Industriemechanikermeister ist ein Weiterbildungsberuf für Industriemechaniker. Da Industriemechanikermeister Personalverantwortung übernehmen können und über eine höhere Qualifikation verfügen, können sie auch mit einem höheren Gehalt rechnen.

Brutto Gehalt als Industriemechanikermeister

Beruf Industriemechanikermeister/ Industriemechanikermeisterin
Monatliches Bruttogehalt 4.056,50€
Jährliches Bruttogehalt 48.678,00€
Wie viel Netto?

Unsere Gehaltserhebung hat ergeben, dass Industriemechanikermeister im Monat durchschnittlich 4.056,50€ brutto verdienen können. Im Jahr ergibt das ein durchschnittliches Bruttogehalt von 48.678,00€. Der Stundenlohn läge demnach bei 26,00€.

Diese Förderungen bekommt Jeder

Jeder Bundesbürger hat einen Anspruch auf bis zu 1.273,00 € staatliche Förderungen.
Jedes Jahr!

Jetzt online prüfen!

Die Aufgaben als Industriemechanikermeister

Als Industriemechanikermeister übernimmt man im Vergleich zum Gesellen steuernde und überwachende Tätigkeiten im Fahrzeug-, Metall-, oder Maschinenbau. Sie sind für einen reibungslosen Arbeitsprozess zuständig. Dazu muss neben der Einsatzbereitschaft von Betriebsmitteln auch die Einhaltung vorherrschender Qualitätsnormen sowie Arbeits- und Umweltvorschriften sichergestellt werden.

Industriemechanikermeister übernehmen zudem Führungsverantwortung für Mitarbeiter und Auszubildende. Deshalb und wegen ihrer höheren Berufserfahrung und Qualifikation verdienen Industriemechanikermeister in der Regel mehr als ihre Kollegen ohne Meistertitel.

Industriemechanikermeister werden

Um Industriemechanikermeister zu werden, muss zunächst eine Ausbildung zum Industriemechaniker absolviert werden. Diese nimmt 3,5 Jahre in Anspruch und kann in Industrie- und Handelsbetrieben oder auch im Handwerk erfolgen.

Die Weiterbildung zum Industriemechanikermeister erfolgt, indem eine bundesweit geregelte Abschlussprüfung abgelegt wird. Dazu kann ein Lehrgang von ca. 1.200 Stunden belegt werden. Dieser ist für die Zulassung zur Abschlussprüfung jedoch nicht verpflichtend.

Verdienstunterschiede beim Industriemechanikermeister

Wer nebenbei ausbildet oder den technischen Service übernimmt, wird besser bezahlt als ein Industriemechanikermeister, der in einem Unternehmen einen festen Arbeitsplatz in der Produktion hat. Auch eine Schulung als Ausbilder sorgt für einen attraktiveren Verdienst, als bei der reinen Tätigkeit im produzierenden oder überwachenden Bereich.

Auch die Wahl der Branche kann das Gehalt beeinflussen. So gehört die Herstellung chirurgischer Geräte zu den bestbezahltesten Branchen, in denen ein Industriemechanikermeister tätig sein kann.

Verdienen Sie als Industriemechanikermeister genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Industriemeister/in - Metall

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.