Das Gehalt als Karosseriebauer

Ein Artikel von Martina Laura Emter

Der Ausbildungsberuf zum Karosseriebauer wurde zum 1. August 1989 abgelöst durch den Nachfolgeberuf Karosserie- und Fahrzeugbauer/in mit den Fachrichtungen Karosseriebau und
Fahrzeugbau. Zum 1. August 2003 wurde dieser wiederum abgelöst durch den Nachfolgeberuf Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in für Karosseriebautechnik bzw. Karosserieinstandhaltungstechnik.

Brutto Gehalt als Karosseriebauer

Beruf Karosseriebauer/ Karosseriebauerin
Monatliches Bruttogehalt 2.640,81€
Jährliches Bruttogehalt 31.689,69€

Der Stundenlohn als Karosseriebauer/in liegt bei 16,47€, im Monat verdient er/sie im Durchschnitt brutto 2.640,81€. Das Jahresgehalt als Karosseriebauer liegt durchschnittlich brutto bei 31.689,69€.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Tätigkeiten als Karosseriebauer
  2. Gehalt als Karosseriebauer
  3. Gehaltsunterschiede
  4. Verdienen Sie als Karosseriebauer genug?
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Tätigkeiten als Karosseriebauer

Als Karosseriebauer kann man in großen Werkshallen oder Automobilkonzernen arbeiten.
Daneben findet er auch Arbeit in kleineren Werkstätten.
Außerdem kann der Karosseriebauer für Versicherungen arbeiten. Für diese arbeitet er dann als Sachverständiger, der Schäden an Autos der Versicherungsklienten begutachtet.
Aufgrund seines Urteils wird dann entschieden, ob die Versicherung für einen Schaden am Kfz aufkommt oder nicht und falls ja, in welcher Höhe die Versicherung die Schadensbeteiligung auszahlt.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Das Gehalt für den Karosseriebauer

Das Einkommen in diesem Beruf liegt bei einem bundesweiten Durchschnitt von etwa 2.300 Euro, es kann jedoch zu erheblichen Abweichungen kommen.
Auch müssen viele Karosseriebauer auf Anstellungen bei Zeitarbeits- und Leihfirmen zurückgreifen. Diese haben dann ebenfalls erhebliche Abstriche beim Gehalt zu machen.

  • Das Einstiegsgehalt liegt bei lediglich 2200 Euro und steigt im Laufe eines Berufslebens um durchschnittlich 500 Euro an.

Unterschiede im Einkommen

Ebenfalls wirkt sich stark aus, wo man als Karosseriebauer eine Anstellung findet. Neben dem obligatorischen Ost- West-Gefälle kann man auch in großen Zentren der Automobilindustrie besser verdienen als anderswo.

Zum Beispiel sticht der Stuttgarter Raum mit seinen großen Firmen hier als guter Arbeitsplatz hervor. Die Firmengröße beeinflusst dabei das Gehalt überraschend wenig, diese hat nahezu keinen Einfluss.

Dafür ist der Beruf so stark männlich dominiert, dass sich keine Aussagen zum Unterschied zwischen Mann und Frau machen lassen. Vermutlich würden Frauen um einiges weniger verdienen, so wie es bei klassischen Männerberufen oft noch der Fall ist.

Eine Überraschung stellt Hamburg dar, wo das Gehalt im Durchschnitt am höchsten ist. Erst danach folgen drei Bundesländer, in die sich auch das Automobilland Baden- Württemberg einreiht.

Verdienen Sie als Karosseriebauer genug?

Erhalten Sie das bestmögliche Gehalt für Ihren Job oder könnten Sie mehr verdienen. Mit dem Gehaltspotenzial-Rechner von Stepstone finden Sie es heraus!
btn-pfeil

Jetzt mehr erfahren!

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise

Bundesagentur für Arbeit: Karosseriebauer/in »
Bundesagentur für Arbeit: Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in der
Fachrichtung Karosseriebautechnik
Steckbrief »
Bundesagentur für Arbeit: Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in - Kaross.instandh. »

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt