ Imkerin

In der folgenden Übersicht finden Sie die neuesten Einträge zum Beruf Imker/ Imkerin aus unserer Gehaltsdatenbank. Alle Daten kommen aus unserer eigenen Gehaltsstatistik.

Datensätze vom 19.06.2020
Bruttogehalt in € Alter Geschlecht Arbeitsort
1.600,00 33 männlich 15517 fürstenwalde

Durchschnittliches Gehalt im Beruf Imker/ Imkerin nach Bundesland

Die Wirtschaftsstruktur ist in Bezug auf regionale Gehaltsunterschiede noch immer ein wichtiger Aspekt. Die Einträge in unserer Gehaltsdatenbank für den Beruf Imker/ Imkerin zeigen ebenfalls vom Bundesland abhängige Gehaltsunterschiede.

In der folgenden Liste wird der monatliche Bruttoverdienst im entsprechenden Bundesland aufgeführt.

Bundesland Bruttogehalt in €
Baden Württemberg k.A.
Bayern k.A.
Berlin k.A.
Brandenburg 1.600,00
Bremen k.A.
Hamburg k.A.
Mehr anzeigen

Gehalt nach Familienstand für den Beruf Imker/ Imkerin

Durchschnittsgehälter variieren auch nach Familienstand. Verheiratete Arbeitnehmer im Beruf Imker/ Imkerin verdienen ein anderes Gehalt als ihre alleinstehenden oder alleinerziehenden Kollegen und Kolleginnen.

Die Steuerklassenwahl richtet sich nach dem Familienstand und bestimmt die jeweilige Höhe des Lohnsteuerabzugs, sodass es zu Gehaltsunterschieden kommen kann. Verheiratete Arbeitnehmer haben die Steuerklasse 3, 4 oder 5. Alleinstehende, kinderlose Arbeitnehmer hingegen sind der Steuerklasse 1 zugeordnet und alleinerziehende Arbeitnehmer zählen zur Steuerklasse 2.

Unsere Gehaltsstatistik ergibt folgende Durchschnittswerte:

Familienstand Bruttogehalt in €
Verheiratete 2.146,83
Alleinerziehende 2.094,98

Imker/ Imkerin Gehalt nach Geschlecht

Als Gender Pay Gap wird die durchschnittliche Differenz des Bruttoverdienstes bezeichnet, die zwischen Frauen und Männern vorherrscht. Weibliche Arbeitnehmer verdienen in vielen Jobs weniger als ihre männlichen Arbeitskollegen.

Die prozentuale Differenz des Bruttoverdienstes beträgt im Beruf Imker/ Imkerin 100,00 %. Arbeitnehmer bekommen 1.600,00 €, Arbeitnehmerinnen erhalten 0,00 €. Die genannten geschlechtsspezifischen Gehaltsdaten zum Beruf Imker/ Imkerin sind Mittelwerte.

Geschlecht Bruttogehalt in €
Frau k.A.
Mann 1.600,00

Durchschnittsgehalt als Imker/ Imkerin nach Alter

Auch das Alter hat einen Einfluss auf das Gehalt: Im Beruf Imker/ Imkerin steigt es oft mit zunehmendem Alter. In der folgenden Auswertung wird dargestellt, wie sich das Gehalt im Beruf Imker/ Imkerin in Abhängigkeit von der Altersgruppe entwickeln kann:

Altersspanne in Jahren Bruttogehalt in €
18 - 20 1.200,00
21 - 25 2.142,11
26 - 30 k.A.
31 - 40 2.083,19
41 - 50 2.004,94
51 - 60 k.A.
61 - 70 2.250,21

Durchschnittsgehalt als Imker/ Imkerin nach Berufserfahrung

Doch mit welchem Einstiegsgehalt kann man in dem Job als Imker/ Imkerin rechnen? Die nachfolgende Übersicht zeigt das durchschnittliche Gehalt nach Berufserfahrung an.

Berufserfahrung in Jahren Bruttogehalt in €
< 1 k.A.
1 - 2 k.A.
2 - 5 k.A.
5 - 10 k.A.
10 - 20 k.A.
20 - 30 k.A.
> 30 k.A.
1
Förderungen sichern €

Jetzt berechnen

Pfeil

Durchschnittsgehalt nach Schulabschluss für Imker/ Imkerin

Bringt ein besserer Schulabschluss im Beruf Imker/ Imkerin mehr Gehalt mit sich?

Nein, nicht zwingend! Letztlich entscheidet die individuelle Berufswahl über die Aussicht auf ein gutes Gehalt.

Für den Imker/ Imkerin ergibt die Auswertung unserer Datenbank folgende Gehälter:

Abschluss Bruttogehalt in €

Wie verhält sich die Mitarbeiterzahl beim Imker/ Imkerin Gehalt?

Sowohl die Firmengröße als auch die Anzahl der Angestellten haben Einfluss auf die Gehaltsaussichten. Das Gehalt nach Mitarbeiterzahl verhält sich für den Job Imker/ Imkerin wie folgt:

Mitarbeiteranzahl im Unternehmen Bruttogehalt in €
1 - 5 k.A.
6 - 25 k.A.
26 - 50 k.A.
51 - 100 k.A.
101 - 250 k.A.
251 - 500 k.A.
501 - 1000 k.A.
1001 und mehr k.A.

Benefits im Beruf Imker/ Imkerin

Gibt es extra Leistungen, die Arbeitnehmer im Beruf Imker/ Imkerin erhalten? Die folgenden Zusatzleistungen bzw. Benefits wurden in unserem Gehaltscheck angegeben:

Aktuelle Stellenangebote für den Beruf Imker/ Imkerin

In dieser Übersicht stellen wir Ihnen aktuelle Jobanzeigen für den Beruf Imker/ Imkerin zur Verfügung. Sie können die Stelensuche nach Ihrem Wunschort und der genauen Jobbezeichnung genauer filtern.

Quellennachweise

  1. Alle Gehaltsangaben zum Beruf Imker/ Imkerin wurden ermittelt auf Basis unserer eigenen Gehaltsdatenbank
  2. Bundesagentur für Arbeit Statistik: Frauen und Männer >>

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.